Supermond: Alle aktuellen News zum Supermond

Supermond: Alle aktuellen News zum Supermond

Foto: dpa/Charles Rex Arbogast

Supermond

Was ist ein Supermond?

Wann ist der nächste Vollmond?
Wann ist der nächste Vollmond?

Mondkalender 2023Wann ist der nächste Vollmond?

Ob Neumond, Sichel, Voll- oder Halbmond – die verschiedenen Mondphasen wiederholen sich rund alle 29,5 Tage. Wir erklären, wann der nächste Vollmond ist und wie oft es zum Vollmond kommt.

Halsstarrig ins Verderben rennen?
Halsstarrig ins Verderben rennen?

DenkanstoßHalsstarrig ins Verderben rennen?

Unser Autor mahnt zu mehr Maß im Umgang mit Ressourcen und der Schöpfung, um die Welt für Kinder und Enkelkinder lebenswert zu machen.

So schön war der zweite August-Vollmond
So schön war der zweite August-Vollmond

Guter Blick vor allem im WestenSo schön war der zweite August-Vollmond

Zum zweiten Mal im August haben Menschen in Deutschland und anderen Ländern einen besonders großen Vollmond bestaunen können. In der zweiten Nachthälfte kam der Erdtrabant vor allem in den westlichen Bundesländern immer mal zum Vorschein.

Was Sie über den „Blue Moon“ wissen müssen
Was Sie über den „Blue Moon“ wissen müssen

Seltenes Phänomen am 31. AugustWas Sie über den „Blue Moon“ wissen müssen

Ende des Monats wird der „Blue Moon“ am Himmel zu sehen sein. Was ist das eigentlich, und wo kann man ihn am besten anschauen? Und stimmt es, dass wir dann schlechter schlafen und mehr Kinder auf die Welt kommen? Fakten und Mythen über den Mond.

Wo Sie den Blauen Supermond sehen können
Wo Sie den Blauen Supermond sehen können

In der Nacht zum DonnerstagWo Sie den Blauen Supermond sehen können

In der Nacht zum Donnerstag fallen zwei Himmelsphänomene zusammen - ein sogenannter Blauer Mond und ein Supermond. Wir verraten Ihnen, ob Sie die Chance auf den seltenen Anblick haben.

Zwei Mal Vollmond im August – inklusive einer Besonderheit
Zwei Mal Vollmond im August – inklusive einer Besonderheit

Spektakel am NachthimmelZwei Mal Vollmond im August – inklusive einer Besonderheit

Zwei Besonderheiten gibt es für Himmelsgucker im August. Es gibt besonders viele Sternschnuppen zu sehen. Und der Vollmond zeigt sich ausnahmsweise doppelt.

Den Mond mit dem Smartphone fotografieren - die besten Tipps
Den Mond mit dem Smartphone fotografieren - die besten Tipps

Supermond, Vollmond, BlutmondDen Mond mit dem Smartphone fotografieren - die besten Tipps

Service · Der nächtliche Sternenhimmel übt eine große Faszination aus. Das möchte man am liebsten im Foto festhalten - doch meistens sind die Ergebnisse dürftig. Am besten lässt sich der Mond fotografieren - hier ein paar Tipps.

Wann ist der nächste Neumond 2022?
Wann ist der nächste Neumond 2022?

Mondkalender 2022Wann ist der nächste Neumond 2022?

Ob Neumond, Sichel, Voll- oder Halbmond – die verschiedenen Mondphasen wiederholen sich rund alle 29,5 Tage. Bei Neumond steht der Mond zwischen Sonne und Erde. Wir erklären, wann der nächste Neumond ist und was der Unterschied zwischen Vollmond und Neumond ist.

Zweiter Supermond binnen weniger Wochen in Deutschland
Zweiter Supermond binnen weniger Wochen in Deutschland

HimmelsphänomenZweiter Supermond binnen weniger Wochen in Deutschland

Erst Mitte Juni konnte in Deutschland der sogenannte Supermond bestaunt werden. Am Mittwochabend gab es direkt die zweite Gelegenheit - die Sicht war allerdings nicht in allen Teilen von Deutschland gleich gut.

So schön war der Supermond in Deutschland und weltweit
So schön war der Supermond in Deutschland und weltweit

Vollmond am 14. JuniSo schön war der Supermond in Deutschland und weltweit

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juni ereignete sich ein echtes Highlight am Nachthimmel in Deutschland: Der Vollmond war als sogenannter Supermond zu sehen. Besonders hell und größer als sonst erschien der Trabant am Himmel. Die besten Bilder finden Sie hier.

Supermond nicht überall gut zu sehen
Supermond nicht überall gut zu sehen

Wegen SchleierwolkenSupermond nicht überall gut zu sehen

Der Mond ist der Erde gerade sehr nahe und war deshalb Mittwochnacht heller und größer als üblich zu sehen. Doch in manchen Teilen Deutschlands hatten die Menschen weniger von dem Natur-Phänomen.

Der Vollmond am 14. Juni kommt der Erde besonders nahe
Der Vollmond am 14. Juni kommt der Erde besonders nahe

Supermond 2022Der Vollmond am 14. Juni kommt der Erde besonders nahe

Wandelsterne, Sommerdreieck, Sommersonnenwende: Im Juni können sich Astronomie-Enthusiasten über eine Menge Himmelsspektakel freuen. Doch das Highlight bleibt der anstehende Vollmond am 14. Juni. Der sogenannte Supermond erscheint größer und heller.

Heute gibt es einen Supermond
Heute gibt es einen Supermond

Attraktion am HimmelHeute gibt es einen Supermond

Der Mond bietet am Mittwoch einen besonders beeindruckenden Anblick. Es gibt einen sogenannten Supermond. Doch vielen Interessierten dürfte leider das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen.

So beeindruckend war der Supermond über Deutschland
So beeindruckend war der Supermond über Deutschland

Maximal groß und hellSo beeindruckend war der Supermond über Deutschland

Die sternenklaren Nächte vor Ostern haben den Menschen in der Nacht zum Mittwoch ein besonderes Spektakel beschert: An vielen Orten hatten Interessierte freie Sicht auf den sogenannten „Supermond“.

Ist so ein Blutmond wirklich etwas Besonderes?
Ist so ein Blutmond wirklich etwas Besonderes?

Mal ganz blöd gefragt...Ist so ein Blutmond wirklich etwas Besonderes?

Die Mondfinsternis am Montagmorgen hat viele Menschen begeistert. Doch manche Begrifflichkeiten gehen etwas durcheinander. Wir klären auf, warum ein Blutmond eigentlich nichts Außergewöhnliches ist.

So schön leuchtete der Supermond über NRW
So schön leuchtete der Supermond über NRW

HimmelsphänomenSo schön leuchtete der Supermond über NRW

In der Nacht zu Donnerstag sind gleich drei Ereignisse am Himmel zusammengefallen: Mondfinsternis, "Blue Moon" und Supermond lockten Sternengucker in aller Welt. In NRW war nur der helle Supermond zu sehen. Doch der hatte es in sich.

Supermond, Mondfinsternis und "Blue Moon" in einer Nacht
Supermond, Mondfinsternis und "Blue Moon" in einer Nacht

HimmelsphänomenSupermond, Mondfinsternis und "Blue Moon" in einer Nacht

In der Nacht zu Donnerstag kommt es am Himmel zu einem ganz besonderen Ereignis: Gleich drei Himmelsereignisse fallen zusammen. Für Sternengucker in Deutschland gibt es trotzdem schlechte Nachrichten.

Seltener "Blue Moon" zeigt sich 2018 gleich zweimal

StuttgartSeltener "Blue Moon" zeigt sich 2018 gleich zweimal

Zwei Vollmonde innerhalb eines Monats - das passiert nicht oft. Der Name des Phänomens geht aber auf ein Missverständnis zurück.

Dienstag geht der Supermond auf
Dienstag geht der Supermond auf

AstronomieDienstag geht der Supermond auf

In der Nacht zu Mittwoch geht über Deutschland ein Supermond auf. Dabei wirkt die Himmelsscheibe besonders groß. Was Sie wissen müssen.

Kreuz und Quer durch die Republik
Kreuz und Quer durch die Republik

DuisburgKreuz und Quer durch die Republik

In diesem Monat feierte das zweitälteste Kinder- und Jugendtheater Duisburgs seinen 30. Geburtstag. Viele Gäste kamen und gratulierten dem "Theater Kreuz & Quer". Bislang brachte das Theater 39 Produktionen heraus.

Jugend sucht den Supermond
Jugend sucht den Supermond

HückelhovenJugend sucht den Supermond

Immer freitagabends treffen sich 20 Mädchen und Jungen in der Astro-AG am Hückelhovener Gymnasium.

So nah war uns der Mond selten
So nah war uns der Mond selten

NaturschauspielSo nah war uns der Mond selten

Der Vollmond kommt der Erde so nah wie seit 1948 nicht mehr. Der Himmelskörper erscheint dadurch besonders groß und hell. Dichte Wolkenfelder dürften den Blick auf das Naturschauspiel allerdings vielerorts behindern.

Schlechte Aussichten für Supermond in NRW
Schlechte Aussichten für Supermond in NRW

Phänomen am HimmelSchlechte Aussichten für Supermond in NRW

Trauer bei Astronomen: Dichte Wolkenfelder werden den Blick auf den Supermond am Montagabend in NRW wohl behindern.

Wolkenloser Himmel zur Mondfinsternis am Montag

DüsseldorfWolkenloser Himmel zur Mondfinsternis am Montag

Wer in der Nacht zu Montag nichts verpassen möchte, sollte sich den Wecker schon für 2.10 Uhr in der Früh stellen. Dann nämlich beginnt der Mond sich zu verfinstern, bis die helle Scheibe ab 4.10 Uhr gänzlich vom Schattenmantel der Erde verhüllt wird. 36 Minuten später erreicht die Finsternis ihr Maximum, ab 5.23 Uhr schiebt sich der Mond zurück ins Licht. Weil der Mond auf seiner Bahn ausgerechnet diesen Montag den erdnächsten Punkt erreicht, erscheint er zudem 14 Prozent größer als sonst - "Supermond" nennt sich das Ereignis. Obgleich der Trabant immer noch 363.000 Kilometer entfernt ist, wird die Finsternis so ganz besonders gut zu beobachten sein.

Welche verschiedenen Mondphasen gibt es?

Jeden Monat durchläuft der Mond vier verschiedene Phasen: vom Neumond über eine zunehmende Sichel, den Halbmond bis hin zum Vollmond und zurück. Ein ganzer Mondphasenzyklus, also die Zeit, in der der Mond einmal um die Erde wandert, dauert um die 30 Tage. Um einen vollständigen Vollmond sehen zu können, muss die Erde sich exakt in der Position zwischen Mond und Sonne befinden, dann beleuchtet die Sonne die der Erde zugewandten Seite des Mondes.

Seit Menschengedenken übt der Mond auf Menschen, Tiere und die Natur eine intensive Anziehungskraft aus. Nicht nur die physikalische, mit der er die Gezeiten regelt. Der Mond scheint ebenfalls eine insgeheime Macht über Schlaf, Geburt und Wachstum von Haaren und Pflanzen auszuüben. Allein der Anblick eines vollen leuchtenden Mondes weit oben am Himmel löst Faszination aus. Die hohe und die triviale Literatur, die klassische und die Pop-Musik – sie sind voll des Mondes.

Was kann bei einem Supermond passieren?

Der Supermond hat wie der Neu- oder Vollmond einen erheblichen Einfluss auf die Erde. Die Gezeiten verstärken sich, Ebbe und Flut fallen extremer aus. Der Astrologe Nolle behauptete, dass der Supermond auch Vulkanausbrüche und Erdbeben beeinflusse und verstärke. Wissenschaftlerkollegen entkräfteten im Laufe der Jahrzehnte diese These. Weit verbreitet ist der Ratschlag, bei Vollmond keine Wäsche zu waschen. Da ist etwas Wahres dran, wobei nicht das Waschen, sondern das Trocknen im Freien unter dem Mondlicht das Problem darstellt: Sein Licht kann die Wäsche bleichen. Wölfe wird man – wenn überhaupt – in diesen Supermondnächten nicht mehr und nicht weniger heulen hören, denen ist der Vollmond egal. Nachtaktive Tiere heulen immer in der Nacht.

Wie oft gibt es einen Supermond im Jahr?

Normalerweise tritt das Phänomen des Supermondes etwa alle 14 Monate auf. Das Jahr 2023 bescherte und beschert Mondguckerinnen und Mondguckern gleich vier Supermonde. Nach dem astronomischen Ereignis in der Nacht vom 2. und 3. Juli gab es im August zwei Supermonde, am 1. und am 30. August. Der Supermond, der in der Nacht vom 30. auf den 31. August leuchtete, wird auch „Blue Moon“ genannt. Den nennt man so, weil er der zweite Vollmond in einem Monat war und somit ein seltenes Phänomen. Man vermutet, dass diese Bezeichnung aus dem englischen „once in a blue moon“ kommt, was im Deutschen mit „alle Jubeljahre“ übersetzt werden kann.

Der Supermond rückte der Erde am 30. August um die 130 Kilometer näher als beim ersten Supermond Anfang August. Wenn er aber um 20.11 Uhr aufgeht, hat er sich bereits wieder um zehn Kilometer entfernt – was mit dem bloßen Auge natürlich nicht zu bemerken ist. Und wer auch diesen Supermond nicht sehen kann, erhält 2023 noch eine weitere Chance: Vom 28. auf den 29. September kann man ihn erneut „aus der Nähe“ betrachten.