Interview mit Ärztepräsident Rudolf Henke Ärzte-Streik: '"Die Knie-OP muss warten"

Düsseldorf · Patienten müssen vom 26. Januar an mit großen Einschränkungen an kommunalen Krankenhäusern rechnen. "Planbare Operationen werden für die Dauer des Streiks nicht vorgenommen werden können. Das neue Kniegelenk muss warten", sagte Rudolf Henke, Ärztepräsident in Nordrhein und Chef des Marburger Bundes, im Interview mit unserer Redaktion.

 Ärztepräsident Rudolf Henke: "Ich bezweifle, dass die Unterschiede zwischen Kassen- und Privatpatienten so groß sind."

Ärztepräsident Rudolf Henke: "Ich bezweifle, dass die Unterschiede zwischen Kassen- und Privatpatienten so groß sind."

Foto: ddp
(rm)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort