Wolfgang Holzhäuser - aktuelle Informationen

Wolfgang Holzhäuser - aktuelle Informationen

Foto: Uwe Miserius

Wolfgang Holzhäuser

Diese elf Vorschläge könnten den Fußball besser machen
Diese elf Vorschläge könnten den Fußball besser machen

Schiedsrichter, Nettospielzeit und Co.Diese elf Vorschläge könnten den Fußball besser machen

Meinung · Diese Sportredaktion hat die Länderspielpause zum Anlass genommen, sich einmal Gedanken darüber zu machen, wie der Fußball sich für die Zukunft neu aufstellen könnte. Herausgekommen sind elf Vorschläge, die den Lieblingssport Vieler besser machen könnten.

DFL-Mitgliederversammlung diskutiert über 50+1-Regel
DFL-Mitgliederversammlung diskutiert über 50+1-Regel

„Letzte Bastion“DFL-Mitgliederversammlung diskutiert über 50+1-Regel

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) diskutiert bei ihrer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch auch über die 50+1-Regel. Das Bundeskartellamt hatte die DFL zu einer Stellungnahme wegen der Ausnahme für drei Werksklubs in der Bundesliga aufgefordert.

Wie Rose und Hütter einen neuen Trainertyp der Liga verkörpern
Wie Rose und Hütter einen neuen Trainertyp der Liga verkörpern

Klausel, Kalkül, KarriereplanWie Rose und Hütter einen neuen Trainertyp der Liga verkörpern

Analyse · Früher waren Trainer im Amt, bis Klubs sie entließen. Heute sind es Trainer wie Adi Hütter und Marco Rose aus freien Stücken. Weil sie den Vereinen diktieren, wann sie weiterziehen. Das verändert die Liga.

Das Ende der Sonnenkönige
Das Ende der Sonnenkönige

Alphatiere im FußballDas Ende der Sonnenkönige

Analyse · Die Ära der Fußballfunktionäre als Alphatiere ist vorbei. Eine Branche, an der rund 50.000 Arbeitsplätze hängen, braucht kühle Manager, keine lautstarken Anführer. Clemens Tönnies ist möglicherweise der letzte seiner Art.

Holzhäuser spricht sich für Investoren-Einstieg in der Bundesliga aus
Holzhäuser spricht sich für Investoren-Einstieg in der Bundesliga aus

„Krise auch immer eine Chance“Holzhäuser spricht sich für Investoren-Einstieg in der Bundesliga aus

Bayer Leverkusens früherer Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser plädiert angesichts der Finanzprobleme etlicher Vereine durch die Corona-Krise für ein Umdenken in der Fußball-Bundesliga.

„Kirch-Krise für die Liga existenzbedrohender als Corona“
„Kirch-Krise für die Liga existenzbedrohender als Corona“

Ex-DFL-Chef Holzhäuser„Kirch-Krise für die Liga existenzbedrohender als Corona“

Erschüttert die Aussetzung des Spielbetriebs angesichts der Coronavirus-Pandemie den deutschen Profifußball in seinen wirtschaftlichen Grundfesten? Der frühere Präsident des Ligaverbandes und langjährige Geschäftsführer von Bayer Leverkusen, Wolfgang Holzhäuser, glaubt das nicht. Er hält das Problem für „beherrschbar“.

Fortuna setzt in Sachen Peinlichkeit neue Maßstäbe
Fortuna setzt in Sachen Peinlichkeit neue Maßstäbe

Kolumne „Gegenpressing“Fortuna setzt in Sachen Peinlichkeit neue Maßstäbe

Meinung · Natürlich hat Fortuna der Öffentlichkeit bei Trainer Funkels Entlassung nicht die ganze Wahrheit erzählt. Das finden die Funktionäre wahrscheinlich professionell. Und die Kollegen in der Bundesliga finden das sicher auch.

Das Ende der Fußball-Patriarchen
Das Ende der Fußball-Patriarchen

Fußball-Präsidenten und MäzenenDas Ende der Fußball-Patriarchen

Analyse Fußballklubs haben sich zu gewinnhungrigen Wirtschaftsunternehmen entwickelt. In ihnen ist kein Platz mehr für väterlich führende Präsidenten wie Uli Hoeneß.

Die Liga verschlingt ihre Trainer

Düstere ZukunftDie Liga verschlingt ihre Trainer

Meinung · Trainer waren immer schon die ersten, die bei Misserfolg gehen mussten. Doch die abgelaufene Saison zeigt eine düstere Entwicklung: Trainer werden zu Ersatzteilen degradiert, die selbst im Erfolgsfall mit der Entlassung rechnen müssen.

Was der Fußball noch verschlimmbessern könnte
Was der Fußball noch verschlimmbessern könnte

Anleitung zum UnglücklichseinWas der Fußball noch verschlimmbessern könnte

Montagsspiele, Videoschiedsrichter, Drittliga-Aufstieg – der deutsche Fußball hat den Traditionalisten unter den Fans zuletzt einiges zugemutet. Doch glaubt wirklich jemand, dass es dabei bleibt? Ein maximal pessimistischer Ausblick.

„Die Sehnsucht nach Titeln ist groß“
„Die Sehnsucht nach Titeln ist groß“

Bayer 04-Geschäftsführer Fernando Carro„Die Sehnsucht nach Titeln ist groß“

Fernando Carro ist neuer Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen. Im Interview spricht er über seine Ziele mit dem Verein und den Bundesliga-Start in Mönchengladbach.

Der Fußball braucht Reformen
Der Fußball braucht Reformen

Gastbeitrag von Wolfgang HolzhäuserDer Fußball braucht Reformen

In einem Gastbeitrag erläutert Wolfgang Holzhäuser, der frühere Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen, warum die Bundesliga aus seiner Sicht aufhören muss, alles Neue zu kritisieren und stattdessen krampfhaft an Althergebrachtem festzuhalten.

Trauer um Mr. Fortuna
Trauer um Mr. Fortuna

Fussball-Größe Werner FaßbenderTrauer um Mr. Fortuna

Werner Faßbender war ein geselliger, fröhlicher Mensch - ein echter Düsseldorfer. Sein Herz hing an seiner Heimatstadt, vor allem an der Fortuna, am Karneval. Entsprechend groß war die Zahl derer auf dem Südfriedhof, die schweren Herzens von ihm Abschied nahmen.

Holzhäuser beendet Arbeit für Bayer 04 endgültig
Holzhäuser beendet Arbeit für Bayer 04 endgültig

Bayer LeverkusenHolzhäuser beendet Arbeit für Bayer 04 endgültig

Wolfgang Holzhäuser wird seine Arbeit für Bundesligist Bayer Leverkusen nach 19 Jahren endgültig beenden. Am 31. Juli scheidet der Funktionär, der den Klub gemeinsam mit Rudi Völler viele Jahre als Geschäftsführer erfolgreich geleitet hat, aus dem Gesellschafterausschuss aus.

Bayer dementiert Gerüchte um Schmidt-Entlassung
Bayer dementiert Gerüchte um Schmidt-Entlassung

Bayer LeverkusenBayer dementiert Gerüchte um Schmidt-Entlassung

Bundesligist Bayer Leverkusen hat Medienspekulationen über eine angeblich vom Gesellschafterausschuss der Bayer-Fußball-GmbH abgesegnete Entlassung von Trainer Roger Schmidt vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt vehement dementiert.

Investorengruppe will in Alemannia Aachen investieren

RegionalligaInvestorengruppe will in Alemannia Aachen investieren

Eine Investorengruppe um den Unternehmer Michael Kölmel und den beratend tätigen ehemaligen Leverkusener Bundesliga-Manager Wolfgang Holzhäuser hat am Dienstag den Gremien des Fußball-Regionalligisten Alemannia Aachen offiziell ein verbindliches Angebot zur Übernahme von 49,9 Prozent der Anteile präsentiert. Die Gruppe würde der Alemannia dafür über einen Zeitraum von vier Jahren rund vier Millionen Euro zahlen. Ziel der Gruppe ist die mittelfristige Rückkehr des Aachener Traditionsvereins in den bezahlten Fußball. Über die Annahme des Angebots muss eine Mitgliederversammlung entscheiden. Dazu müssten die Mitglieder den Verkauf der Anteile mit 75 Prozent der Stimmen befürworten.

DFL ernennt Harald Strutz zum Ehrenangehörigen

Mainz-PräsidentDFL ernennt Harald Strutz zum Ehrenangehörigen

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat Harald Strutz zu ihrem Ehrenangehörigen ernannt. Der Präsident des Bundesligisten FSV Mainz 05 wurde damit für seine großen Verdienste um den deutschen Profifußball geehrt. "Durch seine Tätigkeit in den Gremien der Liga hat Harald Strutz die Entwicklung von Bundesliga und 2. Bundesliga maßgeblich begleitet. Mit dieser Auszeichnung würdigt die DFL das jahrzehntelange Engagement für den Profifußball und seine Klubs", sagte DFL-Präsident Reinhard Rauball. Strutz gehörte dem Vorstand des Ligaverbandes seit der Eigenständigkeit der Liga im Jahr 2000 bis zur Generalversammlung am 24. August 2016 an. Zuletzt amtierte der 65-Jährige dabei als 2. Vizepräsident und als Vorsitzender des Lizenzierungsausschusses. Zuvor war er seit 1992 Mitglied im Beirat des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), seit 1996 zudem Mitglied im Ligaausschuss des DFB. Bis zum Ordentlichen Bundestag am 4. November 2016 war Harald Strutz auch Mitglied im DFB-Präsidium. Als Präsident führt Strutz den FSV seit 1988 und damit solange wie kein anderer Klubchef im Profifußball. Als Ehrenangehörige der DFL waren zuvor sechs Persönlichkeiten ausgezeichnet worden: Franz Beckenbauer, Franz Böhmert, Werner Hackmann (posthum zum Ehrenpräsidenten ernannt), Wolfgang Holzhäuser, Gerhard Mayer-Vorfelder sowie Wilfried Straub.

Temporäre Erscheinungen
Temporäre Erscheinungen

Kolumne: GegenpressingTemporäre Erscheinungen

Zwei Jahre seines Lebens ist der bundesdeutsche Durchschnittsmensch erkältet. Das entspricht fast der Verweildauer eines Bundesliga-Trainers bei einem Verein.

Holzhäuser will mit Play-offs die Bayern stoppen
Holzhäuser will mit Play-offs die Bayern stoppen

Wolfgang Holzhäuser im InterviewHolzhäuser will mit Play-offs die Bayern stoppen

Ex-Ligapräsident Wolfgang Holzhäuser hat sich für die Einführung von Play-offs in der Bundesliga ausgesprochen. Holzhäuser will mit K.o.-Runden um die Meisterschaft ähnlich wie etwa im Eishockey oder Basketball an der Dominanz des FC Bayern rütteln.

Bayers U17 krönt ihre meisterliche Saison
Bayers U17 krönt ihre meisterliche Saison

Bayer LeverkusenBayers U17 krönt ihre meisterliche Saison

Zum zweiten Mal nach 1992 sind die B-Junioren der Werkself Deutscher Meister. Das Finale in und gegen Dortmund war das erwartet schwere Spiel. Kai Havertz und Jakub Bednarczyk erzielten die Tore zum 2:0-Sieg gegen den Titelverteidiger.

Sascha Lewandowski ist tot
Sascha Lewandowski ist tot

Ex-Bayer-CoachSascha Lewandowski ist tot

Fußballtrainer Sascha Lewandowski ist gestorben. Der frühere Coach von Bayer Leverkusen wurde am Mittwoch tot in seiner Wohnung in Bochum gefunden. Das bestätigten Polizei und Staatsanwaltschaft.

DFL und DFB trauern um Wilfried Straub
DFL und DFB trauern um Wilfried Straub

Trauerflor in der BundesligaDFL und DFB trauern um Wilfried Straub

Der deutsche Fußball trauert um Wilfried Straub. Im Alter von 77 Jahren war der ehemalige Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung und frühere DFB-Vizepräsident am Montag nach langer, schwerer Krankheit gestorben.

Die Stimme der BayArena geht
Die Stimme der BayArena geht

LeverkusenDie Stimme der BayArena geht

Klaus Schenkmann hängt zum Saisonende im Mai das Mikrofon an den Nagel. Nach knapp 15 Jahren beendet der Leverkusener seine Stadionsprecher-Karriere, damit mehr Zeit für den Beruf und seine Familie bleibt, wie er begründet.

Holzhäuser fordert Ausgliederung der Nationalelf aus dem DFB

Ex-FunktionärHolzhäuser fordert Ausgliederung der Nationalelf aus dem DFB

Der langjährige Klub- und Liga-Funktionär Wolfgang Holzhäuser fordert eine Ausgliederung der Nationalmannschaft aus dem Deutschen Fußball-Bund (DFB). "Es ist jetzt an der Zeit, über neue Strukturen beim DFB und der Nationalmannschaft nachzudenken. Ein Weiter-So halte ich nicht mehr für zukunftsfähig", sagte der ehemalige Geschäftsführer des Bundesligisten Bayer Leverkusen, der über zwei Jahrzehnte beim DFB und der Deutschen Fußball Liga (DFL) arbeitete, dem Kölner "Express". Die Nationalelf solle in eine eigene Tochtergesellschaft ausgegliedert werden. Gesellschafter sollten der DFB mit 51 Prozent der Anteile und die DFL (49 Prozent) sein. Der heutige Manager der Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff, soll nach Holzhäusers Vorstellung hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender werden. Er habe "bislang einen Super-Job gemacht. Er wäre prädestiniert für diese Position".

Ein Hotel bauen — aber anders als Bayer
Ein Hotel bauen — aber anders als Bayer

Borussia MönchengladbachEin Hotel bauen — aber anders als Bayer

Leverkusen hat es vorgemacht, nun will auch Borussia ein Hotel direkt am Fußballstadion bauen. 28 Millionen Euro soll es kosten.