Nordpolarmeer - News und Informationen

Nordpolarmeer - News und Informationen

Foto: dpa, gfh

Nordpolarmeer

Fotografien und Interpretationen der größten Insel der Welt
Fotografien und Interpretationen der größten Insel der Welt

Kultur in MeerbuschFotografien und Interpretationen der größten Insel der Welt

Angelika Kraft bietet ab dem 16. Februar mit Kunst und Berichten einen besonderen Blick auf das Leben, die Natur und auch die Probleme von Grönland.

Was bringt das Klima-Spektakel in der Wüste?
Was bringt das Klima-Spektakel in der Wüste?

Alle Infos zur COP 28 in DubaiWas bringt das Klima-Spektakel in der Wüste?

In Dubai tagt die Klimakonferenz (COP 28). Wieder ringen Politiker, Wissenschaftler und Aktivisten um die Umsetzung des Klimaabkommens von Paris. Streit gibt es ums Geld. Die wichtigsten Fragen.

Mit dem Motorrad von Kap zu Kap gefahren
Mit dem Motorrad von Kap zu Kap gefahren

Clemens Schelhaas auf seiner „letzten“ großen TourMit dem Motorrad von Kap zu Kap gefahren

Rund 17.000 Kilometer hat Clemens Schelhaas auf seinem Motorrad zurückgelegt, um Europa von Norden nach Süden zu durchqueren. Die Tour führte den drahtigen 85-Jährigen von Kap zu Kap. Das war seine letzte große Reise, sagt der Grevenbroicher. Zum wiederholten Male.

Ein Neusser Chefkoch auf den sieben Weltmeeren
Ein Neusser Chefkoch auf den sieben Weltmeeren

Gastronom Gerd LangEin Neusser Chefkoch auf den sieben Weltmeeren

Raus aus dem Hamsterrad: Zehn Jahre lang brachte Gerd Lang Höchstleistungen als Küchenchef im Restaurant Solevino in der Neusser Nordstadt. Mit dem Erfolg wuchs auch der Druck. Er zog die Reißleine und entschied sich, sein Leben radikal zu ändern.

Eine Arktis ohne Eis - das sind die Folgen
Eine Arktis ohne Eis - das sind die Folgen

Alarmierende StudieEine Arktis ohne Eis - das sind die Folgen

Schon in den 2030er Jahren könnte die Arktis im Sommer eisfrei sein. Für Klima und Eisbären wäre das eine Katastrophe, für Reeder eine Verlockung: Seewege würden sich um Tausende Kilometer verkürzen.

Die ungewöhnlichste aller Kreuzfahrten
Die ungewöhnlichste aller Kreuzfahrten

Urlaub am NordpolDie ungewöhnlichste aller Kreuzfahrten

Ein französisches Luxusschiff schippert seine Passagiere buchstäblich bis an den Nordpol. Die Reise in die Arktis strotzt vor einmaligen Erlebnissen – von der Begegnung mit Eisbären bis zum Treffen mit einem russischen Atomeisbrecher.

Fotos erzählen von Reise-Abenteuern
Fotos erzählen von Reise-Abenteuern

Ausstellung in MoersFotos erzählen von Reise-Abenteuern

Der Moerser Christopher Schmidt weckt in der Szenekneipe „Die Röhre“ die Reiselust. Seine Fotoausstellung nimmt die Besucher einmal mit um die ganze Welt – vom Nordpolarmeer in Kanada bis nach Neuseeland, Afrika und Island.

„Wir hatten immer eine Bärenwache dabei“
„Wir hatten immer eine Bärenwache dabei“

Unterwegs mit der „Polarstern“„Wir hatten immer eine Bärenwache dabei“

Interview · Ellen Oldenburg und Ovidiu Popa von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf waren mit auf der „Polarstern“-Expedition in der Arktis. Ein Gespräch über Leben und Arbeit in einer spektakulären Landschaft.

Strafdienst in der Arktis statt NHL für russischen Nationaltorwart
Strafdienst in der Arktis statt NHL für russischen Nationaltorwart

Angebliche WehrdienstverweigerungStrafdienst in der Arktis statt NHL für russischen Nationaltorwart

Der wegen angeblicher Wehrdienstverweigerung festgenommene russische Eishockey-Nationalspieler Iwan Fedotow wird wohl auf eine Militärbasis auf der Arktis-Insel Nowaja Semlja strafversetzt.

Scholz fliegt von Japan nach Berlin über den Nordpol
Scholz fliegt von Japan nach Berlin über den Nordpol

Bogen um RusslandScholz fliegt von Japan nach Berlin über den Nordpol

Ausweichmanöver wegen des Ukraine-Kriegs: Der Bundeskanzler lässt Russland auf dem Rückweg von seinem Japan-Besuch links liegen und erlebt dabei etwas, was selbst für erfahrene Piloten Seltenheitswert hat.

Isabelle Schulz zieht in die Arktis
Isabelle Schulz zieht in die Arktis

MeerbuschIsabelle Schulz zieht in die Arktis

Isabelle Schulz leitet ab April eine Forschungsstation auf einer Insel bei Spitzbergen. Die promovierte Meeresbiologin aus Ilverich wird für unsere Redaktion von Zeit zu Zeit über das Leben und Arbeiten dort berichten.

Klimaerwärmung kommt deutlich schneller als gedacht – UN rufen „Alarmstufe rot“ aus
Klimaerwärmung kommt deutlich schneller als gedacht – UN rufen „Alarmstufe rot“ aus

KlimaberichtKlimaerwärmung kommt deutlich schneller als gedacht – UN rufen „Alarmstufe rot“ aus

Der Weltklimarat hat neue Zahlen zum Klimawandel vorgestellt und warnt vor unumkehrbaren Veränderungen. So könnte die Erwärmung um 1,5 Grad bereits 2030 überschritten sein. Der Anstieg des Meeresspiegel gilt bereits jetzt als nicht mehr zu verhindern.

Hitzewelle in Teilen Russlands besorgt Wissenschaftler
Hitzewelle in Teilen Russlands besorgt Wissenschaftler

Über 30 Grad in der ArktisHitzewelle in Teilen Russlands besorgt Wissenschaftler

Während es in Deutschland eher kühl ist, erleben Teile Russlands Hitze-Rekorde. In einer Stadt am Rand der Arktis wurden zuletzt 32,5 Grad Celsius gemessen. Mit der Hitze steigt auch die Waldbrandgefahr.

Das Ende einer spektakulären Reise
Das Ende einer spektakulären Reise

Heimkehr der „Polarstern“Das Ende einer spektakulären Reise

Die „Polarstern“ beendet ihre Forschungsexpedition „Mosaic“. Ein Jahr war das Forschungsschiff in der Arktis unterwegs. Unzählige für die Klimaforschung wichtige Daten wurden gesammelt. Fast hätte die Expedition abgebrochen werden müssen.

Bis zu 39.000 Jahre alter Bärenkadaver in Russland entdeckt
Bis zu 39.000 Jahre alter Bärenkadaver in Russland entdeckt

Jahrtausendealtes TierBis zu 39.000 Jahre alter Bärenkadaver in Russland entdeckt

Im Norden Russlands ist ein gut erhaltener Kadaver eines jahrtausendealten Bären gefunden worden. „Er ist vollständig erhalten mit allen inneren Organen, einschließlich der Nase“, teilte die russische Universität in Jakutsk mit.

Leck in russischem Kraftwerk – 20.000 Liter Diesel ausgelaufen
Leck in russischem Kraftwerk – 20.000 Liter Diesel ausgelaufen

Kreml schaltet sich einLeck in russischem Kraftwerk – 20.000 Liter Diesel ausgelaufen

Wegen eines Lecks in einem Kraftwerk in Russland am Nordpolarmeer sind mehrere tausend Liter Diesel in die Natur gelangt. Kremlchef Wladimir Putin wies den Zivilschutz am Mittwoch an, umgehend Maßnahmen zu erarbeiten.

Schwimmendes Atomkraftwerk nimmt Betrieb auf
Schwimmendes Atomkraftwerk nimmt Betrieb auf

Trotz KritikSchwimmendes Atomkraftwerk nimmt Betrieb auf

Das Projekt ist bei Umweltschützern wegen möglicher Sicherheitsrisiken heftig umstritten - sie nennen die Anlage „schwimmendes Tschernobyl“. Dennoch hat das erste schwimmende Atomkraftwerk in Russland vollständig seinen Betrieb aufgenommen.

Die Sorge vor dem Klimawandel-Turbo aus Sibirien
Die Sorge vor dem Klimawandel-Turbo aus Sibirien

Permafrostboden taut immer schnellerDie Sorge vor dem Klimawandel-Turbo aus Sibirien

Wenn in Sibirien der Permafrostboden zunehmend auftaut, könnten die Folgen weltweit zu spüren sein. Denn es werden mehr Treibhausgase freigesetzt. Wie sehr wirkt sich das aufs Klima aus?

„Grönland steht nicht zum Verkauf“
„Grönland steht nicht zum Verkauf“

Dänen reagieren auf Trumps Kauf-Idee„Grönland steht nicht zum Verkauf“

"Aprilscherz", "lächerlich", "verrückt": Dänische Politiker erteilen einem von US-Präsident Donald Trump ins Spiel gebrachten Kauf Grönlands durch die Vereinigten Staaten eine deutliche Abfuhr.

Trump erwägt Kauf von Grönland
Trump erwägt Kauf von Grönland

Nur ein Witz?Trump erwägt Kauf von Grönland

US-Präsident Donald Trump hat Insidern zufolge mit Beratern und Mitarbeitern über einen Kauf von Grönland durch die Vereinigten Staaten gesprochen. Einige Berater hätten das als Witz abgetan.

Behörden verscheuchen Eisbären mit Geräuschen
Behörden verscheuchen Eisbären mit Geräuschen

Notstand auf russischer DoppelinselBehörden verscheuchen Eisbären mit Geräuschen

Dutzende Eisbären sind in eine russische Siedlung vorgedrungen. Jetzt haben die Behörden mit der Vertreibung begonnen. Es wird Technik eingesetzt, die Geräusche macht.

Russische Behörden rufen Notstand wegen zu vieler Eisbären aus

NordpolarmeerRussische Behörden rufen Notstand wegen zu vieler Eisbären aus

Auf einer russischen Insel im Nordpolarmeer geht die Angst um: Immer mehr Eisbären tauchen in menschlichen Siedlungen auf. Experten zufolge zieht es die Tiere in den Süden, weil sie in Not sind.

Sagenumwobener Magnetberg
Sagenumwobener Magnetberg

Duisburger Geschichte und GeschichtenSagenumwobener Magnetberg

Was haben Gerhard Mercator, Jim Knopf, Herzog Ernst und Sindbad der Seefahrer gemeinsam? Die richtige Antwort lautet: „Der Magnetberg“. Doch was verbirgt sich dahinter?

Arktis-Expedition soll Klimawandel untersuchen
Arktis-Expedition soll Klimawandel untersuchen

Projekt „Mosaic“Arktis-Expedition soll Klimawandel untersuchen

Das Schiff ist im Packeis eingeschlossen, in einer Notlage befindet sich die Besatzung aber nicht. Die Forscher in der Arktis machen das freiwillig. Erwartet werden wertvolle Erkenntnisse zum Klimawandel.

Das Nordpolarmeer grenzt an das Randmeer des Nordatlantiks und des Nordpazifiks. Außerdem hat der arktische Ozean Süßwasserzuflüsse in den umliegenden Staaten. Geringe Konvektionsströmungen in diesen kalten Gewässern führen dazu, dass sich der Salzgehalt des Nordpolarmeeres in tieferen Lagen erhöht.

Lebensraum für viele Tierarten

Trotz der harschen Temperaturen bietet das Nordpolarmeer vielen Tieren ein zu Hause. Viele Seevogelarten teilen sich diesen Lebensraum unter anderem mit Walrössern und anderen, kleineren Robbenarten. Auch Polarbären sind hier heimisch. Einige Walarten überwintern ebenfalls im kalten arktischen Ozean. Sie alle ernähren sich aus dem Meer. Nicht nur Fische, sondern auch das so genannte Plankton dient ihnen als Nahrungsquelle. Diese Kleinstlebewesen leben in fast allen natürlichen Gewässern und bilden das untere Ende der Nahrungskette.

Kreuzfahrt in die Wildnis

Aber auch viele Menschen sind schon seit Jahrhunderten fasziniert von der unwirtlichen Nordpolarregion. Früher waren Expeditionen in diese Gegend ein Glücksspiel. Hunderte Wissenschaftler und Entdecker verloren im Packeis ihr Leben. Heute müssen Touristen diese Risiken nicht mehr auf sich nehmen. Mehrere Anbieter aus den Ländern, die an das Nordpolarmeer angrenzen, bieten mittlerweile sogar Kreuzfahrten an den nördlichsten Teil der Erde an. Zwar sind die Temperaturen hier immer unangenehm niedrig, trotzdem ist der arktische Ozean im Sommer mittlerweile für mehrere Monate eisfrei, so dass auch Fracht auf einer stark verkürzten Route zwischen Nordamerika und den Nordasiatischen Ländern transportiert werden kann. Besonders die so genannte "arktische Brücke" ist eine wichtige saisonale Seeroute, über die jährlich tausende Tonnen Fracht zwischen Russland und Kanada verschifft werden.

Gefährdeter Lebensraum

Die $(LEhttp://www.rp-online.de/thema/klimawandel/:Auswirkungen des Klimawandels|_blank)Winter große Teile der Arktis bedeckt wird jedes Jahr ein wenig dünner und ein Loch in der Ozonschicht der nördlichen Hemisphäre beschleunigt das schmelzen des arktischen Eises noch. Einige Wissenschaftler sehen das Nordpolarmeer im Jahr 2040 zum ersten Mal komplett eisfrei.