Delivery Hero holt sich fast eine Milliarde Euro beim Börsengang

Neuzugang an der Börse: Delivery Hero holt sich fast eine Milliarde Euro bei Börsengang

Der Essens-Lieferdienst Delivery Hero bietet seine Aktien mit 25,50 Euro am oberen Ende der Angebotsspanne an. Damit nimmt das 2011 gegründete Startup fast 996 Millionen Euro ein.

Das teilte das Delivery Hero in der Nacht zum Donnerstag in Berlin mit. Insgesamt wird das noch tief in den roten Zahlen steckende Unternehmen damit mit 4,39 Milliarden Euro bewertet. Mit bis zu 996 Millionen Euro ist das Startup die größte Neuemission des Jahres an der Frankfurter Börse.

Dem Lieferdienst selbst fließen 465 Millionen Euro zu, die zum größten Teil zur Tilgung von Schulden verwendet werden sollen. Dem Großaktionär Rocket Internet winken 264 Millionen Euro, wenn auch die Platzierungsreserve zugeteilt wird. Der Startup-Investor lässt seine Beteiligung mit dem Börsengang von bisher 35,7 auf 25,7 Prozent abschmelzen. Der erst im Mai mit 10,9 Prozent eingestiegene südafrikanische Technologie-Investor Naspers wollte dagegen beim Börsengang Aktien zukaufen, um sich nicht verwässern zu lassen.

(veke/dpa/reuters)