Goldman Sachs macht nur halb so viel Gewinn wie im Vorjahr

Rückstellungen wegen zweifelhafter Geschäfte : Gewinn von Goldman Sachs schrumpft um die Hälfte

Neue Rückstellungen wegen zweifelhafter Geschäfte aus der Zeit der Finanzkrise haben den Gewinn der US-Investmentbank Goldman Sachs im zweiten Quartal schwer belastet. Der Überschuss halbierte sich verglichen mit dem Vorjahreswert auf 1,05 Milliarden Dollar (0,96 Mrd Euro)

Wie Goldman am Donnerstag mitteilte, legte das Geldhaus 1,45 Milliarden Dollar für die Beilegung von Rechtsstreitigkeiten wegen Hypothekengeschäften zurück. Bereits vor einem Jahr hatten solche Kosten die Bilanz stark belastet.

Im Tagesgeschäft lief es dagegen weiter rund. Dabei profitierte das Geldhaus vor allem vom Fusionsboom in der Wirtschaft. Goldman kann als Berater bei solchen Deals hohe Gebühren einstreichen. So blieben die Erlöse trotz schwächerer Geschäfte im Handelsgeschäft mit Wertpapieren stabil bei gut neun Milliarden Dollar.

Die Ergebnisse im operativen Geschäft lagen über den Erwartungen von Analysten. Die Aktien von Goldman stiegen vorbörslich um rund ein Prozent.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE