ANZEIGE

NEUSSER SOMMERNACHTSLAUF Starke Anmeldezahlen beim Lauf in Neuss

Die TG Neuss richtet am 8. Juni 2024 den 40. Sommernachtslauf aus. Rund 15.000 Besucher werden wieder an der Strecke erwartet.

Für die meisten Läufer ist es ein Ausnahmeerlebnis, von mehreren tausend Zuschauern angefeuert zu werden. FOTO: SALZBURG

Im Vereinsbüro der TG Neuss laufen die letzten Vorbereitungen. „Wir knacken in diesem Jahr die 3500er-Marke“, verkündet Lennart Tiebel mit Blick auf die Anmeldezahlen. Mehr als 2000 Schüler und rund 1700 weitere Läufer haben sich inzwischen für den 40. Neusser Sommernachtslauf am kommenden Samstag, 8. Juni, angemeldet. Damit ist die Traditionsveranstaltung nicht nur zu den Zahlen vor der Corona-Zwangspause zurückgekehrt, sondern vermerkt sogar einen weiteren Anstieg. „Und es sind ja auch noch Nachmeldungen möglich“, erinnert Tiebel. Das gilt zwar nicht für die Läufe der Schüler, aber für alle anderen Starts beim Sommernachtslauf. Wer also am Samstag spontan in Lauflaune ist, kann sich bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start noch nachmelden - und bezahlt dafür dann eine kleine zusätzliche Nachmeldegebühr von drei Euro. Das Wettkampfbüro befindet sich in der Janusz-Korczak-Gesamtschule am Platz am Niedertor. Dort finden Läufer auch Umkleiden, Duschen und können ihr Gepäck unterbringen.

„Es ist uns wichtig, dass wir uns als Familienveranstaltung verstehen“, sagt Katrin Schillings, neue erste Vorsitzende der TG Neuss, die den Lauf um 15.45 Uhr mit Bürgermeister Reiner Breuer eröffnet. Und deswegen können schon die Jüngsten auf den Beinen oder gelegentlich noch auf Mamas oder Papas Arm -mit dabei sein. Der Eltern-Kind-Lauf eröffnet dann auch die Veranstaltung um 16 Uhr an der Alten Post. Danach gehen die Minis auf die 400 Meter lange Strecke - bevor die Grundschüler auf einem Kilometer übernehmen. Gestartet wird dann an der Erftstraße (Höhe Hausnummer 34). „Einsteiger, Hobbyläufer, Vereinssportler und Semi - Profis: Bei uns sind alle auf der Strecke willkommen“, betont Klaus Ehren, Geschäftsführer der TG Neuss. Das gilt in diesem Jahr auch zum ersten Mal für Sportler im Rollstuhl. Dank einer Kooperation mit der Neusser Lebenshilfe können Rollstuhlfahrer mit Begleitperson ebenfalls beim Sommernachtslauf mitmachen. „Wir wollen die Menschen als Sportverein in Bewegung bringen“, sagt der Pressesprecher der TG Neuss, Ingo Sonnenberg. Und gleichzeitig wolle die Turngemeinde den Tag natürlich auch nutzen, um ihre Vielfalt zu zeigen.

„WIR KNACKEN IN DIESEM JAHR DIE 3500ER-MARKE“
Lennart Tiebel, TG Neuss

Rund 150 Mitglieder der verschiedenen Sparten des Vereins sind beim Sommernachtslauf ehrenamtlich im Einsatz. Allein 100 Streckenposten stehen am Straßenrand. Dazu kommen viele helfende Hände im Hintergrund, wie im Wettkampfbüro, für die EDV oder bei der Siegerehrung. Auch das Deutsche Rote Kreuz ist wieder mit einer Fahrradstaffel im Einsatz sowie am Sanitäts-Stützpunkt an der Brandgasse. „Wir sind stolz, dass wir uns auf so viele engagierte haupt- und ehrenamtliche Helfer verlassen können“, betont Lennart Tiebel, der in diesem Jahr die Gesamtorganisation übernommen hat.

Neben den verschiedenen Läufen, die mit dem Start der Team-Staffel gegen 21.10 Uhr enden, herrscht auch am Rande der Strecke Feststimmung. Viele Kooperationspartner der Veranstaltung präsentieren sich auf der Sponsorenmeile und laden zum Mitmachen ein - vom Probesitzen im Traumauto bis zu Sportaktionen. Die „Spasskapelle Göt Net“ aus Holland sorgt für Musik.

Wie in den vergangenen Jahren werden bis zu 15.000 Besucher erwartet. „Die Zuschauer haben bei uns einen guten Blick auf die Strecke“, sagt Lennart Tiebel. Vom Hamtorwall etwa lasse sich der Lauf am bestens verfolgen. „Wir freuen uns auf eine Superstimmung.“ Dafür lohne sich auch der Einsatz der Vorbereitungen. THERESA DEMSKI

STARTZEITEN BEIM SOMMERNACHTSLAUF

16 Uhr Eltern-Kind-Lauf
16.15 Uhr Minis-Marathon männlich und weiblich
16.30 Uhr Grundschulen Schülerinnen 1. Schuljahr
16.40 Uhr Grundschulen Schüler 1. Schuljahr
16.50 Uhr Grundschulen Schülerinnen 2. Schuljahr
17 Uhr Grundschulen Schüler 2. Schuljahr
17.10 Uhr Grundschulen Schülerinnen 3. Schuljahr
17.20 Uhr Grundschulen Schüler 3. Schuljahr
17.30 Uhr Grundschulen Schülerinnen 4. Schuljahr
17.40 Uhr Grundschulen Schüler 4. Schuljahr
17.50 Uhr Sek. I Schülerinnen 5. bis 7. und 8. bis 10. Schuljahr
18 Uhr Sek. I Schüler 5. bis 7. und 8. bis 10. Schuljahr
18.10 Uhr Schülerinnen und Schüler U10/U12/U14/U16
18.20 Uhr Altersklassen W20, W30-65, M20 und M30-70
19.40 Uhr Jedermann-Hobby-Lauf (unter 25 Minuten)
19.40 Uhr Jugend weiblich und männlich U16/U18/U20
20.10 Uhr Sek. II Schülerinnen und Schüler 11. bis 13. Schuljahr
20.10 Uhr Jedermann-Hobby-Lauf (über 25 Minuten)
20.10 Uhr Hand-in-Hand-Lauf (ehemals Inklusionslauf)
21.10 Uhr Team-Staffel

Mehr zum Thema