Köln: Belgier wird Chef des Flughafens Köln/Bonn

Köln: Belgier wird Chef des Flughafens Köln/Bonn

Der belgische Luftfahrtexperte Johan Vanneste soll neuer Vorsitzender der Geschäftsführung des Flughafens Köln-Bonn werden. Dies entschied der Aufsichtsrat des nach Düsseldorf zweitgrößten Airports von NRW gestern einstimmig. Der 57-jährige Ingenieur soll am 1. Juni seinen Job antreten. Möglicherweise kommt er aber auch vorher, falls er seine Position als Leiter des Flughafens Luxemburg vorher verlassen darf. Er will mit seiner Ehefrau nach Deutschland umziehen, sagte er. Er spricht deutsch.

Der belgische Luftfahrtexperte Johan Vanneste soll neuer Vorsitzender der Geschäftsführung des Flughafens Köln-Bonn werden. Dies entschied der Aufsichtsrat des nach Düsseldorf zweitgrößten Airports von Nordrhein-Westfalen gestern einstimmig. Der 57-jährige Ingenieur soll am 1. Juni seinen Job antreten. Möglicherweise kommt er aber auch vorher, falls er seine Position als Leiter des Flughafens Luxemburg vorher verlassen darf. Er wolle mit seiner Ehefrau nach Deutschland umziehen, sagte Vanneste, der Deutsch spricht.

Aufsichtsratschef Friedrich Merz erklärte, er sei froh, mit Vanneste einen international erfahrenen Manager für die Aufgabe gefunden zu haben. Dieser werde "einen Kulturwandel in der Führung der Mitarbeiter des Flughafens und in der Kommunikation mit der Öffentlichkeit" herbeiführen. Damit sprach der frühere Unions-Fraktionschef das Zerwürfnis mit dem früheren Flughafenchef Michael Garvens an. Der war 2017 nach 16 Amtsjahren zum Rücktritt gezwungen worden, weil ihm eine Reihe eigenmächtiger Entscheidungen und mögliche Unregelmäßigkeiten vorgeworfen worden waren.

  • Johan Vanneste : Ein Belgier wird neuer Chef am Kölner Flughafen

Ende Juni soll der Aufsichtsrat den Abschlussbericht zu der Affäre erhalten. Dann werde das Gremium entscheiden, ob Schadensersatzansprüche gegen Garvens geltend gemacht werden sollen, so Merz.

(rky)