Oxfam

Chefs von Bayer und Henkel beim Weltwirtschaftsgipfel
Chefs von Bayer und Henkel beim Weltwirtschaftsgipfel

Kundenpflege in DavosChefs von Bayer und Henkel beim Weltwirtschaftsgipfel

In turbulenten Zeiten trifft sich die Wirtschaftselite erstmals nach der Pandemie wieder zum Jahresstart. Der Kampf gegen den Klimawandel ist wichtiges Thema, während die Hilfsorganisation Oxfam Sondersteuern für reiche Konzerne will.

Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer
Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer

Laut Oxfam-BerichtKluft zwischen Arm und Reich wird immer größer

Während der Corona-Krise in den letzten drei Jahren konnten reiche Menschen immer mehr Vermögen aufbauen, während arme Menschen noch ärmer geworden sind. Was die konkreten Ursachen dafür sind.

Kinder aus ärmeren Familien erkranken häufiger schwer an Corona
Kinder aus ärmeren Familien erkranken häufiger schwer an Corona

Studie zum sozialen Status und Covid-19Kinder aus ärmeren Familien erkranken häufiger schwer an Corona

Die Corona-Pandemie hat die Kluft zwischen Arm und Reich vergrößert. Das trifft die sozial Schwachen doppelt, denn Studien bescheinigen ihnen ein erhöhtes Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken. Neue Zahlen zeigen: Auch Kinder sind von dieser Entwicklung betroffen.

Waffenruhe im Jemen in letzter Minute verlängert
Waffenruhe im Jemen in letzter Minute verlängert

19 Millionen hungernde MenschenWaffenruhe im Jemen in letzter Minute verlängert

Die Feuerpause im Jemen war für die notleidende Bevölkerung vor allem ein Moment, um aufzuatmen. Die Gewalt ging zurück, auch die Angriffe der Huthi-Rebellen über die Grenze nach Saudi-Arabien. Kann die neue Verlängerung den Konflikt weiter entspannen?

Hilfsorganisationen warnen vor Hungerkatastrophe in Westafrika
Hilfsorganisationen warnen vor Hungerkatastrophe in Westafrika

Krieg gegen Ukraine verschlimmert SituationHilfsorganisationen warnen vor Hungerkatastrophe in Westafrika

Elf internationale Hilfsorganisationen warnen vor einer Verschärfung der Hungerkrise in Westafrika durch den Ukraine-Krieg. Die Region leide unter der schlimmsten Nahrungsmittelkrise seit zehn Jahren, heißt es in einer Erklärung. 27 Millionen Menschen hungerten bereits.

Bei Edeka, Aldi, Lidl und Rewe hapert es am Einsatz für Menschenrechte
Bei Edeka, Aldi, Lidl und Rewe hapert es am Einsatz für Menschenrechte

Oxfam-StudieBei Edeka, Aldi, Lidl und Rewe hapert es am Einsatz für Menschenrechte

Seit 2018 untersucht Oxfam jedes Jahr, wie stark Supermärkte bei ihren Zulieferern auf die Einhaltung der Menschenrechte pochen. Trotz einiger Fortschritte kommen dabei viele Missstände zutage. Edeka landet auf dem letzten Platz.

Sturm auf Mode aus zweiter Hand
Sturm auf Mode aus zweiter Hand

Auch in Erkrath beliebtSturm auf Mode aus zweiter Hand

Der Ladies Markt hat erneut mehrere hundert Besucherinnen angezogen. Die Erkrather Volkshochschule plant für den Herbst eine Veranstaltung über bewussten Kleiderkauf.

Ausbeutung für Wein und Ananas in deutschen Regalen
Ausbeutung für Wein und Ananas in deutschen Regalen

LebensmittelpreiseAusbeutung für Wein und Ananas in deutschen Regalen

Hungerlohn, Giftstoffe, Übergriffe: Der Bericht „Grenzenlose Ausbeutung“ verfolgt Wein und Ananas aus deutschen Läden zurück - und enthüllt Menschenrechtsverstöße und massiven Druck durch deutsche Supermärkte.

Biontechs Impfkolonialismus - gut gemeint, aber autoritär
Biontechs Impfkolonialismus - gut gemeint, aber autoritär

Corona-Impfstoff für AfrikaBiontechs Impfkolonialismus - gut gemeint, aber autoritär

Meinung · Als erster Corona- Impfstoffhersteller wagt sich Biontech mit eigenen Werken nach Afrika. Aber die Art und Weise des Vorstoßes erinnert eher an ganz frühere Zeiten als an gleichberechtigte Partnerschaften. Die Strategie ist wohl trotzdem gut: Besser Impfstoffe gut machen statt gutgemeint.

Aktivisten und Millionäre fordern globale Reichensteuer zur Pandemie-Bekämpfung
Aktivisten und Millionäre fordern globale Reichensteuer zur Pandemie-Bekämpfung

Steuersystem „nicht fair“Aktivisten und Millionäre fordern globale Reichensteuer zur Pandemie-Bekämpfung

In einem offenen Brief an die Teilnehmer des Weltwirtschaftsgipfels von Davos erklären mehr als 100 Millionäre das Steuersystem für unfair: Sie wollen stärker zur Kasse gebeten werden. Eine weitere Initiative macht dazu einen konkreten Vorschlag.

Mehr als 100 Millionäre fordern Vermögenssteuer für Superreiche
Mehr als 100 Millionäre fordern Vermögenssteuer für Superreiche

"Besteuert uns, die Reichen“Mehr als 100 Millionäre fordern Vermögenssteuer für Superreiche

"Besteuert uns, die Reichen, und zwar jetzt!“ Aufgrund der Rekordgewinne der Superreichen im Zuge der Corona-Pandemie haben mehr als 100 Millionäre eine dauerhafte jährliche Vermögenssteuer für die Reichsten gefordert.

„Die Welt muss sich jetzt bewegen“
„Die Welt muss sich jetzt bewegen“

Obama redet Klimagipfel ins Gewissen„Die Welt muss sich jetzt bewegen“

Das Ringen um die schmerzhaften Details internationaler Klimapolitik hat begonnen. Erste Stichpunkte einer Erklärung des Klimagipfels werfen Fragen auf. Gleichzeitig wendet sich Ex-US-Präsident Barack Obama an die Welt - und hat eine eindrückliche Botschaft.

Superreiche bald für 16 Prozent der Treibhausgase verantwortlich
Superreiche bald für 16 Prozent der Treibhausgase verantwortlich

Oxfam-StudieSuperreiche bald für 16 Prozent der Treibhausgase verantwortlich

Reiche Menschen gehören laut einer Oxfam-Studie zu den Treibern der Erderwärmung und stehen deshalb beim Klimaschutz in besonderer Verantwortung. Das wohlhabendste Prozent der Weltbevölkerung werde im Jahr 2030 voraussichtlich 16 Prozent des CO2-Ausstoßes verursachen.

G20-Staaten bekräftigen 1,5-Grad-Ziel
G20-Staaten bekräftigen 1,5-Grad-Ziel

Gipfel in RomG20-Staaten bekräftigen 1,5-Grad-Ziel

Die Mitglieder der G20-Gruppe haben sich zur Einhaltung der Ziele des Pariser Klimaabkommens bekannt. Die Vorlage für die Abschlusserklärung wurde offenbar gegenüber eines früheren Entwurfs deutlich abgeschwächt.

Vereinte Nationen lehnen Verschiebung der COP26 ab
Vereinte Nationen lehnen Verschiebung der COP26 ab

Klimakonferenz in GlasgowVereinte Nationen lehnen Verschiebung der COP26 ab

Verschiedene NGOs haben eine Verschiebung der UN-Klimakonferenz gefordert - hinsichtlich der Corona-Pandemie und des Impfstoffmangels in ärmeren Ländern. Die UN lehnen dies jedoch ab.

Hilfsorganisationen fordern Sondersteuer für Superreiche
Hilfsorganisationen fordern Sondersteuer für Superreiche

Für weltweite Corona-ImpfungenHilfsorganisationen fordern Sondersteuer für Superreiche

Das Geld liegt in der Hand weniger Menschen - und die sind während der Pandemie noch reicher geworden. Organisationen wie Oxfam fordern nun, dass mit einer Abgabe von 99 Prozent der Gewinne der Kampf gegen die Pandemie finanziert wird.

Studie sieht Umsatzhoch für Supermärkte und Hungerlöhne für Arbeiter
Studie sieht Umsatzhoch für Supermärkte und Hungerlöhne für Arbeiter

Ungleichheit in der LebensmittelindustrieStudie sieht Umsatzhoch für Supermärkte und Hungerlöhne für Arbeiter

Besonders in Corona-Zeiten herrscht eine große Ungleichheit im globalen Lebensmittelhandel. Während Supermärkte in Deutschland hohe Umsätze gemacht haben, waren viele Arbeite in ärmeren Ländern von Jobverlust und Corona bedroht.

Gemischtes Echo auf EU-Einigung zur Offenlegung der Steuern
Gemischtes Echo auf EU-Einigung zur Offenlegung der Steuern

EU-Staaten entgehen 50 Milliarden Euro pro JahrGemischtes Echo auf EU-Einigung zur Offenlegung der Steuern

Großunternehmen, die in der EU grenzüberschreitend tätig sind, müssen künftig ihre Steuerzahlungen offen legen. Das hat die EU jetzt beschlossen. Das solle zu mehr Steuergerechtigkeit führen.

Corona-Pandemie verschärft die soziale Ungleichheit
Corona-Pandemie verschärft die soziale Ungleichheit

Oxfam-BerichtCorona-Pandemie verschärft die soziale Ungleichheit

Das Coronavirus trifft Menschen in Armut besonders hart, das geht aus einem neuen Bericht der Hilfsorganisation Oxfam hervor. Die Pandemie könne aber ein Weckruf sein, das Problem der sozialen Ungleichheit „endlich an der Wurzel zu packen“.

Entwicklungsorganisationen fordern mehr Schuldenerlass für arme Länder
Entwicklungsorganisationen fordern mehr Schuldenerlass für arme Länder

Vor Treffen der G20-FinanzministerEntwicklungsorganisationen fordern mehr Schuldenerlass für arme Länder

Am Wochenende treffen sich die G20-Finanzminister zum virtuellen Gipfel. Die reichen Industrienationen planen Schuldenerleichterungen. Die gehen Kritikern aber nicht weit genug.

Reiche als Klimasünder
Reiche als Klimasünder

Kolumne Die ÖkonominReiche als Klimasünder

Wer sich SUV und viele Flugreisen leisten kann, sorgt für viele Emissionen – und das sind nun einmal die Besserverdienenden. Dem SUV droht ein ähnliches Ende wie dem Pelzmantel.

UNHCR erwartet mehr Flüchtlinge durch Coronakrise
UNHCR erwartet mehr Flüchtlinge durch Coronakrise

79,5 Millionen Menschen auf der FluchtUNHCR erwartet mehr Flüchtlinge durch Coronakrise

Krieg, Gewalt und Verfolgung treiben immer mehr Menschen in die Flucht. Ende 2019 gab es einen neuen Rekord mit 79,5 Millionen Vertriebenen - das waren fast neun Millionen mehr als ein Jahr zuvor, wie das UN-Flüchtlingshilfswerk am Donnerstag berichtete.

Regierungen und Experten fordern kostenlose 
Corona-Impfung
Regierungen und Experten fordern kostenlose Corona-Impfung

Gegen das VirusRegierungen und Experten fordern kostenlose Corona-Impfung

Mehr als 140 führende Regierungspolitiker und Experten aus aller Welt haben eine kostenlose Behandlung und Impfung gegen das Coronavirus für alle Menschen verlangt. Pharmafirmen sollen Medikamente für alle Menschen bereitstellen.

Corona-Krise wird Unterernährung weltweit verschärfen
Corona-Krise wird Unterernährung weltweit verschärfen

Vereinte Nationen warnenCorona-Krise wird Unterernährung weltweit verschärfen

Die Vereinten Nationen warnen davor, dass sich die Zahl der unterernährten Menschen wegen der Corona-Pandemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen weltweit fast verdoppeln könnte.

Oxfam wurde 1942 als "Oxford Committee for Famine Relief" gegründet. 1965 wurde es in Oxfam umbenannt. Derzeit gibt es in 17 Ländern Organisationen (Stand Januar 2015).