Prinz Harry: Aktuelle News und Infos zum Thronfolger und Ehemann von Meghan Markle

Prinz Harry: Aktuelle News und Infos zum Thronfolger und Ehemann von Meghan Markle

Foto: dpa/Kirsty Wigglesworth

Prinz Harry

Prinz Edward und Herzogin Sophie feiern Silberhochzeit
Prinz Edward und Herzogin Sophie feiern Silberhochzeit

Stille RoyalsPrinz Edward und Herzogin Sophie feiern Silberhochzeit

Der jüngste Sohn Queen Elizabeths und seine Frau gelten als bescheiden und weitgehend frei von Skandalen. Vor 25 Jahren gaben sie sich das Ja-Wort. Was ist das Geheimnis ihrer Ehe?

König Charles überreicht die neuen Fahnen an die Irish Guards
König Charles überreicht die neuen Fahnen an die Irish Guards

Vor Parade „Trooping the Colours“König Charles überreicht die neuen Fahnen an die Irish Guards

König Charles III. hat bei einer Zeremonie auf Schloss Windsor am Montag symbolisch neue Fahnen an Gardeeinheiten überreicht. Als „Colonel in Chief“ der Einheiten, die das Königshaus beschützen, empfing er im Innenhof des Schlosses die Irish Guards, die in diesem Jahr die traditionelle Geburtstagsparade „Trooping the Colour“ durchführen.

Der reichste Junggeselle Großbritanniens ist vom Markt
Der reichste Junggeselle Großbritanniens ist vom Markt

Patenkind von König Charles heiratetDer reichste Junggeselle Großbritanniens ist vom Markt

Seit Wochen wurde das mittelalterlich anmutende Städtchen Chester im Nordwesten Englands mit Blumenschmuck dekoriert. Die Straßen der Innenstadt werden am Freitag gesperrt, man erwartet Tausende Schaulustige zur Hochzeit des Jahres. Die Details.

Rückschlag für Harry bei Klage gegen britischen Verlag
Rückschlag für Harry bei Klage gegen britischen Verlag

Vorwürfe gegen britische BoulevardmedienRückschlag für Harry bei Klage gegen britischen Verlag

Prinz Harry geht bereits seit Längerem gegen Journalisten vor, weil sie private Informationen über ihn gesammelt haben sollen. Nun musste er vor Gericht einen Rückschlag hinnehmen.

Herzogin Meghan und Prinz Harry „wirklich glücklich“
Herzogin Meghan und Prinz Harry „wirklich glücklich“

Auf Nigeria-ReiseHerzogin Meghan und Prinz Harry „wirklich glücklich“

Dem Paar geht es „großartig“, teilt es auf einer Reise nach Nigeria mit. Dabei ist das Verhältnis zu den übrigen Royals weiterhin zerrüttet.

Prinz William übernimmt Ehrenleitung der Heeresfliegertruppe
Prinz William übernimmt Ehrenleitung der Heeresfliegertruppe

Statt König CharlesPrinz William übernimmt Ehrenleitung der Heeresfliegertruppe

Rund 30 Jahre lang hatte König Charles den militärischen Posten inne, nun übergab er seinem Sohn und Thronfolger die Aufgabe. Auch an Prinz Harry hätte der Titel gehen können.

Harry und Meghan besuchen Nigeria
Harry und Meghan besuchen Nigeria

Von London nach NigeriaHarry und Meghan besuchen Nigeria

Die Reise in das westafrikanische Land erfolgt auf Einladung des nigerianischen Generalstabschefs, den Harry am Rande der Invictus Games in Düsseldorf getroffen hatte. Das sind die Pläne für die Reise.

Harry trifft Vater Charles bei Besuch in London nicht
Harry trifft Vater Charles bei Besuch in London nicht

Maximal 45 MinutenHarry trifft Vater Charles bei Besuch in London nicht

Zuletzt war Harry im Februar nach Großbritannien gereist, nachdem Charles seine Krebsdiagnose öffentlich gemacht hatte. Das plant Prinz Harry jetzt in London.

Ein Jahr König – Salutschüsse zum ersten Jahrestag
Ein Jahr König – Salutschüsse zum ersten Jahrestag

Krönung von Charles III.Ein Jahr König – Salutschüsse zum ersten Jahrestag

Ein Jahr König Charles III. – wie der Monarch seinen Jahrestag feiert, ist nicht bekannt. Dennoch kann er sich über Salutschüsse freuen.

Harry kehrt Großbritannien offiziell den Rücken
Harry kehrt Großbritannien offiziell den Rücken

Erstwohnsitz USAHarry kehrt Großbritannien offiziell den Rücken

Es ist zwar nur eine Formalie, doch der Graben zwischen Prinz Harry und dem Rest des britischen Königshauses scheint kaum noch zu überbrücken. Gibt es noch Hoffnung auf eine Versöhnung?

Harry und Meghan kündigen zwei Netflix-Serien an
Harry und Meghan kündigen zwei Netflix-Serien an

Lifestyle und PolosportHarry und Meghan kündigen zwei Netflix-Serien an

Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan arbeiten an zwei neuen Netflix-Produktionen. Eine Serie dreht sich unter anderem um Kochen und Gärtnern, die andere um den Polosport.

Prinz Harry äußert sich erstmals zu Besuch bei krebskrankem Vater
Prinz Harry äußert sich erstmals zu Besuch bei krebskrankem Vater

„Liebe meine Familie“Prinz Harry äußert sich erstmals zu Besuch bei krebskrankem Vater

Nachdem er von der Krankheit seines Vaters König Charles erfahren hatte, reiste Prinz Harry nach London. Nun äußert er sich zu dem Kurzbesuch. Bringt die Krankheit die Familie wieder enger zusammen?

Prinz Harry einigt sich mit „Mirror“-Verlag
Prinz Harry einigt sich mit „Mirror“-Verlag

Klage wegen TelefonhackingPrinz Harry einigt sich mit „Mirror“-Verlag

Prinz Harry hat die verbleibenden Teile seiner Klage gegen den Verlag der britischen Zeitung „Daily Mirror“ wegen Telefon-Hackings gegen Zahlung einer hohen Summe beigelegt.

Prinz Harry besucht Preisverleihung in den USA
Prinz Harry besucht Preisverleihung in den USA

Nach London ReisePrinz Harry besucht Preisverleihung in den USA

Vor wenigen Tagen reiste Prinz Harry nach London, um seinen an Krebs erkrankten Vater König Charles zu treffen. Nach dem Kurztrip ist er nun wieder zurück in seiner Wahlheimat.

Das ist das erste offizielle Statement von König Charles
Das ist das erste offizielle Statement von König Charles

Nach KrebsdiagnoseDas ist das erste offizielle Statement von König Charles

Zwei Tage nachdem die Krebsdiagnose von König Charles III. bekannt wurde, meldet er sich erstmals öffentlich. Gleichzeitig wächst der Druck auf das Königshaus.

William und Harry am Zug – Abdankung nicht undenkbar
William und Harry am Zug – Abdankung nicht undenkbar

Nach Charles' KrebsdiagnoseWilliam und Harry am Zug – Abdankung nicht undenkbar

Der britische König wird vorübergehend keine öffentlichen Termine wahrnehmen. Zeit für den Thronfolger Prinz William, stärker ins Rampenlicht zu treten. Auch an Prinz Harry gibt es Erwartungen.

Wie geht es im Königreich weiter?
Wie geht es im Königreich weiter?

Krebsdiagnose bei König CharlesWie geht es im Königreich weiter?

Die Krebserkrankung von König Charles wirft ein Schlaglicht auf die britische Monarchie. Was passiert nun mit dem 75-Jährigen? Kann er seine Aufgaben noch wahrnehmen?

König Charles leidet an Krebs – Harry in London erwartet
König Charles leidet an Krebs – Harry in London erwartet

Sorge bei Briten-RoyalsKönig Charles leidet an Krebs – Harry in London erwartet

Der britische König Charles III. ist an Krebs erkrankt. Das teilte der Buckingham-Palast am Montag mit. Der 75-jährige Monarch werde behandelt. Um welche Krebsart es sich handelt, wurde nicht mitgeteilt.

Prinz Harry zieht Verleumdungsklage gegen „Daily Mail“-Verlag zurück
Prinz Harry zieht Verleumdungsklage gegen „Daily Mail“-Verlag zurück

Nach ersten ErfolgenPrinz Harry zieht Verleumdungsklage gegen „Daily Mail“-Verlag zurück

Seit längerem führt Prinz Harry einen juristischen Feldzug gegen britische Boulevardmedien. Im Dezember erzielte er in einem Fall einen ersten Erfolg. Doch in einem anderen Verfahren gibt der Royal nun auf.

Herzogin Meghan spendet Geld und Kosmetik ans Trebe-Café
Herzogin Meghan spendet Geld und Kosmetik ans Trebe-Café

Zufluchtsort für junge Frauen in DüsseldorfHerzogin Meghan spendet Geld und Kosmetik ans Trebe-Café

Bereits im September, als die Invictus Games in Düsseldorf stattfanden, hatte Herzogin Meghan die Einrichtung in besucht. Nun hat sie die Mädchen und Frauen erneut unterstützt.

Holger Kunzemann - aus dem Team der Unbesiegten
Holger Kunzemann - aus dem Team der Unbesiegten

Menschen des Jahres in DüsseldorfHolger Kunzemann - aus dem Team der Unbesiegten

Für Holger Kunzemann war 2023 ein emotionales Jahr – auch weil er bei den Invictus Games mit kriegsversehrten Soldaten um Sichtbarkeit und Anerkennung kämpfte. Nun will der Feuerwehrmann aus Düsseldorf die Spiele beim nächsten Turnier unterstützen.

Teilsieg für Prinz Harry im Prozess um Handy-Hacking
Teilsieg für Prinz Harry im Prozess um Handy-Hacking

163.000 Euro SchadenersatzTeilsieg für Prinz Harry im Prozess um Handy-Hacking

Ein Londoner Gericht hat Prinz Harry im Prozess um von Journalisten angezapfte Handys eine Entschädigung zugesprochen. Der britische Medienkonzern Mirror Group Newspapers muss dem 39-jährigen Sohn von König Charles III. rund 163.000 Euro Schadenersatz zahlen.

Queen setzte sich offenbar für Schutz von Prinz Harry ein
Queen setzte sich offenbar für Schutz von Prinz Harry ein

Britische MedienberichteQueen setzte sich offenbar für Schutz von Prinz Harry ein

Die verstorbene britische Königin Elisabeth II. hat sich Medienberichten zufolge für den Personenschutz ihres Enkels Prinz Harry eingesetzt.

Juristische Schlappe kostet Prinz Harry viel Geld
Juristische Schlappe kostet Prinz Harry viel Geld

Royal verliert Prozess gegen VerlagJuristische Schlappe kostet Prinz Harry viel Geld

Der britische Prinz Harry hat den Rechtsstreit mit dem Verlag der Zeitung „Mail on Sunday“ verloren und muss einen fünfstelligen Betrag zahlen. Das entschied ein Richter am Londoner High Court am Montag.

Kaum ein anderes Mitglied des britischen Königshauses sorgte in der Vergangenheit für mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit als Prinz Harry. Vor allem das Interview, das er zusammen mit Herzogin Meghan in der amerikanischen Talkshow von Oprah Winfrey gab, sorgte für Aufsehen. Seitdem wird über das Verhältnis zwischen Harry und seinem Bruder, Prinz William, sowie zu seinem Vater Prinz Charles und Queen Elizabeth diskutiert. Herzogin Meghan ist seitdem bei vielen Briten sehr unbeliebt.

Wer ist Prinz Harry?

Prinz Harry ist die Nummer sechs der britischen Thronfolge. Seinen Prominentenstatus besitzt er aufgrund seiner Zugehörigkeit zum britischen Königshaus. Er ist Prinz von Großbritannien und Nordirland. Seit seiner Hochzeit ist er zudem der Ehemann der amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle, die inzwischen den Titel Herzogin Meghan trägt. Mit ihr und seinen Kindern zusammen wohnt er in Montecito in Kalifornien.

Als Mitglied des britischen Königshauses trägt der Prinz entsprechende Titel. Bis zu seiner Hochzeit mit Meghan Markle war er mit dem Höflichkeitstitel "Prince Henry of Wales" anzureden. Anlässlich seiner Hochzeit am 16. Juli 2018 erhielt er zudem von Queen Elizabeth drei Peertitel. Als Peer bezeichnet man in Großbritannien Angehörige des britischen Hochadels. Die Titel können folglich nur von diesen getragen werden und sind zudem erblich. Die verliehenen Peertitel sind Duke of Sussex, Earl of Dumbarton und Baron Kilkeel. Bereits seit 2005 ist er bereits Counsellors of State, also Staatsrat. Als solcher kann er Queen Elizabeth in bestimmten Bereichen vertreten, während sie sich im Ausland aufhält. Harry ist auch Träger des bedeutenden Royal Victorian Order. Mit diesem Orden werden Personen ausgezeichnet, die der britischen Monarchie gedient haben. Hinzu kommen zahlreiche weitere Auszeichnungen, auch des britischen Militärs.

Beim Militär hat der Prinz von 2006 bis 2015 gedient. Nach einer Offiziersausbildung gehörte er dem Gardekavallerieregiment Blues and Royals an. Drei Monate war er in Afghanistan stationiert. Nach einer Ausbildung zum Hubschrauberpiloten wurde er Ehrenoberst der Luftwaffe. Nachdem er auch eine Ausbildung für Kampfhubschrauber absolviert hatte, wurde er zum Captain befördert. Ab 2014 kümmerte er sich um administrative Aufgaben der British Army. Seit seiner Hochzeit gehört er zu den Stabsoffizieren.

Im Januar 2020 gaben Prinz Harry und Meghan Markle bekannt, dass sie finanziell unabhängig werden wollen und als Mitglied des britischen Königshauses zurücktreten. In der Folge durften sie zwar ihre royalen Titel behalten, diese aber nicht mehr nutzen. Seine militärischen Ehrentitel musste Harry aufgeben.

Was sind die Aufgaben von Prinz Harry?

Als Harry noch offiziell zu den britischen Royals gehörte, nahm er vor allem repräsentative Aufgaben wahr. Seit er und Meghan sich als selbstständig erklärt haben, sind diese Aufgaben entfallen. Er kümmert sich jedoch weiterhin um wohltätige Zwecke, teils gemeinsam mit seinem Bruder, Prinz William.

Wann wurde Prinz Harry geboren?

Das Licht der Welt erblickte der Prinz am 15. September 1984 im St. Mary's Hospital im Londoner Stadtteil Peddington. Sein richtiger Name lautet Prince Henry Charles Albert David Mountbatten-Windsor. "Harry" ist eigentlich nur sein Rufname. Harry besuchte die Mrs. Jane Mynor's Nursery School in West London. Anschließend war er auf der Wetherby und Ludgrove School sowie auf dem Eton College, wo er im Jahr 2003 sein Abitur abschloss.

Wer sind die Eltern von Prinz Harry?

Harrys Eltern sind der britische Thronfolger Prinz Charles und seine verstorbene Gattin Diana. Er ist der zweitgeborene Sohn des damaligen Paars. Ob Charles tatsächlich der leibliche Vater von Harry ist, ist in der Boulevardpresse umstritten. Schon als Harry noch ein kleiner Junge war, gab es Gerüchte, dass Diana seinen Vater Charles betrogen habe und in Wahrheit Mark Dyer der leibliche Vater sei. Für diese These spricht, dass beide rote Haare haben und sich auch sonst ähnlich sehen. Bis in die Mitte der 1990er-Jahre war Dyer Stallmeister der Royals. Für Harry hat er immer eine wichtige Rolle gespielt. Nach Dianas Tod wurde er eine Art Mentor für ihn. Inzwischen ist er der Patenonkel von Harrys Sohn. Umgekehrt ist Harry der Patenonkel von Dyers Sohn Jasper.

Die enge Verbindung zwischen dem Prinzen und ihm half auch beim Kennenlernen von Harry und Meghan. Dyer besitzt inzwischen mehrere Bars. Dort sollen sich Harry und Meghan Markle getroffen haben. In Harrys wilden Jahren soll Dyer einer der wenigen gewesen sein, die ihn zur Vernunft bringen konnten. Zwar wurde die Affäre zwischen Mark Dyer und der damaligen Princess of Wales stets dementiert, doch das Gerücht hält sich bis heute.

Was ist Prinz Harry von Beruf?

Einen richtigen Beruf hat der Duke of Sussex nicht. Das hatte er aufgrund seiner Zugehörigkeit zum britischen Königshaus nicht nötig. Harry ist von daher eigentlich von Beruf Soldat. Jedoch ist er aus dem britischen Militär ausgeschieden. Seit er kein offizielles Mitglied der Royals mehr ist, trägt er zudem keine militärischen Ehrentitel mehr. Aus diesem Grund trug er bei der Beerdigung seines Großvaters, Prinz Philip, auch keine Uniform. Da er bei der Beerdigung auf die Uniform verzichten musste, ordnete die Queen an, dass auch alle anderen Familienmitglieder bei der Beisetzung von Prinz Philip keine Uniform tragen dürfen. Für etwas Unmut am Rande der Beisetzung von Prinz Philip sorgte die Tatsache, dass Herzogin Meghan nicht anwesend war. Jedoch war Herzogin Meghan zu diesem Zeitpunkt hochschwanger.

Womit verdient Prinz Harry sein Geld?

Das Vermögenmagazin schätzt das Vermögen des Prinzen auf 36 Millionen Euro. Aus einem Fonds, den seine Urgroßmutter Queen Mum angelegt hatte, erhält er regelmäßig Geld. Da Prinz Harry und Meghan verkündeten, auf eigenen Beinen stehen zu wollen, müssen sie sich auch selber um ihr Einkommen kümmern. Im September 2020 verkündete der Streamingdienst Netflix, dass Prinz Harry und Meghan Serien und Filme für das Portal produzieren werden. Auch Dokumentationen, Spielfilme und Angebote für Kinder sollen dazu gehören. Die New York Times berichtete, Prinz Harry und Meghan hätten zu diesem Zweck eine Produktionsfirma gegründet. Als Chief Impact Officer arbeitet der Duke of Sussex seit Frühjahr 2021 zudem beim amerikanischen Unternehmen BetterUp, einem Start-up für Coaching und mentale Gesundheit. Die Zuschüsse, die er durch seinen Vater Prinz Charles erhielt, fielen weg, als sich Harry und Meghan vom Königshaus lösten.

Wo wohnt Prinz Harry?

Bis 2020 lebten der Prinz und Meghan in Progmore Cottage, das zum Windsor Castle gehört. Danach zogen er und Meghan zunächst nach Kanada, anschließend nach Los Angeles und schließlich nach Montecito in Kalifornien. Die Stadt gilt als eine Hochburg der Reichen.

Mit wem ist Prinz Harry verheiratet?

Seit dem 19. Mai 2018 ist er mit der US-amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle verheiratet. Meghan ist drei Jahre jünger als er. Bekannt wurde Meghan Markle, als sie in der Anwaltsserie Suits mitspielte. Mehrere Monate trafen sich Meghan und Harry heimlich. Schließlich bestätigte der Palast offiziell, dass Prinz Harry und Meghan Markle ein Paar sind. In der Folge durfte Meghan bei offiziellen Anlässen an seiner Seite sein. Im November 2017 gaben Prinz Harry und Meghan Markle ihre Verlobung bekannt. Nun waren die Objektive der Paparazzi erst recht auf Meghan Markle gerichtet. Angeblich soll die Verlobung stattgefunden haben, während sie gemeinsam in der Küche Hühnchen zubereiteten.

Die Hochzeit mit Meghan Markle fand in der Kapelle von Schloss Windsor statt. Da Meghan als Schauspielerin in der Promiwelt bekannt ist, kamen entsprechend viele Prominente zur Hochzeit, darunter die Familien Beckham und Clooney sowie Elton John. Trauzeuge war Prinz William, Brautführer sein Vater Prinz Charles. Meghan, die ursprünglich kritisch beäugt wurde, schien in der Königsfamilie angekommen zu sein und vor allem von der Queen akzeptiert. Das zeigte sich auch dadurch, dass die Queen Meghan zu offiziellen Terminen mitnahm.
Durch die Heirat erhielt Meghan den Titel einer Herzogin. Auch Kate, die Ehefrau von Prinz William, führt den Titel Herzogin. Vor allem in der britischen Boulevardpresse wurde nach der Hochzeit immer wieder über Streitigkeiten zwischen Herzogin Meghan und Herzogin Kate berichtet. Ob die beiden Herzoginnen tatsächlich zerstritten sind, kann zwar nur gemutmaßt werden, dennoch gilt es als wahrscheinlich. Vor allem soll dies von Herzogin Meghan ausgehen.

Wie viele Kinder hat Prinz Harry?

Der Prinz und Herzogin Meghan haben zwei Kinder. Als erstes wurden sie am 6. Mai 2019 Eltern von Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Den Titel eines Prinzen trägt der Urenkel von Queen Elizabeth nicht. Die Regeln des britischen Königshauses legen genau fest, wer sich Prinz nennen darf. Erst wenn Prinz Charles König würde, dürfte sich Archie laut diesen Regeln Prinz nennen. Archie darf sich jedoch Earl of Dumbarton nennen. Jedoch gaben der Prinz und Herzogin Meghan bekannt, auf diesen Titel zu verzichten.

Als nächstes wurden der Prinz und Herzogin Meghan am 4. Juni 2021 Eltern von Lilibet Diana Mountbatten-Windsor. "Lilibet" ist der Kosename der Queen. Auch sie darf sich nicht Prinzessin nennen, trägt aber den Höflichkeitstitel Lady.

Für welche Wohltätigkeitsorganisationen engagiert sich Prinz Harry?

Zusammen mit einem Freund, Prinz Seeiso Bereng Seeiso von Lesotho, gründete er 2006 die Stiftung Sentebale, die sich um Aids-Waisen kümmert. Damit führt er das Engagement seiner Mutter weiter, die sich ebenfalls für den Kampf gegen Aids einsetzte. Außerdem engagiert er sich für die Hilfsorganisation Walking with the Wounded. Dabei legen kriegsversehrte Soldaten 1000 Meilen weite Märsche zurück. Harry nahm 2013 an einem 335 Kilometer langen Marsch zum Südpol teil. Er ist zudem Pate der Invictus Games, einer Art Paralympics für verletzte Soldaten. Die Queen beauftragte ihn, sich um die Jugend des Commonwealth zu kümmern.

Zusammen mit Meghan betreibt er die Stiftung Archewell. Sie ist eine öffentliche Organisation nach US-amerikanischen Recht. Die Aktivitäten von Archewell drehen sich um gemeinnützige Bemühungen und kreative Medienunternehmen.

Für welche Skandale sorgte Prinz Harry bereits?

Ein Blick in die Biografie von Prinz Harry zeigt, dass sein Leben in jungen Jahren geprägt war von Skandalen. Da schon am Beginn seines Lebens feststand, dass er wohl nie König von Großbritannien werden wird, genoss er sein Leben in vollen Zügen. Zu seinen Begleiterinnen wurden B-Schauspielerinnen, Models, weltbekannte Partygirls und Töchter von Rockstars.

2005 erschien er zu einer Kostümparty mit dem Motto "Kolonialzeit und Eingeborene" in der Uniform von Erwin Rommels Afrikacorps und trug eine Armbinde mit Hakenkreuz. Dafür entschuldigte er sich später.

In seiner Biografie steht auch der Name "Dirty Harry". Diesen Namen verlieh ihm die britische Presse nach Fotos, die ihn dabei zeigen, wie er am Ausschnitt der sieben Jahre älteren Fernsehmoderatorin Natalie Pinkham herumfingert. Eine Vorliebe für Alkohol gehört ebenfalls zu seiner Biografie in jungen Jahren. So gab es regelmäßig Fotos von ihm in Nachtclubs und Bars. 2012 gab es den nächsten Skandal, als er mit sechs jungen Damen in Las Vegas Strip-Billard spielte.

Nach diesen wilden Jahren schien es ruhig um ihn geworden zu sein. Doch dann kam am 7. März 2021 das inzwischen berühmte Interview bei Oprah Winfrey. In diesem Interview erhob vor allem Meghan schwere Vorwürfe gegen das Königshaus. Herzogin Meghan behauptete in dem Interview mit Oprah Winfrey, dass sich das Königshaus darum gesorgt habe, welche Hautfarbe ihre Kinder haben würden. Damit warf sie der Königsfamilie im Interview mit Oprah Winfrey Rassismus vor. Auch Kaltherzigkeit und mangelnde Unterstützung waren Inhalte des Interviews mit Oprah Winfrey. Schon Tage vor dem Interview wurde es weltweit groß angepriesen. Dies führte dazu, dass rund 17 Millionen Menschen das Interview gesehen haben.

Vor allem Meghan wird seitdem vorgeworfen, der Königsfamilie damit habe schaden wollen. Da Herzogin Meghan in der britischen Öffentlichkeit ohnehin nicht gut gelitten ist, passt dies ins Bild.

Die schönsten Bilder von Harry und Meghan