1. Wirtschaft

Black Friday 2020: Tipps gegen Enttäuschungen & für echte Schnäppchen

Händler locken mit hohen Rabatten : Was Shopping-Fans zum Black Friday wissen müssen

An Aktionstagen wie dem Black Friday oder dem Cyber Monday locken Händler mit hohen Rabatten. Doch nicht jedes Angebot ist auch wirklich ein Schnäppchen. Fünf Tipps, worauf Sie achten sollten.

Früher lockte der Sommerschlussverkauf die Menschen scharenweise in die Innenstädte. In Zeiten des Online-Handels ist es der in den USA seit Jahren verbreitete Black Friday, der die Menschen mit vermeintlichen Schnäppchen zu Käufen animieren soll. Fünf Tipps, worauf Sie achten sollten:

  1. Schauen Sie bei vermeintlichen Rabatten genau hin: Händler locken am Black Friday oft mit hohen Rabatten. Doch in den vergangenen Jahren hat die Verbraucherzentrale NRW Stichproben genommen, bei denen die Preisreduzierungen an solchen Rabatttagen statt versprochener 50 Prozent oder mehr in Wirklichkeit oft bei unter 20 Prozent lagen. Der Trick: Händler weisen die Rabatte auf Basis einer „Unverbindlichen Preisempfehlung“ aus. Doch die realen Preise lagen oft schon vorher niedriger.
  2. Zahlen Sie nicht per Vorkasse: Das Angebot klingt zu gut, um wahr zu sein? Dann sollten Sie vorsichtig sein. Denn auch Betrüger nutzen den Tag – und locken Kunden im Internet mit vermeintlichen Traumpreisen. Das böse Erwachen erfolgt wenig später, wenn trotz Bezahlung keine Ware ankommt. Käufer sollten daher nicht per Vorkasse, sondern per Rechnung oder Lastschrift zahlen.
  3. Vergleichen Sie die Preise: Bevor Sie bei einem vermeintlichen Schnäppchen zuschlagen, sollten sie zwei oder drei Preissuchmaschinen wie Idealo nutzen und die Preise vergleichen.
  4. Löschen Sie Cookies: Die Verbraucherzentrale rät, regelmäßig den Cookie-Speicher im Browser zu löschen, um möglichst wenig digitale Spuren zu hinterlassen – Händler könnten sonst die Angebote (und Preise?) besonders gut auf Sie zuschneiden.
  5. Nutzen Sie Ihr Widerrufsrecht: Wenn sich ein Schnäppchen im Nachhinein doch nicht als solches entpuppt, sollten Verbraucher versuchen, das Produkt zurückzugeben. Bei Online-Käufen kann man in der Regel auch bis zu 14 Tage nach Lieferung der Ware ohne Angabe von Gründen widerrufen.