Auktionshaus versteigert Partitur von Wolfgang Amadeus Mozart

247 Jahre alte Notenschrift : Auktionshaus versteigert seltene Original-Partitur von Wolfgang Amadeus Mozart

Eine Partitur des jungen Wolfgang Amadeus Mozart aus der Hinterlassenschaft des Schriftstellers Stefan Zweig ist in Paris für 372.500 Euro versteigert worden. Damit erzielte sie fast das Doppelte des Schätzpreises.

Das teilte das Auktionshaus Sotheby's am Montagabend mit. Das Manuskript stammt aus dem Jahr 1772. Mozart war damals 16 Jahre alt. Es umfasst zwei Menuette für Orchester, die er in Salzburg schrieb. Die nie veröffentlichte Partitur enthält einige Korrekturen und Änderungen, von denen ein oder zwei aus der Hand von Mozarts Vater Leopold stammen sollen. Mozart selbst vermerkte "Finis" (Lateinisch für Ende) auf dem Manuskript.

Die Partitur wurde zunächst von Mozarts Schwester Anna, auch genannt "Nannerl", aufbewahrt. Später kam sie in den Besitz des österreichischen Schriftstellers Stefan Zweig, bekannt durch Bücher wie die "Schachnovelle" und "Die Welt von gestern". Der jüdische Autor sammelte vor seiner Flucht aus Österreich vor den Nazis und seinem Suizid im brasilianischen Exil 1942 zahlreiche Musikstücke, vor allem aus der Hand Mozarts.

(cka/AFP)
Mehr von RP ONLINE