Finanzaufsicht macht Druck auf LGT Bank

Finanzaufsicht macht Druck auf LGT Bank

Berlin (dapd). Die liechtensteinische Fürstenbank LGT verkauft ihr Deutschlandgeschäft keineswegs freiwillig, sondern auf Druck der Finanzaufsicht BaFin. Laut "Welt am Sonntag" kommt sie mit der Veräußerung nur einem Zwangsverkauf zuvor.

Offiziell hatte die LGT den Verkauf des Deutschlandgeschäfts mit 135 Mitarbeitern an sieben Standorten damit begründet, dass die Wachstumsperspektive fehle. Nach Ansicht der BaFin hat sich die LGT aber nicht ausreichend von Geschäftspraktiken der Vergangenheit distanziert. Die Bank hatte deutsche Steuersünder als Kunden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE