1. Wirtschaft

Detroit: Deutsche Autokonzerne setzen auf US-Automesse

Detroit : Deutsche Autokonzerne setzen auf US-Automesse

Bereits in 2012 stieg ihr US-Verkauf um 21 Prozent.

Die Autobauer aus Deutschland gehen in regelrechter Goldgräberstimmung zur heute beginnenden Detroit Motor Show. Fast 1,3 Millionen Autos haben deutsche Hersteller im vergangenen Jahr in den USA verkauft, ein Plus von satten 21 Prozent und ein neuer Rekord. "Die große Dynamik, die den US-Markt kennzeichnet, wurde von den deutschen Marken sogar deutlich übertroffen", jubelt Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Autoindustrie (VDA).

Jedes elfte in den USA verkaufte Auto trägt mittlerweile das Emblem eines deutschen Herstellers. Das ist ein Riesenerfolg, wenn man bedenkt, dass Volkswagen die einzige Massenmarke ist und der Rest der Verkäufe von den Oberklasse-Herstellern BMW, Mercedes, Audi und Porsche stammt.

Seitdem VW aber den Passat im Süden der USA montieren, boomt das Geschäft. Binnen drei Jahren konnte VW den Absatz in den USA mehr als verdoppeln.

(RP)