Kampf gegen die Krise: Athen will 23 Häfen privatisieren

Kampf gegen die Krise : Athen will 23 Häfen privatisieren

Die griechische Regierung hat am Montag 23 Häfen an den Privatisierungsfonds TAIPED übertragen. Die Verwaltung der Häfen liege bis zum Verkauf der Nutzungsrechte bei den jetzigen Führungen, hieß es aus dem Finanzministerium.

Die Übertragung gilt als ein weiterer Schritt in Richtung der Verschlankung des griechischen Staates. Zum Verkauf stehen unter anderem die Häfen der Ferieninsel Zakynthos, der Jetset-Insel Mykonos, der Hafenstadt Pylos auf der Halbinsel Peloponnes sowie der Yacht- und der Fährhafen der großen Touristeninsel Rhodos.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE