Pollenflug 2019 - aktuelle News und Infos

Pollenflug 2019 - aktuelle News und Infos (Foto: Hans Jazyk)

Pollenflug

Die meisten Allergiker werden für gewöhnlich keinerlei anderweitige Informationen brauchen, um zu erfahren, wann genau die für sie schädlichen Pollen durch die Luft fliegen. Sie werden es meist auf Grund ihrer laufenden Nase oder ihren triefenden Augen an sich selbst erfahren, wann der Pollenflug der jeweiligen Pflanze beginnt.

Dennoch sollten sich Allergiker stets über den Pollenflug informieren, da dies die beste Möglichkeit darstellt, Vorsorge und Maßnahme gegen den Heuschnupfen zu treffen. Denn wenn man weiß, wann die Pflanzen blühen und deren Pollenkörner fliegen, lassen sich die damit verbundenen allergischen Zustände auch bis zu einem gewissen Grad vermeiden.

Hasel und Erle stellen gewissermaßen die Pioniere der Samenpflanzen dar, denn sind es die Pollen dieser beiden Gewächse, die sich als erstes auf den Weg durch die Luft machen, um für den Fortbestand ihrer Art zu sorgen und anfällige Allergiker zu plagen. So beginnt der Pollenflug dieser beiden Pflanzen für gewöhnlich schon in den ersten Monaten des Jahres, meist jedoch im Februar und dauert bis spät in den April fort.

Meistens genügt dafür ein kurzer Blick in den Pollen- bzw. Pollenflugkalender, um Aufklärung zu erhalten, doch sollen die Flugzeiten der wichtigsten Heuschnupfenverursacher hier kurz aufgelistet werden, um einen noch besseren Überblick für Allergiker zu garantieren.

Pollenflug bis Ende August

Es folgen weitere Laubgewächse im März mit dem Frühlingsbeginn ihre Pollen durch die Luft zu verteilen. Zu den frühen Frühlingsblühern gehören die Ulme und Weide, deren Pollenflug dann von jenem der Birke, Esche und Pappel gefolgt werden. Diese Pollenkörner schwirren dann meist bis Ende Mai durch die Luft.

Quasi als Nachzügler der Laubgewächse beginnt die Blütezeit Hainbuche, Platane und Eiche erst im späteren Verlauf des März beziehungsweise Anfang April, sodass deren Pollenflug für gewöhnlich im späten Mai zu seinem Ende kommt.

Daraufhin fangen nun die Gräser in den nun immer wärmer werdenden Monaten zu blühen und geplagte Nasen mit ihren Allergenen zu belasten. Kurze Zeit darauf geschieht dies auch beim Roggen, der Nessel und dem Beifuß. Ab Ende des Sommers im späteren Verlauf des Augusts ist dann auch bei diesen aufatmen angesagt.

Aktuelle Nachrichten, Informationen, Bilder und Videos zum Thema Pollenflug.