1. Wirtschaft

Corona & Urlaub: Wie teuer sind Tests im Ausland? - alle Infos

Bis zu 180 Euro : Coronatest im Ausland kann für Urlauber teuer werden

Hektisch hat die Bundesregierung eine Testpflicht vor Einreise durchgepeitscht, die ab 1. August gilt. Einige Länder sind dabei sehr urlauberfreundlich und übernehmen die Rechnung, einige kassieren gut ab. Eine Übersicht.

Einer kalten Dusche gleich kommt die am Sonntag eingeführte Testpflicht für alle Reisenden ab zwölf Jahren bei der Rückkehr nach Deutschland.  Geimpfte und Genesene sind ausgenommen. Die Europäische Verbraucherzentrale hat eine Übersicht über die Tarife zusammengestellt, die wir für die wichtigsten Länder zusammenfassen. Flugreisende mussten sich schon länger kontrollieren lassen.

Besonders betroffen sind durch die neue Regel Familien mit älteren Kindern: Während die Eltern oft schon komplett geimpft sind, sind nur wenige Jugendliche bisher immunisiert.

Niederlande Laut der Verbraucherzentrale  und offiziellen Infos der Regierung haben Urlauber den Vorteil, dass sie sich im August ebenso wie die niederländischen Bürger kostenlos testen lassen können. Die niederländische Regierung rät übrigens, einen Testtermin fünf Tage vorab zu vereinbaren. Unter dieser Adresse ist das Buchen eines Termines möglich, übrigens auch sehr kurzfristig: https://afspraak.testenvoorjereis.nl/afspraak/tijdstip

Belgien Hier sind laut Verbraucherzentrale bis zu 120 Euro für  einen Schnelltest fällig. PCR-Tests kosten laut belgischem Staat maximal 55 Euro, brauchen aber viel länger.

Frankreich PCR-Tests kosten laut den Verbraucherschützern 43,89 Euro und Antigen-Schnelltests 25 Euro. Diese Angabe ist nicht vollständig: Eine deutsche Reisende zahlte an diesem Sonntag in der bretonischen Hauptstadt Rennes 30 Euro für den digital lesbaren Schnelltest.
 Österreich In der Alpenrepublik gibt es im ganzen Land „Teststraßen“, die durch die Bundesländer und Gemeinden organisiert werden. Dort können auch Touristen kostenlos einen Antigen-Test durchführen lassen. Die österreichische Bundesregierung erklärt: „Auch Personen, die sich aufgrund ihrer Arbeit, ihres Studiums oder eines Urlaubs in Österreich aufhalten, dürfen teilnehmen. Minderjährige müssen von Erziehungsberechtigten begleitet werden.“

Südeuropa In Italien kosten Schnelltests 20 bis 50 Euro. Das Rote Kreuz hat an zwölf großen Bahnhöfen wie auch in Rom und Venedig kostenlose Testzentren eingerichtet.  Die Preise in Spanien variieren stark, Schnelltests kosten häufig 50 Euro. Über Tui können Schnelltests für 30 Euro gebucht werden, bei der spanischen Airline Vueling für 35 Euro. In fast jedem Urlaubsort vermitteln die Hotels Termine zum Testen, berichten Insider. Ein PCR-Test in Kroatien kostet 65 Euro, ein Antigentest 20 Euro. In Bulgarien werden für Tests zwischen 50 und 60 verlangt, in Griechenland 15 bis 40 Euro.

  • 31.07.2021, Nordrhein-Westfalen, Emmerich: Ein Polizeibeamter steht
    Grenzkontrollen ohne Zwischenfälle : Kaum Verstöße gegen neue Testpflicht
  • Für Rückkehrer aus dem Sommerurlaub gelten
    Testpflicht für Urlaubsrückkehrer : Das sind die neuen Einreise-Regeln ab dem 1. August
  • Für Rückkehrer aus dem Sommerurlaub greifen
    Neue Einreiseverordnung : Start der Einreise-Testpflicht - Seehofer kündigt Kontrollen an

Skandinavien In Dänemark sind Tests für Touristen kostenlos, in Schweden und Norwegen variieren die Preise, in Finnland sind bis zu 180 Euro am Flughafen fällig. Einreisende Urlauber am Hafen in Helsinki werden umsonst gecheckt.