Projekt „Zeitenwende für die Innenstadt" Auszeichnung für die RP

Düsseldorf · Der Nova Innovation Award in der Kategorie Vermarktungsinnovation geht an die „Rheinische Post" für das Projekt „Zeitenwende für die Innenstadt".

 Wie kann Düsseldorf nachhaltig werden? Darum ging es in dem Projekt.

Wie kann Düsseldorf nachhaltig werden? Darum ging es in dem Projekt.

Foto: Andreas Krebs / Jana Bauch

Die Digitalpublisher und Zeitungsverleger haben herausragende Innovationen ausgezeichnet. Der Nova Innovation Award in der Kategorie Vermarktungsinnovation geht an die Rheinische Post für das Projekt „Zeitenwende für die Innenstadt“. Ziel des Projekts war ein Konzept einer nachhaltigen, für ihre Bewohnerinnen und Bewohner lebenswerten Innenstadt. Dazu brachte die Rheinische Post ein interdisziplinäres Team aus Politikern, Architekten und Experten der Immobilienwirtschaft zusammen, um vielfältige Formate zur Gestaltung der Düsseldorfer Innenstadt zu entwickeln. Diese wurden Lesern und Nutzern crossmedial in Form von Sonderveröffentlichungen und Bewegtbildformaten vorgestellt. Die Ideen sollen in den Stadtquartieren umgesetzt werden. Die Auszeichnung wird vom Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) in Kooperation mit der Unternehmensberatung Schickler ausgeschrieben.

In seiner Laudatio betonte Wolfram Kiwit, Jury-Vorsitzender und Chefredakteur der „Ruhr Nachrichten“ vor den rund 250 Gästen des BDZV-Kongresses: „Dieser Innovationspreis fühlt der Branche den Puls, hier beweisen sich Kraft und Kreativität der Medienwelt.“

Preisträger in der Kategorie Nova Produktinnovation ist der „Kölner Stadt-Anzeiger“ mit seinem Projekt „Man vs. Machine - an AI approach to news publishing“. Für ihr „Metaverse Live-Konzert mit Knossi“ wird die Axel Springer SE in der Kategorie Nova Neue Geschäftsfelder ausgezeichnet.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort