Versammlung beim Männergesangverein Kevelaer

Brauchtum in Kevelaer : Männergesangverein ist bald 125 Jahre alt

Der Kevelaerer Männergesangverein (KMGV) lud zur Jahreshauptversammlung ins Vereinslokal „Gelder Dyck“ ein. Der Vorsitzende Heinz Lamers begrüßte die Mitglieder. Er dankte Josef Lipka für die Erstellung des Jahresberichtes, der von der Versammlung einen starken Applaus erhielt.

Kassenwart Franz-Josef Swertz erläuterte den Kassenbericht des Jahres 2018 und beantwortete die dazu gestellten Fragen.

Lamers bedankte sich für die gute Arbeit und dankte auch „Lottofee“ Heinrich Schreiber für seinen Einsatz. Beide erhielten Beifall von den Anwesenden. Kassenprüfer Peter Lemmen bescheinigte eine exzellente Kassenführung. Von der Versammlung wurde der Kassenwart und der gesamte Vorstand einstimmig entlastet. Lipka dankte dem Vorsitzenden im Namen des Vorstandes und der Mitglieder für seine umfangreiche engagierte Vorstandsarbeit.

Swertz scheidet als Kassenwart aus. Lamers dankte ihm für die geleistete Arbeit. Für den Posten wurde Gerhard Löffler einstimmig gewählt

Weiterer Tagesordnungspunkt war das 125-jährige Vereinsbestehen, das im Jahr 2021 gefeiert werden soll. Zu diesem besonderen Jubiläum soll die Vereinsfahne restauriert werden. Für die Planungen zum Jubiläumsjahr wurde ein Festausschuss gebildet.

Als Pfingstausflug ist eine Tagesfahrt zum Rurstausee geplant.

Im Jahr sind folgende Veranstaltungen beim Männergesangverein geplant: 31. Mai, Singen beim Seniorennachmittag, Kirmesfreitag im Festzelt; 23. Juni, Byzantinische Messe in der Basilika; 3. August, Singen beim Stadtfest mit einem Gastchor aus Maastricht; 14. September, Buschfest; 6. Oktober, Konzert im Bühnenhaus; 15. Dezember, Adventskonzert in der Clemenskirche; 25. Januar 2020, Singen auf Einladung von „Kirche in Not“ im Kölner Dom.