Salafisten und Salafismus

Salafisten und Salafismus

Foto: afp, FETHI BELAID

Salafisten

„Sie bedienen sich einfacher Sprache und kokettieren mit einem Gangster-Image“
„Sie bedienen sich einfacher Sprache und kokettieren mit einem Gangster-Image“

Wie Salafisten NRW-Clans nutzen„Sie bedienen sich einfacher Sprache und kokettieren mit einem Gangster-Image“

Die Gefahr durch den radikalen Islamismus in NRW nimmt stetig zu. Dabei bedienen sich die Extremisten auch bei Clans. Wie die Verbindungen zwischen Clans und Salafisten aussehen. Acht wichtige Erkenntnisse.

Junge Liberale protestieren gegen Auftritte von Rechtsrappern und Salafisten in Krefeld
Junge Liberale protestieren gegen Auftritte von Rechtsrappern und Salafisten in Krefeld

“Unbegreiflich, dass die Kommunalpolitik nicht reagiert“Junge Liberale protestieren gegen Auftritte von Rechtsrappern und Salafisten in Krefeld

Die Jugendorganisation der FDP kritisiert, dass es in Krefeld kommentarlos hingenommen werde, wenn Rechtsrapper oder radikale Salafisten in der Stadt auftreten. Sogar der „Spiegel“ habe berichtet, es dürfe nicht der Eindruck entstehen, Krefeld dulde Extremismus.

Bekannter Salafist predigt im Raum Düsseldorf
Bekannter Salafist predigt im Raum Düsseldorf

Kontakte zu 9/11-AttentäterBekannter Salafist predigt im Raum Düsseldorf

Vor angeblich ausverkauftem Haus verbreitet der Salafist Marcel Krass am Freitag die Lehren der „Deen Akademie“. Krass arbeitete früher als Lehrer in Duisburg. Der genaue Veranstaltungsort ist dem Verfassungsschutz NRW nicht bekannt.

Salafisten-Verein aus Düsseldorf bleibt verboten
Salafisten-Verein aus Düsseldorf bleibt verboten

Ansaar International verliert KlageSalafisten-Verein aus Düsseldorf bleibt verboten

Das Verbot des Salafisten-Vereins Ansaar International ist rechtmäßig. Der Verein habe terroristische Vereinigungen unterstützt, begründete das Bundesverwaltungsgericht am Montag in Leipzig seine Entscheidung.

Kein Grund zur Entwarnung vor islamistischem Terror in NRW
Kein Grund zur Entwarnung vor islamistischem Terror in NRW

„Hohe abstrakte Gefahr für terroristische Anschläge“Kein Grund zur Entwarnung vor islamistischem Terror in NRW

Der Islamische Staat hat vor allem in den Jahren 2015 bis 2018 auch in Europa eine Blutspur des Terrors hinterlassen. Die Hoffnung, dass die islamistische Gefahr hierzulande abnimmt, ist nach Einschätzung einer NRW-Expertengruppe leider ein Trugschluss.

„Das ist das Blut eures Sohnes“
„Das ist das Blut eures Sohnes“

Messerattacken in Duisburg„Das ist das Blut eures Sohnes“

Im Fall der beiden Messerattacken in der Duisburger Altstadt prüft die Polizei mehrere Spuren – und mögliche Zusammenhänge. Einer der Freunde des an Ostersonntag getöteten Irfan legte beide Hände in die Blutlache am Tatort und ging blutverschmiert zu den Eltern des Opfers.

Langer Abschied vom Salafismus
Langer Abschied vom Salafismus

Saudi-ArabienLanger Abschied vom Salafismus

Meinung · Die Reformen der Saudis haben die Extremisten in Deutschland geschwächt. Aufatmen kann man aber noch nicht.

„Kompass D“ wird verlängert, „Wegweiser“ legt Bilanz vor
„Kompass D“ wird verlängert, „Wegweiser“ legt Bilanz vor

Sozialausschuss im Rhein-Kreis Neuss„Kompass D“ wird verlängert, „Wegweiser“ legt Bilanz vor

Im Kreisausschuss für Soziales und Wohnen und ging es um zwei wichtige Initiativen und deren Arbeit im Rhein-Kreis Neuss. Beide leisten einen wichtigen Beitrag.

Extremisten unter dem Deckmantel der guten Sache
Extremisten unter dem Deckmantel der guten Sache

Bericht des VerfassungsschutzesExtremisten unter dem Deckmantel der guten Sache

Sie schlüpfen in die Rolle von Helfern und Wohltätern: Extremisten nutzen in NRW zunehmend eine gute oder vermeintlich gute Sache als Deckmantel, um ihre wahren Absichten zu verschleiern, warnt der Verfassungsschutz.

800 gewaltorientierte Salafisten leben in NRW
800 gewaltorientierte Salafisten leben in NRW

Verfassungsschutz mit Zahlen800 gewaltorientierte Salafisten leben in NRW

Die Zahl gewaltorientierter Salafisten in NRW ist laut Verfassungsschutz auf 800 Personen gestiegen (Stand 1. März 2022). Im letzten Verfassungsschutzbericht war noch von rund 770 gewaltorientierten Salafisten die Rede.

„Was wir geschlossen haben, war ein Gewächshaus des Islamismus“
„Was wir geschlossen haben, war ein Gewächshaus des Islamismus“

Durchsuchungen in Dortmund„Was wir geschlossen haben, war ein Gewächshaus des Islamismus“

Update · Das nordrhein-westfälische Innenministerium verbietet einen Moscheeverein, der dem islamistischen Spektrum zugeordnet wird. In Dortmund setzten am frühen Donnerstagmorgen 150 Polizisten das Verbot mit einer Razzia um. Sie suchen und finden dabei auch Datenträger

Chancen der Vielfalt deutlich machen
Chancen der Vielfalt deutlich machen

Stadtdienst IntegrationChancen der Vielfalt deutlich machen

Interview · Flüchtlingswelle, Salafismus, ein Integrationspreis: Die scheidende Solinger Integrationsbeauftragte blickt auf bewegte Jahre zurück.

Neuneinhalb Jahre Haft für Anschläge von Waldkraiburg
Neuneinhalb Jahre Haft für Anschläge von Waldkraiburg

Urteil in MünchenNeuneinhalb Jahre Haft für Anschläge von Waldkraiburg

Anschläge auf türkische Läden, Brandstiftung - und der Plan, noch Schlimmeres zu tun: Nach den Anschlägen von Waldkraiburg hat das Oberlandesgericht das Urteil gesprochen. Doch Fragen bleiben offen.

Seehofer verbietet salafistischen Verein Ansaar
Seehofer verbietet salafistischen Verein Ansaar

Razzia in NRWSeehofer verbietet salafistischen Verein Ansaar

Bundesinnenminster Horst Seehofer (CSU) hat am Mittwoch den Verein „Ansaar International“ und acht Teilorganisationen verboten. Vordergründig waren dort Hilfsprojekte unterstützt worden – tatsächlich floss Geld an terroristische Vereinigungen etwa in Syrien oder Somalia.

Seehofer verbietet salafistischen Ansaar-Verein
Seehofer verbietet salafistischen Ansaar-Verein

Wegen Spendenweitergabe an TerroristenSeehofer verbietet salafistischen Ansaar-Verein

Brunnenbau, Hilfe für Waisenkinder - Vordergründig ist an den Aktivitäten von Ansaar International nichts auszusetzen. Im Hintergrund gehe es dem Verein aber um salafistische Missionierung und Terror-Unterstützung, sagen die Sicherheitsbehörden.

Hogesa mobilisiert für Demo in Düsseldorf
Hogesa mobilisiert für Demo in Düsseldorf

Protest gegen Corona-MaßnahmenHogesa mobilisiert für Demo in Düsseldorf

Die Gruppierung „Hooligans gegen Salafisten“ will am Samstag in Düsseldorf gegen die Corona-Schutzmaßnahmen demonstrieren. Die Polizei sagt, sie sei über die Aufrufe in den Sozialen Medien im Bilde. Sie will mit einem größeren Aufgebot vor Ort sein.

Zwei Bewerber aus Salafistenszene wollten in den Polizeidienst
Zwei Bewerber aus Salafistenszene wollten in den Polizeidienst

Bericht des NRW-InnenministeriumsZwei Bewerber aus Salafistenszene wollten in den Polizeidienst

Zwei Bewerber mit Bezügen „zu extremistischen salafistischen Bestrebungen bzw. jihadistischen salafistischen Bestrebungen“ sind in diesem und im vergangenen Jahr mit einer Bewerbung bei der NRW-Polizei gescheitert. Das geht einem Bericht des Innenministeriums an den Landtag hervor.

Ex-Salafist warnt vor Duisburger Moscheeverein
Ex-Salafist warnt vor Duisburger Moscheeverein

Ein Aussteiger packt ausEx-Salafist warnt vor Duisburger Moscheeverein

Islam als Ideologie: Ein junger Mann spricht über seine Zeit als Salafist, und erhebt schwere Vorwürfe gegen einen Duisburger Moscheeverein.

Düsseldorfer Oberbürgermeister bietet Löschen des Farid-Bang-Videos an
Düsseldorfer Oberbürgermeister bietet Löschen des Farid-Bang-Videos an

Thomas Geisel rudert zurückDüsseldorfer Oberbürgermeister bietet Löschen des Farid-Bang-Videos an

Eine Entschuldigung ist es nicht, aber in einem Brief an seine Wahlkampfunterstützer bezieht der Oberbürgermeister Stellung zur Kritik an dem Video mit Farid Bang. Zusammen mit den Fraktionsvorsitzenden will Thomas Geisel diskutieren, ob der Clip nun gelöscht werden soll.

Neue Anlaufstelle bei Salafismus-Verdacht
Neue Anlaufstelle bei Salafismus-Verdacht

Präventives Projekt in KrefeldNeue Anlaufstelle bei Salafismus-Verdacht

Das Projekt „Wegweiser“ startet in Krefeld und Kleve. NRW-Innenminister Reul kam zum Start ins Rathaus. Das Projekt soll ein niederschwelliges Angebot an Jugendliche sein, damit sie nicht dem salafistischen Extremismus anheimfallen.

Im Kampf gegen gewaltbereiten Salafismus
Im Kampf gegen gewaltbereiten Salafismus

Prävention im Rhein-Kreis NeussIm Kampf gegen gewaltbereiten Salafismus

NRW-Innenminister Herbert Reul und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke haben das landesweite „Wegweiser-Projekt“ vorgestellt. Es gebe bereits erste Erfolge im Kampf gegen den Salafismus.

Rechtsextremistisch geprägte Mischszene in der Stadt
Rechtsextremistisch geprägte Mischszene in der Stadt

Verfassungsschutzbericht für MönchengladbachRechtsextremistisch geprägte Mischszene in der Stadt

Verfassungsschützer warnen vor einer neuen Gruppierung, zu der auch der Verein „Mönchengladbach steht auf“ gezählt wird. Ein aktueller Bericht warnt vor einer sogenannten Mischszene.

Gefahr durch Islamisten laut Verfassungsschutz weiter hoch
Gefahr durch Islamisten laut Verfassungsschutz weiter hoch

660 GefährderGefahr durch Islamisten laut Verfassungsschutz weiter hoch

Die Bedrohung durch Islamisten ist laut Einschätzung des Verfassungsschutzes auch nach der militärischen Niederlage des IS weiter hoch. Mehr als 12.000 Personen werden zur salafistischen Szene gezählt.

Angeklagter wehrt sich gegen Salafismus-Vorwurf
Angeklagter wehrt sich gegen Salafismus-Vorwurf

Landgericht DüsseldorfAngeklagter wehrt sich gegen Salafismus-Vorwurf

Ein 32-jähriger Ex-Flughafen-Mitarbeiter, der 2014 dem Umfeld von Salafisten-Prediger Sven Lau zugerechnet wurde, wehrt sich vor dem Landgericht Düsseldorf gegen eine schwer wiegende Anklage.

Salafistenszene in NRW wächst weiter
Salafistenszene in NRW wächst weiter

Lagebericht erwähnt auch MönchengladbachSalafistenszene in NRW wächst weiter

Im Bericht des Innenministeriums wird auch die Moschee an der Mittelstraße erwähnt.

Die Salafisten sind eine religiöse und politische Bewegung des Islam, die von einer kleinen Minderheit der Muslime vertreten wird. Sie sehen eine "islamische Ordnung" mit islamischer Rechtssprechung als einzig akzeptable Staats- und Gesellschaftsform an und lehnen westliche Demokratien ab. Salafisten tragen meist lange Bärte und weite Gewänder, verachten Frauen und fordern deren Vollverschleierung. In Deutschland hat der Salafismus etwa 2500 Anhänger.