Modellversuch: Anonyme Bewerbungen bei Arbeitsagentur

Modellversuch : Anonyme Bewerbungen bei Arbeitsagentur

Düsseldorf (RP). Ab September führt die NRW-Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit das anonymisierte Bewerbungsverfahren ein. Als eine der ersten Institutionen in Deutschland werde die Behörde dann alle wesentlichen Persönlichkeitsdaten in Bewerbungen wie Namen, Fotos oder Geburtstag schwärzen, teilte die Regionaldirektion gestern mit.

Damit sollen Rückschlüsse auf die Person hinter der Bewerbung verhindert werden. Nach Angaben der Behörde gilt das Verfahren zunächst im Rahmen eines Modellversuchs für die Bewerberauswahl für den Nachwuchs in den Führungsetagen, sogenannte Trainee-Stellen. Mit der Anonymisierung sollen Vielfalt und Chancengleichheit in dem Unternehmen gefördert werden. Das persönliche Vorstellungsgespräch in der zweiten Bewerbungsphase entfalle jedoch nicht.

(RP)
Mehr von RP ONLINE