Fehlabbuchungen nach Abheben von Bargeld Panne bei der Commerzbank

Frankfurt/Main · Manch einer dürfte sich gewundert haben, als er die abgebuchten Beträge auf seinem Konto gesehen hat. Commerzbank-Automaten haben die Summen bei einigen Fremdkarten-Inhabern wohl mehrfach abgezogen.

 Ein negativer Kontostand auf einem Kontoauszug mit einem roten Markierungsstift gekennzeichnet (Symbolbild).

Ein negativer Kontostand auf einem Kontoauszug mit einem roten Markierungsstift gekennzeichnet (Symbolbild).

Foto: dpa

Bei der Commerzbank ist es erneut zu einer Panne gekommen. „Am Wochenende kam es aufgrund eines technischen Fehlers eines Dienstleisters teilweise zu Fehlbuchungen bei Bargeldabhebungen durch Kunden von Fremdbanken an unseren Geldautomaten“, sagte eine Konzernsprecherin am Mittwoch. Zuvor hatte das Nachrichtenportal „Business Insider“ berichtet.

Commerzbank-Kunden seien nicht betroffen, sagte die Sprecherin weiter. Die Korrektur erfolge nun bankseitig. „Wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten.“ Die Bank äußerte sich nicht dazu, wie viele Menschen von der Panne betroffen waren.

Laut „Business Insider“ wurden bei den Kunden anderer Banken, die an Commerzbank-Geldautomaten Bargeld abgeholt hatten, die Beträge mehrfach von ihrem Konto abgebucht.

Erst vergangene Woche war bekannt geworden, dass Betrüger durch eine Sicherheitslücke die Bankkonten von Commerzbank-Kunden plündern konnten. Die Bank sprach damals von „wenigen Einzelfällen“. Die Sicherheitslücke konnte inzwischen behoben werden. Zuerst hatte das Portal „Finanz-Szene“ über den Vorfall berichtet.

(esch/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort