Pegel

Mehr Chancen auf Förderung für Schallschutzfenster
Mehr Chancen auf Förderung für Schallschutzfenster

Maßnahme in MönchengladbachMehr Chancen auf Förderung für Schallschutzfenster

Bisher wird nur etwa die Hälfte der jährlich zur Verfügung stehenden Mittel ausgeschüttet. Das soll sich ändern. Wie die Stadtverwaltung das angeht, und was davor noch passieren muss.

Rheinpegel steigt – Uferpromenade in Rees gesperrt
Rheinpegel steigt – Uferpromenade in Rees gesperrt

Café geschlossen, Fährbetrieb eingestelltRheinpegel steigt – Uferpromenade in Rees gesperrt

Bis zum Wochenende soll der Rheinpegel weiter klettern. In Rees wurde die Uferpromenade gesperrt, ein Café hat geschlossen. Dort und in Kleve können Fähren nicht mehr fahren. Ein Blick auf die aktuelle Lage.

Hochwasser im Rhein – Fähren können nicht mehr fahren
Hochwasser im Rhein – Fähren können nicht mehr fahren

Hoher Pegelstand bei ReesHochwasser im Rhein – Fähren können nicht mehr fahren

Im Süden Deutschlands herrschen katastrophale Zustände durch das Hochwasser. Bei uns steigt der Rhein deshalb an. Nicht dramatisch, aber die Fähren in der Stadt Rees fahren sicherheitshalber nicht mehr.

So wirkt sich das Hochwasser auf NRW aus
So wirkt sich das Hochwasser auf NRW aus

Schwere Unwetter in SüddeutschlandSo wirkt sich das Hochwasser auf NRW aus

Das Hochwasser hat auch Nordrhein-Westfalen erreicht. Die Pegel steigen noch bis Mitte der Woche an. Auf dem Rhein ist aber bislang nur in Köln die Hochwassermarke eins erreicht. Schiffe müssen dort langsamer fahren.

„Keine kritischen Werte zu erwarten“
„Keine kritischen Werte zu erwarten“

Hochwasser auf dem Rhein„Keine kritischen Werte zu erwarten“

In Köln wurden Wege für Fußgänger und Radfahrer am Ufer geschlossen. Auf dem NRW-Abschnitt des Rheines wird nur in Köln die Hochwassermarke eins erwartet: Schiffe können also weiterhin fahren.

Weiter Regen und Gewitter erwartet – Wasserstände erreichen Scheitelpunkt
Weiter Regen und Gewitter erwartet – Wasserstände erreichen Scheitelpunkt

Wetter in NRWWeiter Regen und Gewitter erwartet – Wasserstände erreichen Scheitelpunkt

Update · Nachdem der Rhein bei Bonn und Köln am Pfingstwochenende stellenweise über die Ufer getreten ist, sind die Wasserstände am Montag weiter leicht angestiegen. Was in den nächsten Tagen noch zu erwarten ist.

Kirmes-Fahrgeschäfte am Rhein müssen umziehen
Kirmes-Fahrgeschäfte am Rhein müssen umziehen

Wegen steigender PegelständeKirmes-Fahrgeschäfte am Rhein müssen umziehen

Der Dauerregen im Süden des Landes lässt den Pegel des Rheins steigen. In der Folge müssen sich Kirmesbuden und Fahrgeschäfte, die in den Rheinauen stehen, neue Plätze suchen.

SPD fordert Kappung der Grundwasser-Spitzen
SPD fordert Kappung der Grundwasser-Spitzen

Seit Februar feuchte Keller in KaarstSPD fordert Kappung der Grundwasser-Spitzen

Seit Februar klagen viele Kaarster Bürger über feuchte Keller. Schuld daran ist der hohe Grundwasser-Pegel. Die SPD fordert in einem Antrag an den Umweltausschuss nun die Verwaltung zum Handeln auf.

Ärger über Rheinbahn-Arbeiten in Neuss
Ärger über Rheinbahn-Arbeiten in Neuss

Anwohner kritisieren KommunikationÄrger über Rheinbahn-Arbeiten in Neuss

Ab dem kommenden Montag lässt die Rheinbahn in der Neusser Innenstadt Weichen austauschen. Wegen der nächtlichen Geräuschkulisse wurden Anwohnern Hotel-Übernachtungen angeboten – doch manch einer moniert die kurzfristige Kommunikation.

Erft-Hochwasser ruft Feuerwehr und THW auf den Plan
Erft-Hochwasser ruft Feuerwehr und THW auf den Plan

Erhöhter Pegel in GrevenbroichErft-Hochwasser ruft Feuerwehr und THW auf den Plan

In Folge ergiebiger Regenfälle führt die Erft aktuell deutlich mehr Wasser als sonst. Der Pegel erreichte am Dienstag überraschend einen alarmierenden Stand. Feuerwehr und THW standen mit Sandsack-Maschine und Messtechnik parat. Dann kam die Entwarnung.

Per Mausklick gegen die Kanalratte
Per Mausklick gegen die Kanalratte

Bekämpfung in GrevenbroichPer Mausklick gegen die Kanalratte

Im Kampf gegen die lästigen Nager setzt die Gesellschaft für Wirtschaftsdienste jetzt „smarte“ Köderboxen ein. Insgesamt 34 Geräte sind aktuell in mehreren Stadtteilen im Einsatz. Künftig sollen es noch mehr werden.

142 Sonsbecker leben mit dem Lärm einer Großkantine
142 Sonsbecker leben mit dem Lärm einer Großkantine

Verkehrsbelastung142 Sonsbecker leben mit dem Lärm einer Großkantine

Die Gemeinde Sonsbeck muss erstmals einen Lärmaktionsplan erstellen, auf dessen Basis Geräuschbelastungen reduziert werden sollen. Für mehr als 1000 Menschen ist es zu laut. Ein Überblick über die Ergebnisse.

Fischbestände in der Nette erholen sich
Fischbestände in der Nette erholen sich

Wachtendonk gibt Angelscheine ausFischbestände in der Nette erholen sich

Viele Fischarten wie Döbel, Fluss- und Sonnenbarsche, Hechte, Zander und vereinzelt auch Schleien werden in der Nette wieder nachgewiesen. Dabei war der Fluss in den vergangenen Dürresommern zum Teil ausgetrocknet. Bei den Angelscheinen gibt es eine Neuerung.

Winterhochwasser verursacht höhere Kosten
Winterhochwasser verursacht höhere Kosten

Deichverband Bislich-LandesgrenzeWinterhochwasser verursacht höhere Kosten

Der Erbentag hat den Haushalt des Deichverbandes Bislich-Landesgrenze verabschiedet. Durch Kostensteigerung in fast allen Bereichen ist er auf einen Rekordwert geklettert. Die Beiträge werden moderat erhöht.

Grundwasser in der Wiedenhof-Garage
Grundwasser in der Wiedenhof-Garage

Nächste Teilschließung einer Tiefgarage in KrefeldGrundwasser in der Wiedenhof-Garage

Für Kurzparker muss die Stellplatzanzahl aktuell auf maximal 20 Plätze reduziert werden. Stadtverwaltung und Betreiber ergreifen Maßnahmen. Es ist nicht die erste City-Tiefgarage, in die Wasser eindringt.

Das hat der Wupperverband am Stausee vor
Das hat der Wupperverband am Stausee vor

Stausee zwischen Radevormwald und WuppertalDas hat der Wupperverband am Stausee vor

Die Machbarkeitsstudie zum Hochwasserschutz von Beyenburg soll in diesem Jahr fertig werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Am Wehr des Stausee wird der Verband zudem für technische Verbesserungen sorgen.

Hochwasserlage entspannt sich in NRW etwas
Hochwasserlage entspannt sich in NRW etwas

Pegelstände an Weser im BlickHochwasserlage entspannt sich in NRW etwas

Nach dem Dauerregen war vielerorts auch mit Bangen auf die Pegelstände geblickt worden. Am Sonntagmorgen hieß es, Warnstufe 2 – also mittleres Hochwasser – sei derzeit in Einzugsgebieten von Ems, Lippe und Weser erreicht.

Dauerregen nach dem Weihnachtshochwasser verschärft die Lage in NRW
Dauerregen nach dem Weihnachtshochwasser verschärft die Lage in NRW

Nasse Böden, beschädigte StraßenDauerregen nach dem Weihnachtshochwasser verschärft die Lage in NRW

Landwirte können nicht düngen oder säen, dringende Straßenreparaturen verzögern sich. Das nasse Wetter nach dem Hochwasser im Dezember hat Folgen für NRW. Zu welchen Problemen das führt.

Lineg weist auf steigende Grundwasserstände hin
Lineg weist auf steigende Grundwasserstände hin

Nach Dauerregen und HochwasserLineg weist auf steigende Grundwasserstände hin

Die Entwässerungs-Genossenschaft sagte, sie habe in ihrem Verbandsgebiet von November 2023 bis Anfang Februar 2024 rund 420 Millimeter Niederschlag verzeichnet. Das entspreche mehr als 50 Prozent eines durchschnittlichen Jahresniederschlages für diese Region, der bei rund 780 Millimeter liegt.

Wirtschaftsbetriebe sperren Straßen am Rheinufer
Wirtschaftsbetriebe sperren Straßen am Rheinufer

Hochwasser in DuisburgWirtschaftsbetriebe sperren Straßen am Rheinufer

Die letzte Hochwasserwelle ist noch gar nicht lange her, da schwappt bereits die nächste heran. Die Wirtschaftsberiebe Duisburg (WBD) müssen daher einige Uferstraßen gesperrt werden. Hier eine Übersicht.

Wieder Sorge vor kleinem Hochwasser in NRW
Wieder Sorge vor kleinem Hochwasser in NRW

Nach DauerregenWieder Sorge vor kleinem Hochwasser in NRW

Heftiger Dauerregen könnte einige Flüsse in NRW wieder spürbar ansteigen lassen. Vor allem die Ruhr ist betroffen. In den Talsperren wird vorsichtshalber Platz für den vielen Regen geschaffen.

Der Regen kann die Jecken in Pont nicht stoppen
Der Regen kann die Jecken in Pont nicht stoppen

Kinderkarnevalszug 2024 in PontDer Regen kann die Jecken in Pont nicht stoppen

Dauerregen an Kleinkarneval, davon ließen sich die Narren in Pont nicht bremsen. Pünktlich setzte sich der Zug am Sonntag in Bewegung, angeführt von Zugleiter Christian Chrobak vom KV PONTifex Maximus. Für die närrischen Klänge sorgten der Musikverein Pont und die Bergknappen aus Geldern.