1. Wirtschaft

Flughafen verzeichnet zweistelliges Wachstum: Billigflieger befügeln Airport Köln-Bonn

Flughafen verzeichnet zweistelliges Wachstum : Billigflieger befügeln Airport Köln-Bonn

Köln (rpo). Der Boom der Billigflieger befügelt den Flughafen Köln-Bonn und beschert im zweistelliges Zuwachsraten bei den Passagieren. Insbesondere Hapag-Lloyd Express und germanwings machen den Airport-Managern Freude.

Nach 5,5 Millionen Passagieren im vergangenen Jahr flogen im ersten Halbjahr 2003 bereits 3,6 Millionen Passagiere von und nach Köln-Bonn, hieß es am Mittwoch auf der Jahrespressekonferenz des Airports. Das entspricht einem Plus von 54 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

"Mit diesem Anstieg liegen wir bestens im Plan und sehen unsere Prognose für das Gesamtjahr von 40 Prozent Plus und 7,5 Millionen Fluggästen bestätigt", sagte der Kaufmännische Geschäftsführer der Flughafen Köln-Bonn, Michael Garvens.

Obwohl erst Ende 2002 gestartet, hätten insbesondere germanwings und Hapag-Lloyd Express dem Airport das satte Plus beschert. Rechnete der Flughafen im September 2002 noch mit einem Verlust von 4,7 Millionen Euro, so flog er in einem rasanten Endspurt doch noch in die Gewinnzone, hieß es auf der Pressekonferenz. Der Jahresüberschuss 2002 betrug 16 Millionen Euro, wovon allerdings 15,7 Millionen Euro aus der Auflösung von Rückstellungen für den Erbbauzins resultieren. Um diese Sondereffekte bereinigt, verbesserte der Flughafen sein ausgeglichenes Vorjahresergebnis leicht auf 0,3 Millionen Euro.

Bedingt durch die negative Verkehrsentwicklung in den ersten zehn Monaten des vergangenen Jahres schrumpften die Umsatzerlöse um 1,9 Prozent auf 178,8 Millionen Euro. Angesichts der überaus positiven Entwicklung im ersten Halbjahr 2003 korrigierte die Flughafengesellschaft ihre Gewinnprognose nach oben und geht davon aus, die geplanten drei Millionen Euro Überschuss um eine Million Euro zu übertreffen. Im laufenden Geschäftsjahr sollen wie bereits in 2002 erneut rund 22,8 Millionen Euro in den Ausbau und die Verbesserung der Infrastruktur investiert werden.

Nach stark rückläufigen Passagierzahlen in den ersten zehn Monaten des Vorjahres reichten die Rekordzuwächse im November und Dezember 2002 aus, um das Minus auf 5,8 Prozent zu drücken. Mit 5.466.180 Fluggästen belegte der Flughafen Köln-Bonn im vergangenen Jahr den siebten Platz aller deutscher Verkehrsflughäfen. Infolge der enormen monatlichen Zuwächse 2003 hat Köln Bonn Airport inzwischen Stuttgart auf Platz 7 verwiesen und nähert sich Hamburg als Nummer fünf. Bei den Verkehrseinheiten (Passagiere plus Fracht) liegt der Airport nach eigenen Angaben bereits an fünfter Stelle.

Am Köln Bonn Airport gibt es täglich rund 450 Starts und Landungen. Rund 45 Fluggesellschaften steuern gut 90 Ziele an.