Udo Paschedag

Staatssekretär stürzt Rot-Grün in erste Krise

NiedersachsenStaatssekretär stürzt Rot-Grün in erste Krise

Teure Klimaanlage, dicker Dienstwagen, üppiger Gehaltsbonus: Die kostspieligen Extrawünsche eines Grünen-Staatssekretärs haben in Niedersachsen ein Nachspiel für die rot-grüne Koalition. Sie rutscht in die erste Regierungskrise.

Staatssekretär stolpert über Dienstauto Audi A8
Staatssekretär stolpert über Dienstauto Audi A8

Udo Paschedag muss gehenStaatssekretär stolpert über Dienstauto Audi A8

Die erste Affäre seit Antritt der rot-grünen Regierung in Niedersachsen hat personelle Konsequenzen: Der wegen seiner Besoldung in die Kritik geratene Agrar-Staatssekretär Udo Paschedag muss gehen.

Wie gefährlich sind Schimmelpilze im Futter?
Wie gefährlich sind Schimmelpilze im Futter?

Frage und AntwortWie gefährlich sind Schimmelpilze im Futter?

Tierfutter, das offenbar mit giftigen Schimmelpilzen befallen war, ist von Serbien nach Deutschland gelangt. Jetzt ist die nächste Debatte über Verbraucherschutz entbrannt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema.

Peter Knitsch soll Staatssekretär werden

DüsseldorfPeter Knitsch soll Staatssekretär werden

Der bisherige Abteilungsleiter für Verbraucherschutz im NRW-Umweltministerium soll Nachfolger von Udo Paschedag als Staatssekretär im NRW-Umweltministerium werden. Das erfuhr unsere Zeitung aus Regierungskreisen. Der Grüne Peter Knitsch war bereits von 2003 bis 2005 Umwelt-Staatssekretär im Kabinett von Heide Simonis (SPD) in Schleswig-Holstein. Udo Paschedag will als Staatssekretär nach Niedersachsen wechseln.

Peter Knitsch soll Umwelt-Staatssekretär werden

Nordrhein-WestfalenPeter Knitsch soll Umwelt-Staatssekretär werden

Der Grüne Peter Knitsch soll Nachfolger von Udo Paschedag als Staatssekretär im NRW-Umweltministerium werden. Das erfuhr unsere Redaktion aus Regierungskreisen.

Die Auto-Tüftler vom "Pascal"
Die Auto-Tüftler vom "Pascal"

GrevenbroichDie Auto-Tüftler vom "Pascal"

Auf drei Schüler des Pascal-Gymnasiums wartet eine spannende Aufgabe: Sie bauen ein Fahrzeug mit Brennstoffzelle. Die drei haben sich für die zweite Runde des Schülerwettbewerbs "Fuel Cell Box" qualifiziert.

Windräder fertig, Urteil fehlt
Windräder fertig, Urteil fehlt

WeselWindräder fertig, Urteil fehlt

Der Spruch des Verwaltungsgerichts Düsseldorf zu den Mega-Windmühlen in Büderich steht weiter aus, doch die Anlagen sind fast komplett. Klagende Naturschützer sind empört, dass in Vogel-Zone Fakten geschaffen werden.

Startschuss für Deichsanierung
Startschuss für Deichsanierung

MeerbuschStartschuss für Deichsanierung

Mit dem Einrammen von stählernen Spundwand-Elementen hat gestern die 17 Millionen Euro teure Sanierung von 2,8 Kilometern Büdericher Deich zwischen Stadtgrenze und Modellflugplatz offiziell begonnen.

Klima-Experten debattieren im Schloss

GrevenbroichKlima-Experten debattieren im Schloss

Die EU-Klimapolitik und ihre unmittelbaren Folgen für die Schlossstadt und den Rhein-Kreis Neuss sind am Freitag, 23. September, Thema im Roten Saal des Alten Schlosses. Dort findet von 14 bis 18 Uhr ein Forum zur europäischen Klimapolitik statt. Dabei wird der Fokus vor allem auf die regenerativen Energien gerichtet. Die EU will den CO2-Ausstoß bis 2020 um 20 Prozent reduzieren und die Energieeffizienz steigern. Als Energiestandort ist die EU-Klimapolitik für Grevenbroich und den Rhein-Kreis Neuss von besonderer Bedeutung.

Spätere Nutzung früh planen
Spätere Nutzung früh planen

RheinbergSpätere Nutzung früh planen

Der Kreis Wesel ist von den Kiesabgrabungen besonders betroffen. Das machte Landrat Dr. Müller gestern bei einer "Kies-Tour" ab Rheinberg Staatssekretär Udo Paschedag aus Düsseldorf deutlich.

Tiefgreifende Einschnitte

XantenTiefgreifende Einschnitte

Umwelt-Staatssekretär Udo Paschedag informierte sich gestern im linksrheinischen Teil des Kreises Wesel über die Folgen des Kiesabgrabungen. Das FZX in Xanten gilt als Vorbild umsichtiger Planung vor dem Abbau.

Ministerium prüft Kabelwege

KaarstMinisterium prüft Kabelwege

Die Bürgerinitiative "Pro Kabel" möchte, dass neue Stromleitungen, die auch Kaarster Gebiet tangieren, möglichst unterirdisch verlegt werden. Das Thema wurde am "Runden Tisch" im NRW-Umweltministerium beraten.

Starkstrom-Leitung nach Westen?

KrefeldStarkstrom-Leitung nach Westen?

In der Debatte um die Trasse für eine neue Hochspannungsleitung von Osterath bis St. Tönis durch den Krefelder Westen hat es ein Treffen im Landesumweltministerium gegeben.