Ronnie O'Sullivan

Engländer Wilson erstmals Snooker-Weltmeister
Engländer Wilson erstmals Snooker-Weltmeister

„Riesige Teamleistung“Engländer Wilson erstmals Snooker-Weltmeister

Kyren Wilson erobert in Sheffield den Snooker-Thron. Mit seinem Preisgeld von über einer halben Million Euro rückt er auch in der Weltrangliste kräftig nach vorn.

O'Sullivan zum siebten Mal Snooker-Weltmeister
O'Sullivan zum siebten Mal Snooker-Weltmeister

Gleichauf mit HendryO'Sullivan zum siebten Mal Snooker-Weltmeister

Diesen Titel will Ronnie O'Sullivan unbedingt. Der markante Engländer zieht nach WM-Trophäen mit dem Schotten Hendry gleich. Dabei wird ihm jüngst geraten, er könne allmählich zurücktreten.

Selby zum vierten Mal Snooker-Weltmeister
Selby zum vierten Mal Snooker-Weltmeister

Engländer erobert erneut die KroneSelby zum vierten Mal Snooker-Weltmeister

Ein Jahr nach dem bitteren Aus gegen Ronnie O'Sullivan ist Mark Selby bei der Snooker-WM wieder ganz oben. Mit seinem Finalsieg über Landsmann Murphy holt er Titel Nummer vier und zieht mit einem berühmten Schotten gleich.

Engländer Trump krönt sich in Rekord-Finale zum Weltmeister
Engländer Trump krönt sich in Rekord-Finale zum Weltmeister

SnookerEngländer Trump krönt sich in Rekord-Finale zum Weltmeister

Mit 29 Jahren steht Judd Trump auf dem Gipfel in seiner bisherigen Laufbahn. Eine starke WM krönt er mit einem überragenden Finale gegen Routinier John Higgins. Trump hat nun alle wichtigen Titel gewonnen.

Titelfavorit O'Sullivan scheitert bei Snooker-WM sensationell an Amateur
Titelfavorit O'Sullivan scheitert bei Snooker-WM sensationell an Amateur

In der ersten RundeTitelfavorit O'Sullivan scheitert bei Snooker-WM sensationell an Amateur

Titelfavorit Ronnie O'Sullivan ist bei der Snooker-WM in Sheffield sensationell in der ersten Runde gescheitert. Der Weltranglisten-Erste aus England unterlag am Dienstag dem englischen Amateur James Cahill 8:10.

Duell Selby gegen O'Sullivan erst im Finale möglich

Snooker-WMDuell Selby gegen O'Sullivan erst im Finale möglich

Titelverteidiger Mark Selby und Topstar Ronnie O'Sullivan können bei der Snooker-Weltmeisterschaft in Sheffield erst im Finale aufeinandertreffen. Dies ergab die Ansetzung des Weltverbandes, der mit der Rangliste von diesem Montag das Tableau für das anstehende Endturnier (21. April bis 7. Mai) bestückt. Der Engländer Selby als Weltranglistenerster und sein Landsmann O'Sullivan als Zweiter sind demnach in unterschiedlichen Hälften gelistet. Auf Position drei befindet sich der Chinese Ding Junhui, als Vierter wurde der Engländer Judd Trump gesetzt. Mit einem souveränen 11:3-Sieg gegen Landsmann Barry Hawkins gewann Selby am Sonntagabend das letzte Vorbereitungsturnier, die China Open. Der amtierende Champion aus Leicester gilt als Favorit für das jährlich im April und Mai ausgetragene Turnier im Crucible Theatre. Ein deutscher Spieler hat sich nicht für das Hauptfeld qualifiziert. Am Mittwoch beginnt die Qualifikation, die ebenfalls in Sheffield ausgetragen wird.

Ein Deutscher mischt auf der Profi-Tour mit
Ein Deutscher mischt auf der Profi-Tour mit

SnookerEin Deutscher mischt auf der Profi-Tour mit

Lukas Kleckers tritt als erster Deutscher seit über drei Jahren auf der Main Tour der Snooker-Profis an. Der 21-Jährige will aber mehr als nur dabei sein.

Selby steigt in den Snooker-Olymp auf
Selby steigt in den Snooker-Olymp auf

Dritter WM-TitelSelby steigt in den Snooker-Olymp auf

Dreimal in vier Jahren: Mark Selby ist unangefochten der beste Snooker-Profi der Welt. Seine WM-Titelverteidigung hievt ihn in die Riege der ganz Großen. Der geschlagene John Higgins und Ronnie O'Sullivan verteilen Extra-Komplimente an den Champion.

Selby verteidigt Titel dank furioser Aufholjagd
Selby verteidigt Titel dank furioser Aufholjagd

Snooker-WMSelby verteidigt Titel dank furioser Aufholjagd

Nach einer furiosen Aufholjagd ist Mark Selby schon wieder Weltmeister. Der Snooker-Primus verteidigt seinen Titel und stößt damit in einen elitären Kreis vor. Der geschlagene Higgins lobt einen "großen Champion".

O'Sullivan scheitert bei Snooker-WM im Viertelfinale
O'Sullivan scheitert bei Snooker-WM im Viertelfinale

Fünfmaliger WeltmeisterO'Sullivan scheitert bei Snooker-WM im Viertelfinale

Snooker-Legende Ronnie O'Sullivan ist bei der Weltmeisterschaft in Sheffield ausgeschieden. Der 41 Jahre alte Engländer verlor sein Viertelfinale gegen den Chinesen Ding Junhui am Mittwoch mit 10:13 und muss seinen Traum vom sechsten WM-Titel im Crucible Theatre damit begraben.

Ein Rüpel zwischen Genie und Wahnsinn
Ein Rüpel zwischen Genie und Wahnsinn

Snooker-Star Ronnie O'SullivanEin Rüpel zwischen Genie und Wahnsinn

Er steht für Brillanz und Irrsinn: Ronnie O'Sullivan ist für viele der beste und genialste Snooker-Profi aller Zeiten. Der Engländer spielt und lebt das Spiel der Gentlemen allerdings nach recht eigenen Regeln.

Selby droht vor Finale Duell mit O'Sullivan

Snooker-WMSelby droht vor Finale Duell mit O'Sullivan

Der englische Snooker-Weltranglisten-Erste Mark Selby hat für die WM in Sheffield ein schweres Los erwischt. Der zweimalige Weltmeister aus Leicester könnte bei dem wichtigsten Turnier des Jahres bereits im Halbfinale auf Landsmann Ronnie O'Sullivan treffen, wie der Weltverband mit der Veröffentlichung des Turnierplans mitteilte. Die Snooker-Legende mit fünf WM-Titeln steht derzeit auf Ranglistenposition zwölf, gilt aber wie immer als einer der heißesten Anwärter auf den Titel im Crucible Theatre. Bereits in der Runde der letzten Acht könnte Titelverteidiger Selby gegen Ex-Weltmeister Neil Robertson aus Australien spielen. Die WM beginnt am 15. April. Das Tableau wird alljährlich über die Weltrangliste erstellt. Nur die 16 besten Profis der Welt sind direkt für das Turnier qualifiziert und über ihre Ranglistenposition gesetzt. Ihre 16 Erstrundengegner werden in einer einwöchigen Qualifikation ermittelt, die seit diesem Mittwoch läuft. Deutsche Profis sind weder im Hauptfeld noch in der Qualifikation dabei.

O'Sullivan gewinnt siebten Masterstitel

SnookerO'Sullivan gewinnt siebten Masterstitel

Ronnie O'Sullivan hat Snooker-Geschichte geschrieben. Der 41 Jahre alte Engländer gewann in London seinen siebten Masterstitel und krönte sich damit zum alleinigen Rekordhalter beim prestigeträchtigen Einladungsturnier im Alexandra Palace. O'Sullivan kassierte für seinen 10:7-Finalsieg über seinen Landsmann Joe Perry 200.000 Pfund (ca. 231.000 Euro) Siegprämie.

Ex-Weltmeister O'Sullivan ausgeschieden
Ex-Weltmeister O'Sullivan ausgeschieden

Snooker-WMEx-Weltmeister O'Sullivan ausgeschieden

Der fünfmalige Weltmeister Ronnie O'Sullivan (40) ist bei der Snooker-WM im englischen Sheffield überraschend im Achtelfinale gescheitert.

Snooker-Star O'Sullivan verzichtet auf optimale Punktausbeute
Snooker-Star O'Sullivan verzichtet auf optimale Punktausbeute

Zu geringe PrämieSnooker-Star O'Sullivan verzichtet auf optimale Punktausbeute

Der ehemalige Snooker-Weltmeister Ronnie O'Sullivan hat erneut für Aufsehen gesorgt. Der Engländer ließ am Montag bei den Welsh Open in der Billard-Variante absichtlich die Chance ungenutzt, in einem Durchgang die optimale Ausbeute von 147 Punkten zu erzielen.

Legende O'Sullivan holt sechsten Masters-Sieg
Legende O'Sullivan holt sechsten Masters-Sieg

SnookerLegende O'Sullivan holt sechsten Masters-Sieg

Snooker-Ikone Ronnie O'Sullivan (40) hat ein Comeback nach Maß gefeiert und zum sechsten Mal das Masters gewonnen.

Snooker-Star schwärmt von der Darts-WM

LondonSnooker-Star schwärmt von der Darts-WM

Grölende Fans im Bierdunst und Party-Schlager als musikalische Untermalung: Snooker-Ikone Ronnie O'Sullivan (40) ist von der Stimmung bei der Darts-WM in London begeistert und träumt von einer ähnlichen Kulisse in seinem Gentlemen's Sport. "Dartspieler sind die neuen Rockstars. Ich würde es lieben, in solch einer Atmosphäre zu spielen", schrieb der fünfmalige Weltmeister, "jeder, der damit nicht klarkommt, soll nach Hause fahren."

Stuart Binghams unverhoffter Aufstieg
Stuart Binghams unverhoffter Aufstieg

Aus der Masse zum Snooker-WeltmeisterStuart Binghams unverhoffter Aufstieg

Als Snooker-Legenden wie Ronnie O'Sullivan und Stephen Hendry Titel um Titel sammelten, war Stuart Bingham meist als Nebendarsteller dabei. Mit 38 schaffte es der Brite nun ganz nach oben.

Stuart Bingham wird erstmals Weltmeister
Stuart Bingham wird erstmals Weltmeister

SnookerStuart Bingham wird erstmals Weltmeister

Stuart Bingham ist erstmals Snooker-Weltmeister. Im Crucible Theatre von Sheffield setzte sich der 38 Jahre alte Engländer im Finale gegen seinen favorisierten Landsmann Shaun Murphy mit 18:15 Frames durch.

"The Rocket" O'Sullivan zündet nicht
"The Rocket" O'Sullivan zündet nicht

Aus bei Snooker-WM"The Rocket" O'Sullivan zündet nicht

Ronnie O'Sullivans Mission war WM-Titel Nummer sechs - das frühe Viertelfinal-Aus des Superstars der Szene kam jedoch nicht für jeden überraschend.

O'Sullivan greift bei UK Championship nach dem Titel

SnookerO'Sullivan greift bei UK Championship nach dem Titel

Snooker-Star Ronnie O'Sullivan greift bei der UK Championship im englischen York nach seinem fünften Titel. Der 39 Jahre alte Engländer setzte sich in der best-of-eleven-Halbfinalserie gegen Stuart Bingham mit 6:5 Frames durch und trifft im Finale am Sonntag auf seinen Landsmann Judd Trump. O'Sullivan, der das Turnier bereits 1993, 1997, 2001 und 2007 gewann, hatte im Achtelfinale das 13. Maximum Break (147 Punkte) seiner Karriere gespielt. In York spielt O'Sullivan nach einem Jogging-Unfall mit einem gebrochenen linken Knöchel.

Ronnie O'Sullivan: "Das Adrenalin war in Wallung"
Ronnie O'Sullivan: "Das Adrenalin war in Wallung"

Snooker-Star siegt mit KnöchelbruchRonnie O'Sullivan: "Das Adrenalin war in Wallung"

Auch ein gebrochener Knöchel hinderte Snooker-Superstar Ronnie O'Sullivan nicht am 13. Maximum Break seiner Karriere. Bei den UK Championships zog "The Rocket" ins Viertelfinale ein.

O'Sullivan spielt Maximum Break mit gebrochenem Knöchel
O'Sullivan spielt Maximum Break mit gebrochenem Knöchel

SnookerO'Sullivan spielt Maximum Break mit gebrochenem Knöchel

Der fünfmalige Snooker-Weltmeister Ronnie O'Sullivan hat bei den UK Championships trotz eines gebrochenen Knöchels das 13. Maximum Break (147 Punkte) seiner Karriere gespielt.

Klein-Britannien an der Ruhr

Mülheim/RuhrKlein-Britannien an der Ruhr

Beim Snooker-Turnier Ruhr Open treten fast nur Spieler aus Großbritannien an. Deutsche sucht man vergeblich.

"Three Lions" ohne Hoffnungen nach Brasilien
"Three Lions" ohne Hoffnungen nach Brasilien

Team-Porträt: England"Three Lions" ohne Hoffnungen nach Brasilien

48 years of hurt - und wohl noch einige Jahre mehr. Die englische Nationalmannschaft hat international den Anschluss verloren.