Düsseldorf: Deutschland-Chef Andreas Bork verlässt Douglas

Düsseldorf: Deutschland-Chef Andreas Bork verlässt Douglas

Prominenter Abgang beim Handelskonzern Douglas: Deutschland-Chef Andreas Bork verlässt das Unternehmen nach nicht einmal fünf Monaten. Bork habe sich aus persönlichen Gründen entschieden, Douglas zu verlassen, teilte der Konzern gestern mit und erklärte: "Das Unternehmen respektiert Herrn Borks Entscheidung." Über die Gründe für den Abgang des Managers äußerte sich Douglas nicht. Bork war seit 1. September Deutschland-Chef des Beauty-Konzerns gewesen.

Zuvor hatte er seit 2010 in verschiedenen Führungspositionen für die Fastfood-Kette Burger King gearbeitet. Über seine Nachfolge ist noch nichts bekannt. Für eine Übergangszeit und mit sofortiger Wirkung werde Tina Müller zusätzlich zu ihren Aufgaben als Vorstandsvorsitzende der Gruppe die Verantwortung für das operative Geschäft in Deutschland und der Schweiz übernehmen, teilte Douglas mit.

(RP)