1. Wirtschaft
  2. Finanzen

Eine lukrative Geldanlage: Geldanlage in Aktien

Eine lukrative Geldanlage : Geldanlage in Aktien

Aktien sind für erfahrene Anleger nach wie vor erste Wahl in Sachen Geldanlage. Denn wer Aktien von solventen und wirtschaftlich gut aufgestellten Unternehmen besitzt, kann an deren Erfolg teilhaben.

Das gilt in einem besonderen Maße für solche Unternehmen, deren Kurs an den internationalen Börsen zu niedrig bewertet wird, hier können Anleger mit Mut zum Risiko und einem fundierten Hintergrundwissen ihr Kapital schnell vergrößern.

Dabei ist die Geldanlage in Aktien nicht pauschal spekulativ, wer es sicherer mag, investiert in zuverlässige Unternehmen mit guten Marktpositionen und einer aktiven Forschungs- und Entwicklungsabteilung und lässt die Aktien liegen. Viele Jahre liegen. Das schützt auch vor Blasen, wie sie Anfang des neuen Jahrtausends etwa am Neuen Markt aufkamen.

Natürlich muss dennoch der Markt beobachtet und nötigenfalls reagiert werden, denn wer heute noch Aktien von Unternehmen des ehemaligen Neuen Marktes hält, dürfte damit deutlich Geld verloren haben; sofern das Unternehmen noch in dieser Form am Markt vorhanden ist, sind die Papiere oft nur noch Centbeträge wert. In jedem Fall braucht es zum erfolgreichen Handel an der Börse ein gutes finanzielles Polster und Erfahrung. Und natürlich einen Handelspartner, bei dem ein Depot eingerichtet ist, in dem die Aktien verwaltet werden.

Denn der Handel an den internationalen Börsen ist für den Einzelnen nicht ohne entsprechende Voraussetzungen möglich, wie einem Aktien Depot - weitere Informationen zu Anbietern und Kosten finden sich auf den Seiten der jeweiligen Depotanbieter. Das sind Banken und Kreditinstitute, die sich teilweise auf die Führung von Depots und den Aktien- und Wertpapierhandel spezialisiert haben.

Sie sind quasi die Eintrittskarte in die Börsensäle der Welt und die Möglichkeit, sein Geld gezielt anzulegen und zu investieren. Für die Führung eines solchen Depots und oft auch für die Transaktionen werden Gebühren fällig, diese müssen ebenfalls von steigenden Aktienkursen erwirtschaftet werden, um in der Gewinnzone zu bleiben.