Zuflüsse steigen deutlich: Deutsche Firmen ziehen Investoren an

Zuflüsse steigen deutlich: Deutsche Firmen ziehen Investoren an

Private Finanzinvestoren stecken deutlich mehr Geld in Unternehmen in Deutschland. Im vergangenen Jahr stiegen ihre Investitionen um 22 Prozent auf 5,92 Milliarden Euro, wie der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften am Montag in Berlin mitteilte.

Die Investoren steckten ihr Geld demnach in etwa 1200 kleine und mittlere Unternehmen. Laut Verbandspräsident Hanns Ostmeier sind die Beteiligungsgesellschaften verhalten zuversichtlich für 2012. Nach einer Umfrage wolle mehr als jede zweite ihre Investitionen steigern. 30 Prozent erwarteten gleichbleibende Engagements.

Mehr Wagniskapital stellten die Finanzinvestoren den Betrieben im vergangenen Jahr nicht bereit. Die Finanzspritzen für den Unternehmensaufbau und Neuentwicklungen beliefen sich auf rund 690.000 Millionen Euro nach 720.000 Millionen Euro im Vorjahr.

  • Berlin : Investoren kaufen so viel wie nie in Deutschland zu

Nach zwei schwierigen Jahren konnten die deutschen Beteiligungsgesellschaften 2,83 Milliarden Euro neues Fondskapital einsammeln - mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr (1,2 Milliarden Euro). Das Niveau sei aber noch niedrig - wegen der anhaltenden Unsicherheit an den Kapitalmärkten. Für dieses Jahr erwartet der Verband ein weiteres Plus auf 3,67 Milliarden Euro.

(dpa)