1. Wirtschaft
  2. Finanzen

Aktienmarkt: Dax gibt weiter nach

Aktienmarkt : Dax gibt weiter nach

Frankfurt/Main (RPO). Nach deutlichen Kursgewinnen zu Beginn der Woche hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch wieder Verluste verzeichnet. Bis 13.00 Uhr gab der Leitindex Dax 2,1 Prozent auf 5088 Punkte nach. Der Mdax verlor 3,65 Prozent auf 5832 Punkte und der TecDax sank um 3,1 Prozent auf 567 Zähler.

Die Erholungs-Rallye nach den diversen Rettungspaketen laufe langsam aus, sagten Händler. Nun dürften verstärkt die Auswirkungen der Bankenkrise auf die Wirtschaft in den Blickpunkt der Anleger rücken. Zudem waren bereits im Vorfeld Gewinnmitnahmen erwartet worden.

Der Euro wurde am Mittag zu 1,3668 Dollar leichter gehandelt, nachdem die Europäische Zentralbank am Dienstagnachmittag einen Referenzkurs von 1,3752 Dollar festgestellt hat.

Stärkster Gewinner im DAX waren wieder einmal Volkswagen. Die Aktien legten um 4,8 Prozent auf 368,80 Euro zu. Deutsche Telekom verbuchten mit 3,6 Prozent auf 10,86 Euro ein das zweitstärkste Plus. Auch Continental notierten 3,5 Prozent fester bei 40,90 Euro. Auf der anderen Seite gaben MAN 8,8 Prozent auf 41,68 Euro nach. Auch K+S und Siemens verloren.

In der zweiten Reihe gewannen vor allem AMB Generali mit einem Plus von 3,5 Prozent auf 93,19 Euro. Südzucker legten nach der Bekanntgabe der erhöhten Umsatzerwartungen 0,6 Prozent auf 8,30 Euro zu. Fresenius und MLP verbuchten leichte Gewinne. Die Liste der Verlierer wurde angeführt von SGL Carbon. Die Papiere gaben deutlich um 9,6 Prozent auf 21,10 Euro nach. Auch Bauer notierten mit 9,3 Prozent bei 31,02 Euro wesentlich leichter. Rheinmetall sanken um 9,2 Prozent auf 29,68 Euro.

Im TecDAX verbuchten United Internet mit einem Plus von 3,7 Prozent auf 7,48 Euro die höchsten Gewinne. Epcos legten um 1,9 Prozent auf 18,19 Euro zu. Deutliche Abschläge mussten Conergy hinnehmen. Die Aktien fielen um 14,6 Prozent auf 4,78 Euro. Auch Manz Automation notierten mit einem Minus von 12,3 Prozent auf 80,5 Euro ebenfalls deutlich leichter.

Ein großes Special zur Finanzkrise finden Sie hier.

Hier geht es zur Infostrecke: Aktien, Fonds und Festgeld - wo ist mein Geld sicher?

(afp)