Thomas Kufen - News zum Oberbürgermeister von Essen

Thomas Kufen - News zum Oberbürgermeister von Essen

Foto: dpa, mjh htf

Thomas Kufen

Wann wurde Thomas Kufen geboren?

Welcher Partei gehört Thomas Kufen an?

Wie lange ist Thomas Kufen schon Mitglied in der CDU?

Seit wann ist Thomas Kufen Oberbürgermeister von Essen?

Ist Thomas Kufen verheiratet?

NRW-Ministerpräsident Wüst kündigt neue Hilfen an

„Armut hat viele Gesichter“NRW-Ministerpräsident Wüst kündigt neue Hilfen an

Das Land NRW will einen Neustart bei der Bekämpfung von Armut. Rund 18 Prozent der Bevölkerung seien von Armut bedroht. Die starken Preissteigerungen für Energie und Lebensmittel stellen Menschen mit geringem Einkommen vor existenzielle Probleme. Die SPD vermisst eine Strategie.

Jüdische Gemeinden tief verunsichert – „Womit müssen wir noch rechnen?“

Nach Schüssen auf Alte Synagoge in EssenJüdische Gemeinden tief verunsichert – „Womit müssen wir noch rechnen?“

Die Schüsse auf die Alte Synagoge in Essen versetzen jüdische Gemeinschaften in Sorge. Es dauere zu lange, bis Schutzvorkehrungen an Gebäuden umgesetzt seien, lautet ihre Kritik. Essens Oberbürgermeister fordert mehr Überwachungsmöglichkeiten.

Flüchtlingsfinanzierung bleibt Streitpunkt in NRW

Spitzengespräch am DienstagFlüchtlingsfinanzierung bleibt Streitpunkt in NRW

Wenn es um die Versorgung Geflüchteter geht, gehen die Vorstellungen des Landes NRW und der Städte und Gemeinden auseinander. Ärger droht auch beim Nahverkehr. Die Botschaft der Kommunen: So werde nichts aus der Verkehrswende.

Städte sollen Standorte für neue Flüchtlingsunterkünfte vorschlagen

Spitzengepräch von Kommunen und Landesregierung am DienstagStädte sollen Standorte für neue Flüchtlingsunterkünfte vorschlagen

Viele Orte wissen bei der Unterbringung von Geflüchteten nicht weiter. NRW-Flüchtlingsministerin Josefine Paul (Grüne) hofft, dass Städte mögliche Standorte für neue Landes-Notunterkünfte ins Spiel bringen – und appelliert an die Menschen, diese auch bei sich zu akzeptieren.

Städtetag NRW fordert mehr Hilfe bei Unterbringung von Geflüchteten

Winter im BlickStädtetag NRW fordert mehr Hilfe bei Unterbringung von Geflüchteten

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen fordert von der Landesregierung mehr Tempo und höhere Ziele beim Ausbau der landeseigenen Aufnahmekapazitäten für Geflüchtete. Im Fokus steht auch eine Geldfrage.

Foto-Institut kommt doch nach Düsseldorf

Nach langem Streit mit EssenFoto-Institut kommt doch nach Düsseldorf

Exklusiv · 2019 beschlossen Bund und Land, insgesamt 83 Millionen Euro für ein Deutsches Foto-Institut in Düsseldorf bereitzustellen. Dann begann ein Kampf mit dem Konkurrenzstandort Essen. Jetzt ist der Knoten durchschlagen.

NRW-Städtetag fordert Impfpflicht nur noch für Berufseinsteiger

Corona-Maßnahmen im GesundheitswesenNRW-Städtetag fordert Impfpflicht nur noch für Berufseinsteiger

Exklusiv · Der Städtetag verliert die Geduld bei der einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Sein Vorschlag: Für Menschen, die beruflich neu in den Gesundheitsbereich einsteigen, sollte sie weiter gelten.

Städtetag NRW rechnet mit mehr Flüchtlingen im Winter

Nicht nur aus der UkraineStädtetag NRW rechnet mit mehr Flüchtlingen im Winter

Die Flüchtlingszahlen nicht nur aus der Ukraine steigen wieder an. Die NRW-Städte befürchten, an ihre Belastungsgrenzen zu kommen. Schon jetzt müssen einige Kommunen wieder Turnhallen mit Flüchtlingen belegen.

Wie NRW vom Entlastungspaket profitiert

Städtetag fordert mehr Geld für Nahverkehrs-TicketWie NRW vom Entlastungspaket profitiert

Die Ampel will Senioren mit 300 Euro unterstützen, Studierende mit 200 Euro. Das lobt der NRW-Städtetag. Ökonomen kritisieren die Steuer auf „Zufallsgewinne“, die der Bund für RWE und Co. plant. Städte und DGB fordern vom Land Tempo beim Nahverkehrs-Ticket.

Städte beklagen „Schlingerkurs“ bei einrichtungsbezogener Impfpflicht

Kritik in NRWStädte beklagen „Schlingerkurs“ bei einrichtungsbezogener Impfpflicht

Der NRW-Städtetag fordert einen klaren, pragmatischen Kurs im Umgang mit der einrichtungsbezogenen Corona-Impfpflicht. Es helfe nicht weiter, dass die Verpflichtung zur Impfung des medizinischen und pflegerischen Personals nun nur noch zeitlich befristet und bis Jahresende gelten solle. Das kritisierte der Landesvorsitzende Thomas Kufen.

Junge Menschen aus Essen warten zwei Stunden auf die Polizei

Notruf wegen rechtsextremer ParolenJunge Menschen aus Essen warten zwei Stunden auf die Polizei

Junge Menschen rufen die Polizei: Wenige Meter weiter wird vor einer Kneipe „Ausländer raus“ gerufen. Doch die Polizei lässt auf sich warten...

„Wir bleiben an ihrer Seite“

Wüst und Dreyer gedenken der Flutopfer„Wir bleiben an ihrer Seite“

Ein Jahr nach der Jahrhundertflut sind Trauer und Bestürzung in NRW immer noch lebendig. Neben der Anteilnahme am Leid der Angehörigen steht eine Frage im Vordergrund: Wie kann NRW sich besser gegen solche Katastrophen wappnen?

Städtetag NRW mahnt Tempo beim Katastrophenschutz an

Nach Jahrhundertflut in NRWStädtetag NRW mahnt Tempo beim Katastrophenschutz an

Die Jahrhundertflut, die in NRW 49 Menschen das Leben gekostet und Schäden in Milliardenhöhe verursacht hat, jährt sich am 14. Juli zum ersten Mal. Der Städtetag mahnt Tempo beim Ausbau des Katastrophenschutzes an.

„Jeder Prozentpunkt kostet durchschnittlich gut 200 Millionen Euro pro Jahr mehr“

Städte in Angst vor Zinsen für Altschulden„Jeder Prozentpunkt kostet durchschnittlich gut 200 Millionen Euro pro Jahr mehr“

Steigende Zinsen belasten die Kommunen, der Städtetag NRW schlägt Alarm. „Wir können uns nicht leisten, mit den 21 Milliarden Euro Altschulden bis zum nächsten Jahr zu warten“, sagt der Vorsitzende Thomas Kufen. Er fordert noch in diesem Jahr eine Lösung vom Land. Warum es wenig Hoffnung gibt, dass daraus etwas wird.

Städtetagschef Thomas Kufen fordert Corona-Krisenstab vom Land NRW

Um möglicher Corona-Welle im Herbst vorzubeugenStädtetagschef Thomas Kufen fordert Corona-Krisenstab vom Land NRW

Dere neue Chef des NRW-Städtetags, CDU-Politiker Thomas Kufen, fordert einen Corona-Krisenstab vom Land NRW. Zeil sei es, eine mögliche erneute Corona-Welle im Herbst besser bewältigen zu können.

Ukrainische ESC-Gewinnerin Ruslana singt mit Fahne in der Hand

„Stand with Ukraine“ in EssenUkrainische ESC-Gewinnerin Ruslana singt mit Fahne in der Hand

Die ukrainische ESC-Gewinnerin von 2004, Ruslana, ist am Dienstag in Essen bei einer Benefizveranstaltung für ihr Heimatland aufgetreten. Rund 400 Zuschauer kamen auf dem Kennedyplatz zusammen. Auch viele Ukrainer waren vor Ort.

ESC-Gewinnerin Ruslana singt bei Friedensdemo in Essen

“Wild Dances“ von 2004ESC-Gewinnerin Ruslana singt bei Friedensdemo in Essen

Musikalische Friedensdemo in Essen: Unter dem Motto „Stand with Ukraine“ tritt die ukrainische Gewinnerin des Eurovision Song Contest von 2004, Ruslana, am Abend in der Innenstadt auf.

Ruhrgebietsduo soll NRW-Städtetag führen

Wahl im JuniRuhrgebietsduo soll NRW-Städtetag führen

Künftig wird voraussichtlich ein Ruhrgebietsduo den nordrhein-westfälischen Städtetag anführen. Der Städtetag vertritt die im Grundgesetz und der nordrhein-westfälischen Verfassung garantierte kommunale Selbstverwaltung.

Ein Trikot zu Mahlbergs Abschied – Petra Vogt ist neue CDU-Parteichefin

Kreisparteitag der CDU DuisburgEin Trikot zu Mahlbergs Abschied – Petra Vogt ist neue CDU-Parteichefin

Petra Vogt (52) ist die neue Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Duisburg. Die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Landtagsfraktion wurde am Freitagabend auf dem Kreisparteitag der Duisburger CDU im Steinhof in Huckingen gewählt.

Aldi Nord eröffnet neue Firmenzentrale in Essen

Hörsaal, Kita und FitnesspavillonAldi Nord eröffnet neue Firmenzentrale in Essen

Der Discounter Aldi Nord hat nach drei Jahren Bauzeit am Mittwoch seine neue Firmenzentrale in Essen-Kray offiziell eröffnet. Auf dem Gelände gibt es unter anderem einen eigenen Hörsaal, einen Fitnesspavillon und eine Kita.

Oberbürgermeister nach Großbrand in Essen - „Bislang wird niemand vermisst“

Stimmung „sehr gedrückt“Oberbürgermeister nach Großbrand in Essen - „Bislang wird niemand vermisst“

Angesichts des Großbrands in einem Essener Wohnkomplex hat sich Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) erleichtert geäußert, dass offenbar niemand ums Leben gekommen ist. Bisher gibt es nach Auskunft von Polizei und Feuerwehr drei Verletzte.

Düsseldorf und Essen streiten weiter ums Deutsche Fotoinstitut

Jahrelange Debatte geht in die nächste RundeDüsseldorf und Essen streiten weiter ums Deutsche Fotoinstitut

FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann und die ehemalige Kulturstaatsministerin Monika Grütters bleiben in der Standortfrage auf Konfrontationskurs.

Beim Deutschen Fotoinstitut ist die Einigung vom Tisch

Streit zwischen Düsseldorf und EssenBeim Deutschen Fotoinstitut ist die Einigung vom Tisch

Bei einem Treffen der Oberbürgermeister von Essen und Düsseldorf bei der Landesregierung gab es keine Einigung im Streit um das Deutsche Fotoinstitut. Der FDP-Haushaltsexperte Otto Fricke warnt vor einem Wegfall der Mittel.

Kreml verspricht weiter Gas zu liefern - auch im Fall von Sanktionen

Ukraine-KriseKreml verspricht weiter Gas zu liefern - auch im Fall von Sanktionen

Hierzulande geht die Angst um, dass die Ukraine-Krise für einen Engpass in den Gas-lagern sorgen könnte. Der Kreml hat die Befürchtungen jedoch zurückgewiesen, Russland könnte im Fall von Sanktionen den Gashahn zudrehen.

Wüst besucht an Heiligabend Wohnungslose und Soldaten in Essen

„Sie sind nicht vergessen“Wüst besucht an Heiligabend Wohnungslose und Soldaten in Essen

An Heiligabend machte sich NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst auf dem Weg nach Essen. Gemeinsam mit Soldaten und Obdachlosen besuchte er eine Weihnachtsfeier und versprach den Menschen, sie zu unterstützen.

Welche politischen Ämter hat Thomas Kufen schon ausgeübt?