Finanzagentur: Frist für Daten-Abgabe abgelaufen

Finanzagentur: Frist für Daten-Abgabe abgelaufen

Frankfurt/M. (dpa). Tausende Besitzer von Bundesschatzbriefen und anderen Bundeswertpapieren müssen sich auf die Kündigung ihrer Konten bei der Finanzagentur des Bundes einstellen.

Wegen des Geldwäschegesetzes mussten die Kunden bis gestern Unterlagen nachreichen, etwa eine beglaubigte Ausweiskopie. Etwa zwei Drittel der angeschriebenen rund 300 000 Kunden antworteten, wie ein Sprecher der Finanzagentur sagte. Antworten mit Poststempel 31. Januar würden noch berücksichtigt. Kunden von Konten, die nicht geantwortet haben, werden gesperrt. Angelegte Gelder würden aber weiter ausbezahlt, Zinsen weiter berechnet, so der Sprecher. Weitere Papiere könnten aber nicht gekauft werden. Beglaubigte Kopien können nachgereicht werden.

(DPA)