Federal Reserve: Noch keine Zinserhöhung in den USA

Leitsatz unverändert nahe Null : Noch keine Zinserhöhung in den USA

Trotz verbesserter Konjunktur sieht die US-Notenbank die Zeit für eine Zinserhöhung noch nicht gekommen. Am Mittwoch ließ die Federal Reserve (Fed) den wichtigsten Leitsatz unverändert nahe Null.

Die Notenbanker nannten keinen Zeitplan, wann sie den Satz erhöhen könnten. Doch verwiesen sie auf Verbesserungen am US-Arbeits- und Immobilienmarkt und bei den Verbraucherausgaben. Zudem äußerten sie die Erwartung, dass die US-Wirtschaft im Lauf des Jahres weiter an Fahrt gewinnt. Experten spekulieren, dass es im September zu der Zinserhöhung kommen könnte.

Der Schritt wird mit Spannung erwartet, weil seit der Finanzkrise 2008 ein extrem niedriges Zinsniveau herrscht. Die Verfügbarkeit billigen Geldes sollte die Erholung der Wirtschaft unterstützen; jede Anhebung könnte zum Beispiel in der Folge auch Hypotheken teurer machen. Die Erhöhung der Zinsen soll ein Überhitzen der Konjunktur und die Bildung von Spekulationsblasen verhindern.

(ap)
Mehr von RP ONLINE