Sturmflut - News und aktuelle Infos

Sturmflut - News und aktuelle Infos

Foto: dpa, jol hpl

Sturmflut

Mächtiger Hurrikan „Ian“ nähert sich Florida - Große Schäden erwartet

Notstand für Region erklärtMächtiger Hurrikan „Ian“ nähert sich Florida - Große Schäden erwartet

Hurrikan Ian hat mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Kilometern pro Stunde und einer Sturmflut die Südwestküste von Florida erreicht. Die dicht besiedelte Region gilt als eine der gefährdeten der Welt.

Wo geht’s denn hier zum Mammut?
ANZEIGE Ostseebad ZingstWo geht’s denn hier zum Mammut?

„Zum Glück kann ich gut und laut sprechen“, sagt Sylva Juhnke, „das ist mir mit auf den Weg gegeben worden.“ Das ist durchaus wörtlich zu verstehen, denn Sylva Juhnke ist ausgebildete Wanderführerin rund um die Nationalparkgemeinde Zingst – und eine äußerst mitreißende obendrein. 

Nach Sturmflut opfern Ratinger ihren Karneval

Ratingen zeigt HerzNach Sturmflut opfern Ratinger ihren Karneval

Zwei tragische Ereignisse überschatteten im Jahr 1962 die fünfte Jahreszeit im Rheinland. Ein Grubenunglück an der Saar und die Sturmflut in Hamburg. Die Ratinger zeigten Herz und verzichteten auf ihren Karneval. Stattdessen sammelten sie Geld und Sachspenden für die Opfer beider Unglücke.

Zumindest für einen Tag scheint die Sonne in NRW

Nach OrkantiefsZumindest für einen Tag scheint die Sonne in NRW

Zwar sieht  der Deutsche Wetterdienstnach den Orkantiefs der vergangenen Tagen noch keine Anzeichen für eine echte Wetterberuhigung. Doch zumindest am Mittwoch wird es im Westen einen vorfrühlingshaften Tag mit viel Sonne geben.

Hochzeit kurz nach der Flutkatastrophe

Hückeswagener Ehepaar feiert DiamanthochzeitHochzeit kurz nach der Flutkatastrophe

Vor 60 Jahren haben sich Liselotte und Hans-Peter Nehlsen das Ja-Wort gegeben – nur wenige Tage nach der Sturmflut an der deutschen Nordseeküste 1962. Vor 46 Jahren ist das Paar in der Schloss-Stadt heimisch geworden.

Nordseeküste droht am Abend erneut Sturmflut

Unwetter nehmen kein EndeNordseeküste droht am Abend erneut Sturmflut

Und schon droht die nächste Sturmflut: Für Montagabend hat das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie für die deutsche Nordseeküste erneut vor der Gefahr einer Sturmflut gewarnt. Und damit nicht genug - die nächste Sturmflut wird bereits für Dienstagmorgen erwartet.

Orkantief „Zeynep“ fegt über Deutschland hinweg

Orkanböen, Sturmflut und ToteOrkantief „Zeynep“ fegt über Deutschland hinweg

Vor allem im Norden und Osten Deutschlands und in Nordrhein-Westfalen ist die Nacht auf Samstag stürmisch verlaufen. Die Feuerwehren rückten zu vielen Einsätzen aus - und zwei Menschen starben. Hamburg erlebte am Morgen eine schwere Sturmflut.

Mindestens neun Tote durch Orkantief „Zeynep“ in Europa

Hunderttausende Haushalte ohne StromMindestens neun Tote durch Orkantief „Zeynep“ in Europa

Ein Sturm folgt auf den nächsten. Mehrere Länder melden Todesopfer. Bei seinem Zug durch Teile Europas bekommt auch Deutschland die Wucht von „Zeynep“ ab. Ein Autofahrer kracht mit seinem Wagen gegen einen umgestürzten Baum und wird tödlich verletzt, ein Mann stürzt bei Reparaturarbeiten vom Dach und stirbt.

„Da kommt einer der schwersten Orkane seit Jahren“

Höchste Warnstufe für Küsten„Da kommt einer der schwersten Orkane seit Jahren“

Meteorologen stufen Sturmtief „Zeynep“ als extrem gefährlich ein. An der Nordseeküste könnten bei den Windgeschwindigkeiten Rekordwerte erreicht werden. In Nordrhein-Westfalen sind vor allem nördliche Regionen betroffen. Der Höhepunkt des Sturms wird gegen 20 Uhr erwartet.

Am Freitag zieht der nächste Orkan über NRW

Kurzes DurchatmenAm Freitag zieht der nächste Orkan über NRW

Ab Freitagmittag stürmt es vor allem am Niederrhein und im Münsterland. In der Nacht flaut der Wind ab. Das Wochenende bleibt aber stürmisch und regnerisch.

Diamantene Hochzeit in Bedburg-Hau

60 Jahre verheiratetDiamantene Hochzeit in Bedburg-Hau

Es war Freitag, 16. Februar 1962, der Tag der Hamburger Sturmflut, als Maria Mülder und Franz van Schrick nachmittags in der Hasselter St. Stephanus-Kirche den Bund ihrer Ehe schlossen.

Deutscher Wetterdienst warnt vor Sturm an der Nordseeküste

Hamburg erwartet SturmflutDeutscher Wetterdienst warnt vor Sturm an der Nordseeküste

An der Nordseeküste droht nach dem vergangenen Wochenende schon der nächste Sturm. Bei Windgeschwindigkeiten um 100 Stundenkilometer ist auch stellenweise wieder mit einer Sturmflut zu rechnen.

Februar beginnt stürmisch

Wetter in NRWFebruar beginnt stürmisch

In den nächsten Tagen bleibt es in NRW windig und unbeständig. Auch Schnee ist in höheren Lagen möglich. Die Wetterlage sei aber für diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich, sagen Meteorologen.

Neue Woche, neue Sturmböen - Schnee im Siegerland

Wetteraussichten für NRWNeue Woche, neue Sturmböen - Schnee im Siegerland

Die neue Woche beginnt, wie die alte aufgehört hat - es bleibt stürmisch. In höheren Lagen kann dem Deutschen Wetterdienst zufolge bis zu 20 Zentimeter Schnee fallen. Schäden durch Sturmtief „Nadia“ blieben in NRW aber aus.

Schwere Sturmflut setzt Hamburger Fischmarkt unter Wasser

Tief trifft NorddeutschlandSchwere Sturmflut setzt Hamburger Fischmarkt unter Wasser

Eine schwere Sturmflut hat in der Nacht zum Sonntag den Fischmarkt im Hamburger Stadtteil St. Pauli unter Wasser gesetzt. In Norddeutschland sorgte Sturmtief „Nadia“ für Hunderte Einsätze.

In der Nacht auf Sonntag kommt Orkan nach Deutschland

Bis zu 120 Kilometer pro StundeIn der Nacht auf Sonntag kommt Orkan nach Deutschland

Der Donnerstag war nur ein kleiner Vorgeschmack: Richtig stürmisch soll es nun in der Nacht auf Sonntag werden. Das ungemütliche Wetter hält sich voraussichtlich noch bis zum Wochenanfang.

Warnung vor Tsunami im Pazifik nach Untersee-Vulkan-Ausbruch

Nahe TongaWarnung vor Tsunami im Pazifik nach Untersee-Vulkan-Ausbruch

Der Ausbruch eines unterseeischen Vulkans in der Nähe des Inselreichs Tonga hat in weiten Teilen des Pazifiks zu Tsunami-Warnungen geführt. An den südjapanischen Küsten liefen erste große Wellen an.

Die Bundeswehr als Helfer in Notlagen

Sicherheitspolitisches Forum in MönchengladbachDie Bundeswehr als Helfer in Notlagen

Als Notfall- und Rettungssanitäter im Krankenhaus, an der Erft und im Ahrtal bei den Flutopfern oder beim G8-Gipfel: Bevölkerungsschutz ist vielfältig. Zwei Generäle sprachen beim Sicherheitspolitischen Forum des Reservistenverbandes.

Es bleibt stürmisch vielerorts

WetterEs bleibt stürmisch vielerorts

Ganz vorbei ist der Herbststurm über Deutschland noch nicht. In vielen Regionen wird es erneut sehr windig. Bei der Bahn kommt es weiterhin vereinzelt zu Verspätungen und Ausfällen.

Zeelands vielfältiger Norden
ANZEIGE Zeeland: Schouwen-DuivelandZeelands vielfältiger Norden

Renesse, Zierikzee, Burgh-Haamstede: Vielen, die diese Städtenamen lesen, dürften schöne Erinnerungen an vergangene Zeeland-Urlaube in den Sinn kommen – oder sie packt die Sehnsucht nach dem nächsten Urlaub im Südwesten der Niederlande. Alle drei genannten Städte liegen auf der nördlichsten Insel Zeelands: Schouwen-Duiveland.

Mehr als eine halbe Million Haushalte ohne Strom

Hurrikan „Ida“ auf US-Ostküste getroffenMehr als eine halbe Million Haushalte ohne Strom

Nachdem Hurrikan „Ida“ auf Land getroffen ist sind im US-Bundesstaat Louisiana, inzwischen 530.000 Haushalte ohne Strom. In der Stadt New Orleans werden anhaltende Windböen mit einer Geschwindigkeit von mehr als 110 Kilometern pro Stunde gemeldet.

Grüne: Bebauungspläne überprüfen

Ratinger Klimaschutz Grüne: Bebauungspläne überprüfen

Die Grünen sehen mit Blick auf Starkregen-Ereignisse dringenden Handlungsbedarf.

So schätzen Versicherer die Gefährdung in Neuss ein

Schäden nach HochwasserSo schätzen Versicherer die Gefährdung in Neuss ein

Die normale Hausrats- und Gebäudeversicherung reicht im Falle einer Sturmflut nicht aus. Ein spezielles System des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft teilt Häuser in verschiedene Gefährdungsstufen ein. Danach wird die Versicherung berechnet. Diese Stufen gibt es in Neuss.

Den Flutopfern „gemeinsam helfen“

Spenden-Aktion für Betroffene des HochwassersDen Flutopfern „gemeinsam helfen“

Der Wiederaufbau nach der Hochwasser-Katastrophe kostet viel Kraft – und auch viel Geld. Die Volksbank Niederrhein und die Rheinische Post haben deshalb eine Spenden-Aktion gestartet. Es gibt schon viele Unterstützer.

Volksbank und RP wollen „Gemeinsam helfen“

Spendenaktion für Opfer der FlutkatastropheVolksbank und RP wollen „Gemeinsam helfen“

Mehr als 130 Tote forderten bislang die Unwettern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Tausende Menschen stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. Die RP hat nun gemeinsam mit der Volksbank am Niederrhein eine Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe ins Leben gerufen. Ein Statement von Guido Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank am Niederrhein.