Ex-Sparkassen-Vorstand muss 454.000 Euro zahlen

Ex-Sparkassen-Vorstand muss 454.000 Euro zahlen

Wegen der Vergabe rechtswidriger Kredite an die Firma von Franjo Pooth muss der frühere Düsseldorfer Stadtsparkassen-Vorstand Karl-Heinz Stiegemann einen Teil des Schadens selbst zahlen. Das entschied gestern das Düsseldorfer Landgericht.

Das Gericht verurteilte Stiegemann zur Zahlung von 454 000 Euro an seinen früheren Arbeitgeber. Durch die Pooth-Affäre war der Stadtsparkasse Düsseldorf ein Schaden von rund neun Millionen Euro entstanden. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Stiegemann bei der Vergabe der Kredite seine unternehmerischen Sorgfaltspflichten als Vorstand der Sparkasse verletzt habe.

(RP)
Mehr von RP ONLINE