1. Wirtschaft
  2. Finanzen

Goldpreis klettert auf Sieben-Jahres-Hoch - Feinunze kostet mehr als 1728 Dollar

Feinunze kostet mehr als 1728 Dollar : Goldpreis klettert auf Sieben-Jahres-Hoch

So viel mussten Liebhaber des gelben Edelmetalls schon lange nicht mehr für die Feinunze bezahlen. Am Vormittag kletterte der Preis für 31,1 Gramm Gold in London auf mehr als 1728 Dollar.

Das ist der höchste Stand seit sieben Jahren. An der Börse in London wurde eine Unze kurzzeitig für 1728,09 Dollar (1576,67 Euro) gehandelt, das war der höchste Preis seit Ende November 2012. Gold gilt unter Investoren als sichere Anlage in schwierigen Zeiten.

Der Goldpreis hatte bereits im März auf den Rohstoffmärkten ein Siebenjahreshoch erklommen - auch, weil Investoren sich gegen Inflationsrisiken absichern wollen. Denn durch die milliardenschweren Hilfsprogramm von Notenbanken rund um den Globus wird massiv Liquidität in die Märkte gepumpt. Während sich gleichzeitig wegen weitreichender Produktionsausfälle das Angebot verknappt, steigt also die Geldmenge - und damit wächst die Furcht vor einem Anstieg des Preisniveaus und einem Wertverfall des Geldes.

(felt/AFP)