1. Wirtschaft

Die Arbeitsagentur baut ihren Vorstand um

Auch Behördenchef Weise davon betroffen : Die Arbeitsagentur baut ihren Vorstand um

Die Bundesagentur für Arbeit organisiert ihre Führungsspitze in Nürnberg neu. Davon betroffen sind Behörden-Chef Frank-Jürgen Weise und die beiden Vorstände Heinrich Alt und Raimund Becker.

Alt soll künftig die gesamte Arbeitsvermittlung der Agentur als Vorstand verantworten. Becker wird dafür seinen Bereich der Fachkräftevermittlung abgeben. Dafür wird er wiederum künftig alle Regionaldirektionen steuern. Alle Impulse und Neuerungen, die an die Außenstellen der Nürnberger Behörde gehen, sollen über seinen Schreibtisch laufen. Bislang haben alle drei Vorstände in ihrem Bereich auch die Arbeit in den Regionen mitgesteuert.

Frank Weise bleibt als BA-Chef für die Behörde insgesamt sowie ihr Personal und ihre Darstellung nach außen verantwortlich. "Mit dem Umbau kehren wir zur Normalität zurück", sagte Peter Clever, der im Verwaltungsrat der Bundesagentur die Arbeitgeberseite vertritt. Als die Hartz-IV-Leistungen 2005 eingeführt wurden, sei dies eine Sondersituation gewesen, sagte Clever. Diese habe mit Heinrich Alt einen eigenen Vorstand für den Bereich Hartz-IV gerechtfertigt. Nun wäre der Arbeitsmarkt von einem Vorstand wieder in seiner Gänze in den Blick genommen.

Die Bundesagentur erwägt darüber hinaus einen vierten Vorstand für den Bereich IT zu installieren. Dafür ist allerdings eine Gesetzesänderung notwendig. Bislang wird dieses Thema zurückhaltend kommuniziert, da man sich nicht den Vorwurf einhandeln möchte, einen Wasserkopf in Nürnberg zu schaffen.

(qua)