Vatikan - der Staat der Katholischen Kirche

Vatikan - der Staat der Katholischen Kirche

Foto: dpa, drn pt

Vatikan

Vom Intrigantenstadl im päpstlichen Haushalt

Gänswein-Memorien erscheinen im Frühjahr auf DeutschVom Intrigantenstadl im päpstlichen Haushalt

Analyse · Der frühere Privatsekretär von Benedikt XVI., Erzbischof Georg Gänswein, hat seine Memoiren auf Italienisch veröffentlicht: „Nichts als die Wahrheit“ gewährt einen ausgesuchten Blick hinter die Kulissen des Vatikans.

Der umstrittene Kardinal Pell ist tot

Macht und MissbrauchsverdachtDer umstrittene Kardinal Pell ist tot

Jahrelang machte der australische Kardinal George Pell Schlagzeilen – als geschickter Finanzchef im Vatikan, später aber vor allem wegen Missbrauchsvorwürfen. Zeitweise saß er im Gefängnis, dann wurde er rehabilitiert. Wer war dieser mächtige Kirchenmann?

„Benedikt nach üblichen Maßstäben nicht zu beurteilen“

Kardinal Woelki hält Totenmesse im Dom„Benedikt nach üblichen Maßstäben nicht zu beurteilen“

Update · Eine Woche nach seinem Tod wird Papst Benedikt XVI. im Kölner Dom mit einem Pontifikalrequiem geehrt. Die Predigt hält Kardinal Woelki, ein großer Bewunderer des einstigen Kardinals Joseph Ratzinger.

Benedikt XVI. und die enge Vertraute aus Uedem

Der Papst am NiederrheinBenedikt XVI. und die enge Vertraute aus Uedem

Eine der engsten Vertrauten von Benedikt XVI. stammt aus Uedem, als Kardinal war er in Kevelaer zu Gast. Die Hoffnung, dass er als zweiter Papst nach Johannes Paul II. in die Wallfahrtsstadt kommt, erfüllte sich aber nicht.

Pfarrer kehrt gegen den Willen des Bischofs in Gemeinde zurück

Münsteraner Bischof erlässt AuflagenPfarrer kehrt gegen den Willen des Bischofs in Gemeinde zurück

Nach einer Beurlaubung wegen grenzüberschreitenden Verhaltens kehrt ein katholischer Pfarrer gegen den Willen des Bischofs in seine Gemeinde im Landkreis Cloppenburg zurück. Der zuständige Münsteraner Bischof Felix Genn habe aber Auflagen erlassen.

Papst trägt Papst zu Grabe - Letzter Gruß unter Tränen

Abschied von Benedikt XVI.Papst trägt Papst zu Grabe - Letzter Gruß unter Tränen

Mit einem festlichen Totenamt hat die katholische Kirche den gestorbenen Papst Benedikt XVI. geehrt - während der amtierende Pontifex Franziskus mit dabei war. Trotz dieser historischen Besonderheit hielt sich der Andrang in Grenzen.

Gläubige fordern Heiligsprechung von Benedikt XVI.

Bei Trauerfeier in RomGläubige fordern Heiligsprechung von Benedikt XVI.

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. wurde in Rom beigesetzt. Am Rande der Zeremonie forderten Gläubige eine rasche Heiligsprechung. Kritik kommt von Betroffenen sexuellen Missbrauchs in der Kirche.

Pontifikats-Urkunde würdigt Ratzingers Einsatz gegen Missbrauch

„Kämpfte mit Entschlossenheit gegen Verbrechen“Pontifikats-Urkunde würdigt Ratzingers Einsatz gegen Missbrauch

Die Urkunde, die in den Sarg gelegt wurde, nennt auch andere Verdienste des Verstorbenen. Wofür er geehrt wurde und was noch im Schriftstück festgehalten ist.

Papst Benedikt XVI. wird beigesetzt – Steinmeier und Scholz vor Ort

Totenmesse auf dem PetersplatzPapst Benedikt XVI. wird beigesetzt – Steinmeier und Scholz vor Ort

Drei Tage lag Benedikt XVI. aufgebahrt im Petersdom. Viel mehr Menschen als erwartet strömten in die Basilika in Rom, um Abschied zu nehmen. Nun folgt mit dem Requiem einer der letzten Akte.

Das Grab von Benedikt XVI. hat eine besondere Geschichte

Ein „Fahrstuhl“ zur Seligkeit?Das Grab von Benedikt XVI. hat eine besondere Geschichte

Benedikt XVI. hat sich schon Jahre vor seinem Tod für ein geschichtsträchtiges Grab entschieden. Es war einst letzte Ruhestätte für Papst Johannes Paul II., und es birgt noch weitere Besonderheiten.

Vatikan veröffentlicht Fotos des Leichnams von Benedikt XVI.

Aufgebahrt im Kloster Mater EcclesiaeVatikan veröffentlicht Fotos des Leichnams von Benedikt XVI.

Der Heilige Stuhl hat nach dem Tod des emeritierten Papstes Benedikt XVI. Fotos von dessen Leichnam veröffentlicht. Benedikt ist in der Kapelle des Vatikan-Kloster Mater Ecclesiae aufgebahrt

Abschied von Papst Benedikt XVI

LangenfeldAbschied von Papst Benedikt XVI

In der St.-Josef-Kirche steht ein Foto des verstorbenen Pontifex vor dem Altarraum. Am Sonntag und Montag hatte es in Langenfeld und Monheim Gedenkgottesdienste gegeben.

Der Abschied vom Hüter der Kirche

Tod von Papst Benedikt XVI.Der Abschied vom Hüter der Kirche

Am frühen Montagmorgen, zwei Tage nach dem Tod von Benedikt XVI., konnten sich Tausende Gläubige im Petersdom von ihm verabschieden. Trotz der Menschenmassen, die sich dort versammeln, scheint die Zeit still zu stehen.

Tausende wollen Abschied vom Papst im Petersdom nehmen

Aufbahrung von Benedikt XVI.Tausende wollen Abschied vom Papst im Petersdom nehmen

Zwei Tage nach seinem Tod ist Benedikt XVI. öffentlich im Petersdom aufgebahrt worden. Vor der Kathedrale bilden sich lange Schlange. Trauergäste aus Deutschland warten stehen seit der Nacht an. Am Montag wurde bekannt gegeben, dass Benedikt XVI. in dem früheren Grab Johannes Pauls II. beigesetzt werden wird.

Gläubige können Abschied nehmen

Benedikt XVI. aufgebahrtGläubige können Abschied nehmen

Bis Mittwoch ist der am Silvestermorgen gestorbene emeritierte Papst Benedikt XVI. im Petersdom aufgebahrt. Für den Vatikan stellt der Tod des früheren Pontifex eine protokollarische Ausnahmesituation dar.

„Mein Freund, der Papst, ist tot“

Zum Tod Benedikts XVI.„Mein Freund, der Papst, ist tot“

Der Kranenburger Werner Stalder war zu vier Generalaudienzen bei Papst Benedikt XVI. eingeladen. Vorher traf er ihn als Kardinal bereits auf dem Petersplatz. Damals leitete der spätere Heilige Vater die Glaubenskongregation.

Sekretär Gänswein erzählt von letzten Worten Benedikts

Italienisch und sehr leiseSekretär Gänswein erzählt von letzten Worten Benedikts

Benedikts langjähriger Sekretär Georg Gänswein hat berichtet, was der ehemalige Papst kurz vor seinem Tod gesagt haben soll. Gänswein selbst war zum Zeitpunkt nicht im Raum, sondern beruft sich auf einen Krankenpfleger.

Ein Papst voll innerer Zerrissenheit

Zum Tode von Benedikt XVI.Ein Papst voll innerer Zerrissenheit

Meinung · Ein scharfer Verstand, den Herzen der Menschen jedoch oft fern: Sein Reformwille war schwach, oft wurde er auch missverstanden – warum Benedikt XVI. trotzdem ein bedeutsamer Papst war.

Der Denker

Zum Tode von Papst Benedikt XVI.Der Denker

Mit seiner Wahl wurde 2005 erstmals nach 482 Jahren wieder ein Deutscher katholisches Oberhaupt. Im Alter von 95 Jahren ist der emeritierte Papst Benedikt XVI. im Vatikan gestorben.

Dem emeritierten Papst Benedikt XVI. geht es besser

„Klar und wach“Dem emeritierten Papst Benedikt XVI. geht es besser

Update · Positive Nachrichten aus dem Vatikan: Dem emeritierten Papst Benedikt XVI. geht es den Umständen entsprechend gut. Sein Zustand sei weiterhin ernst, aber stabil, heißt es. Gläubige weltweit beteten nach einem Aufruf von Papst Franziskus für Joseph Ratzinger.

Die Gospel-Geschichte in der Rheinberger Stadthalle

Kulturbüro lädt zum KonzertDie Gospel-Geschichte in der Rheinberger Stadthalle

The Original USA Gospel Singers & Band treten am Dienstag, 24. Januar, um 20 Uhr, in der Rheinberger Stadthalle auf. Die afro-amerikanische Gospelgruppe mit Live-Band und großer Licht- und Bühnenshow bringt das ursprüngliche Gefühl der schwarzen Gospelkultur authentisch nahe und erzählt deren Geschichte.

Ein Neusser mit eigenem Spind im Vatikan

Erzbruderschaft am Campo Santo Teutonico im VatikanEin Neusser mit eigenem Spind im Vatikan

Für viele ist er ein geheimnisvoller Platz, für Pilger und Rom-Reisende aus Deutschland auf jeden Fall ein Muss: der Friedhof Campo Santo Teutonico. Wie Ludger Baten aus Neuss Mitglied einer Bruderschaft wurde, die sich um das historische Erbe kümmert.

„Die Russen kommen hierher, um zu töten und zu vergewaltigen“

Vatikan dürfe nicht neutral sein„Die Russen kommen hierher, um zu töten und zu vergewaltigen“

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba geht mit der Diplomatie des Heiligen Stuhls in Gericht. Der Vatikan dürfe sich angesichts des Krieges nicht neutral zeigen, denn: „Die Russen kommen hierher, um zu töten und zu vergewaltigen.“

Vorwürfe auch gegen Papst Johannes Paul II.

Missbrauch in der Katholischen KircheVorwürfe auch gegen Papst Johannes Paul II.

Als Erzbischof von Krakau soll der spätere Papst Missbrauch vertuscht haben. Der niederländische Journalist Ekke Overbeek will dafür „felsenfeste Beweise“ gefunden haben.