Devisenmanipulation: Sechs Großbanken muss knapp sechs Milliarden Dollar Strafe zahlen

Manipulationen am Devisenmarkt : Sechs Großbanken müssen sechs Milliarden Dollar Strafe zahlen

Wegen Manipulationen am Devisenmarkt müssen sechs internationale Großbanken Geldstrafen in einer Gesamthöhe von knapp sechs Milliarden Dollar (5,3 Milliarden Euro) zahlen.

Die US-Banken Citigroup und JPMorgan Chase sowie die britische Barclays Bank und die Royal Bank of Scotland bekannten sich in diesem erneuten Finanzskandal schuldig, wie das US-Justizministerium am Mittwoch mitteilte. Auch die Bank of America und die Schweizer UBS müssen demnach zahlen.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE