1. Wirtschaft

Continental-Chef Degenhart legt Amt vorzeitig nieder

Rücktritt : Continental-Chef Degenhart legt Amt vorzeitig nieder

Nach elf Jahren verlässt der Vorstandschef des Autozulieferers den Konzern. Die Gründe sind wohl gesundheitlicher Natur, wie das Unternehmen mitteilt.

Der Vorstandschef des Autozulieferers Continental, Elmar Degenhart, legt sein Amt vorzeitig nieder. Wie der Dax-Konzern aus Hannover am Donnerstagabend überraschend mitteilte, informierte der 61-Jährige den Aufsichtsrat über seinen Entschluss. Demnach gibt Degenhart das Mandat an der Unternehmensspitze „aus Gründen unmittelbar notwendiger, gesundheitlicher Vorsorge“ Ende November auf.

Sein Vertrag bei dem Konzern aus Hannover wäre noch bis August 2024 gelaufen. Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle wolle im Gremium "kurzfristig über die Nachfolge entscheiden", erklärte Conti. Die Nachrichtenagentur Bloomberg meldete, Degenhart solle durch den Chef des Autozuliefer-Kerngeschäfts, Nikolai Setzer, ersetzt werden. Continental wolle mit einem Umbau des Managements strukturelle Änderungen beschleunigen, hieß es unter Berufung auf Insider.

(june/dpa/Reuters)