Sven Lehmann - News zum NRW-Chef der Grünen

Sven Lehmann - News zum NRW-Chef der Grünen

Foto: andreas endermann

Sven Lehmann

Homosexuelle sollen leichter Blut spenden dürfen

Lauterbach will Transfusionsgesetz ändernHomosexuelle sollen leichter Blut spenden dürfen

Männer, die Sex mit Männern haben, können bisher ziemlich pauschal vom Blutspenden ausgeschlossen werden. Kritiker bemängeln das als diskriminierend. Nun sollen die Regeln geändert werden.

So kann die Stadt die Jugend stärken

Ratinger Hilfe in schwierigen LagenSo kann die Stadt die Jugend stärken

Ein besonderes Projekt unterstützt junge Menschen im Alter von 14 bis 26 Jahren in schwierigen Lebenssituationen. Es soll ihnen Orientierung bieten. Nun gab es einen Förderbescheid für den Zeitraum bis 2027. Das bringt Verlässlichkeit.

Bundesregierung will queere Menschen vor Diskriminierung schützen

Aktionsplan „Queer leben“Bundesregierung will queere Menschen vor Diskriminierung schützen

Queere Menschen sollen nach dem Willen der Bundesregierung mehr Mitbestimmung und Schutz erhalten. Warum der Beauftragte der Bundesregierung bei der Umsetzung Druck macht - und was genau passieren soll.

Familienministerium nimmt Änderungen an Pubertätsblocker-Text vor

Aufregung um Infotext auf WebseiteFamilienministerium nimmt Änderungen an Pubertätsblocker-Text vor

Das Regenbogenportal der Bundesregierung hat einen Infotext für trans-geschlechtliche Jugendliche verfasst. In die Kritik geriet der Text, weil darin auch Pubertätsblocker angesprochen wurden. Nun hat das Portal auf die Einwände von außen reagiert.

Verdächtiger nach Attacke auf 25-Jährigen bei CSD festgenommen

20 Jahre alter MannVerdächtiger nach Attacke auf 25-Jährigen bei CSD festgenommen

Ein couragierter Mann schreitet ein, als Frauen bei einer Christopher-Street-Day-Versammlung übel beschimpft werden. Sechs Tage später stirbt er. Am gleichen Tag nimmt die Polizei einen Tatverdächtigen fest.

Fest der Vielfalt auf dem Vluyner Platz

Christopher-Street-Day in Neukirchen-VluynFest der Vielfalt auf dem Vluyner Platz

Für queere Gerechtigkeit im ländlichen Raum, Akzeptanz, vielfältige Lebensweise und gegen Diskriminierung und Ausgrenzung – warum in Neukirchen-Vluyn erstmals ein Christopher-Street-Day stattfindet.

Grüne wollen 9-Euro-Ticket verlängern

Leverkusener Abgeordnete SlawikGrüne wollen 9-Euro-Ticket verlängern

Finanzieren will die Leverkusener Bundestagsabgeordnete Nike Slawik das Vorhaben durch den „Abbau umweltschädlicher Subventionen“.

Bei den Bundesbeauftragten gibt es noch Luft nach oben

Die zweite Reihe der RegierungBei den Bundesbeauftragten gibt es noch Luft nach oben

Meinung · Es gibt Beauftragte der Bundesregierung in vielen Bereichen. Die Ampel-Koalition will damit vor allem gesellschaftliche Änderungen voranbringen. Warum es bei manch Beauftragtem aber noch einiges zu erklären gibt.

Rund eine Million Menschen feiern CSD in Köln

Parade am SonntagRund eine Million Menschen feiern CSD in Köln

Es ist eine große, schrille und laute Party – aber mit einem ernsten Hintergrund: Rund eine Million Zuschauer und Teilnehmer waren bei einer der größten CSD-Paraden in Europa dabei. Das Motto in Köln lautet: „Für Menschenrechte. Viele. Gemeinsam. Stark“.

Schrill-buntes Wochenende in Köln - Hunderttausende zum CSD erwartet

Parade am 3. JuliSchrill-buntes Wochenende in Köln - Hunderttausende zum CSD erwartet

Nach zwei Jahren mit Corona-Einschränkungen kann der CSD in Köln wieder in großem Rahmen gefeiert werden. Bei der traditionellen Parade wollen die Teilnehmer Spaß haben - und lautstark für ihre Rechte eintreten.

Queer-Beauftragter der Bundesregierung kritisiert Gastbeitrag

Wissenschaftler äußern sich bei „Welt“Queer-Beauftragter der Bundesregierung kritisiert Gastbeitrag

Fünf Wissenschaftler äußern sich in einem Gastbeitrag der Zeitung „Welt“ kritisch über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, er „leugne“ in seinen Sendungen „dass es nur zwei Geschlechter gibt.“ Sven Lehmann, der Queer-Beauftrage der Bundesregierung, hält den Beitrag für höchst problematisch.

„Jetzt ans Eingemachte“ — CDU und Grüne verhandeln über NRW-Koalition

Erste Verhandlungsrunde in Düsseldorf„Jetzt ans Eingemachte“ — CDU und Grüne verhandeln über NRW-Koalition

Startschuss für die Koalitionsverhandlungen in NRW: Zum Auftakt treffen sich CDU und Grüne betont optimistisch bei Sonnenschein in Düsseldorf. Für das erste schwarz-grüne Bündnis in NRW sind aber noch Gräben zu überwinden.

„Virus kennt keine sexuelle Orientierung“ – Warnungen vor Stigmatisierung schwuler Männer

Affenpocken in Deutschland„Virus kennt keine sexuelle Orientierung“ – Warnungen vor Stigmatisierung schwuler Männer

In Deutschland gibt es die ersten Fälle von Affenpocken beim Menschen. Betroffen sind bisher vor allem Männer, die gleichgeschlechtlichen Sex haben. Unter anderem Gesundheitsminister Lauterbach warnt: Schwule Männer dürfen deshalb nicht stigmatisiert werden.

Welche Sorgen sich Eltern um die Sexualität ihrer Kinder machen

Brief einer MutterWelche Sorgen sich Eltern um die Sexualität ihrer Kinder machen

Analyse · Sich selbst und die eigene Sexualität zu finden, ist eine schwierige Aufgabe. Eine Mutter aus Köln hat nun einen offenen Brief für die feministische Zeitschrift Emma geschrieben – aus Sorge um heterosexuelle Kinder.

Bayerns Familienministerin warnt vor schneller Abschaffung von Paragraph 219a

Streit um AbtreibungenBayerns Familienministerin warnt vor schneller Abschaffung von Paragraph 219a

Die Ampel-Koalition will das Werbeverbot für Abtreibungen streichen und so betroffenen Frauen mehr Informationsmöglichkeiten bieten. In Bayern hält man das Verfahren für übereilt – und stört sich auch an weiteren Vorschlägen aus der neuen Bundesregierung.

Kölner Grünen-Politiker Sven Lehmann - „Das ist ein Traumressort“

Parlamentarischer Staatssekretär im FamilienministeriumKölner Grünen-Politiker Sven Lehmann - „Das ist ein Traumressort“

Der Kölner Sozialpolitiker Sven Lehmann ist Parlamentarischer Staatssekretär im erstmals grün geführten Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend - und damit einer der wichtigsten Menschen hinter Ministerin Anne Spiegel.

Historischer Erfolg für die Grünen im Westen

Bundestagswahl 2021Historischer Erfolg für die Grünen im Westen

Analyse · Die Partei erringt erstmals gleich vier Direktmandate. Die SPD erobert sich die meisten Wahlkreise im Ruhrgebiet zurück. Dass CDU und FDP in NRW regieren, hat den beiden Parteien bei der Bundestagswahl nicht viel Rückenwind gegeben.

Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Köln wissen müssen

Wahllokale, Kandidaten, ParteienWas Sie zur Bundestagswahl 2021 in Köln wissen müssen

Am 26. September 2021 findet die Bundestagswahl statt. Wer tritt in Köln an? Wie schnitten die Parteien vor vier Jahren ab? Das müssen Sie zu Ihrem Wahlkreis und den Kandidaten wissen.

Grüne holen vier Direktmandate in NRW

Köln, Aachen, Bonn und MünsterGrüne holen vier Direktmandate in NRW

Die Grünen haben bei der Bundestagswahl in vier NRW-Städten erstmals Direktmandate gewonnen. Wir stellen die Kandidaten aus Köln, Aachen, Münster und Bonn vor.

Ergebnis der Wahl in Köln – Wer bekommt das Direktmandat?

Bundestagswahl 2021Ergebnis der Wahl in Köln – Wer bekommt das Direktmandat?

In Köln können die Wahlberechtigten am 26. September 2021 mit ihren Erst- und Zweitstimmen über die Zusammensetzung des Bundestags entscheiden. Hier finden Sie am Wahlabend das Ergebnis.

Selbstständige machen trotz Corona-Krise einen Bogen um Hartz IV

Soziale GrundsicherungSelbstständige machen trotz Corona-Krise einen Bogen um Hartz IV

Exklusiv · Trotz der erleichterten Zugangsregeln ist die Zahl der Selbstständigen, die Hartz-IV-Leistungen beziehen, in der Corona-Krise seit Anfang 2020 kaum angestiegen. Das geht aus der Antwort des Arbeitsministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die unserer Redaktion vorliegt.

Richter hält Corona-Zuschuss für zu niedrig - und für verfassungswidrig

GrundsicherungRichter hält Corona-Zuschuss für zu niedrig - und für verfassungswidrig

150 Euro will die Bundesregierung den Empfängern von Grundsicherung im Mai zahlen. Dagegen argumentiert ein Richter: Das Existenzminimum von Arbeitsuchenden für Januar bis April dürfe nicht erst im Mai gedeckt werden.