Historischer „Me Too“-Prozess: Berufungsgericht hebt Urteil gegen Harvey Weinstein auf
EILMELDUNG
Historischer „Me Too“-Prozess: Berufungsgericht hebt Urteil gegen Harvey Weinstein auf

Rosch Haschana

Gefillte Fisch und in Honig getauchte Äpfel

Die Juden aus Neuss feierten ihr NeujahrsfestGefillte Fisch und in Honig getauchte Äpfel

Das jüdische Leben in Neuss erwacht. Wenn es noch eines letzten Beweises für diese These bedurft hätte, dann lieferte ihn jetzt Rosch Haschana, das Neujahrsfest, das die Juden in der Alten Schmiede am Rathaus feierten. Sie begrüßten das jüdische Jahr 5763 gemeinsam mit Paul Spiegel, dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, und Herbert Rubinstein, dem Leiter des Gemeindeverbands in Nordrhein-Westfalen. Kam zum jüdischen Neujahrsfest in die Alte Schmiede in Neuss: Paul Spiegel.

Ich möchte den Weg zu den Herzen finden

Lehrerin Anna DrosnerIch möchte den Weg zu den Herzen finden

Der inzwischen in Neuss ansässige jüdische Künstler Juri Dobrovinski hat gerade vier Plakate gemalt. Sie zeigen die Menora, den siebenarmigen Leuchter, "Magen David", den Davidstern, das Licht des Channuka-Festes sowie Thora, Kerzen, Brot und Wein, die Symbole für den Sabbat. Die Werke hängen im Caritashaus "International" an der Salzstraße, wo Anna Drosner Unterricht der besonderen Art hält. "Die Männer und Frauen erzählen ihre Lebensgeschichten, und jüdische Lebensgeschichten sind goldene Schätze": Anna Drosner unterrichtet die Neuzuwanderer im Caritashaus an der Salzstraße. NGZ-Foto: A. Woitschützke

Skinheads wollten jüdische Feier in Berlin stören

Zwischenfälle am Prenzlauer Berg und in LichtenbergSkinheads wollten jüdische Feier in Berlin stören

Berlin (AP). Zwei Skinheads haben in Berlin versucht, einen Gottesdienst zur Feier des jüdischen Neujahrsfests Rosch Haschana zu stören. Nach Angaben der Jüdischen Gemeinde vom Montag wollten die nur mit Springerstiefeln bekleideten Männer am Samstagabend in die Synagoge im Prenzlauer Berg eindringen. Erst die Angestellten der Gemeinde konnten die Skinheads mit Pfefferspray aufhalten, nachdem diese zuvor drei Polizisten niedergeschlagen hatten.