Migrationshintergrund

Interkulturelles Zentrum eröffnet an S-Bahn-Unterführung
Interkulturelles Zentrum eröffnet an S-Bahn-Unterführung

Umzug von Benrath nach GarathInterkulturelles Zentrum eröffnet an S-Bahn-Unterführung

Ende Februar soll der bisherige Welcome Point von Benrath nach Garath ziehen. Eingerichtet wird auch ein neues Büro an der Frankfurter Straße.

Immer mehr ausländische Azubis im Handwerk
Immer mehr ausländische Azubis im Handwerk

Fachkräfte in MönchengladbachImmer mehr ausländische Azubis im Handwerk

In Mönchengladbach ist die Zahl der Menschen mit Migrationshintergrund, die eine Handwerkslehre beginnen, in den vergangenen Jahren gestiegen. Dennoch fehlen Bewerber – in einigen Branchen sind die Probleme groß.

Integrations-Cup findet zum 6. Mal statt
Integrations-Cup findet zum 6. Mal statt

Neusser StadionhalleIntegrations-Cup findet zum 6. Mal statt

Zum sechsten Mal veranstaltet das Alevitische Gemeindezentrum Neuss den „Integrations-Cup.“ Was steckt hinter dem beliebten Hallenfußballturnier?

Wie weit Hass im Netz verbreitet ist
Wie weit Hass im Netz verbreitet ist

Beleidigen, Drohen, BelästigenWie weit Hass im Netz verbreitet ist

Ob auf TikTok, Instagram oder X - vor Anfeindungen in sozialen Medien ist kein Nutzer sicher. Einige Gruppen sind aber besonders betroffen. Viele reagieren mit einem Rückzug aus dem Netz.

Rat rechnet mit AfD ab – beklemmende Worte über Todeslisten
Rat rechnet mit AfD ab – beklemmende Worte über Todeslisten

Nach Demo gegen Rassismus in KrefeldRat rechnet mit AfD ab – beklemmende Worte über Todeslisten

Ein Antrag, sich zum Schutz von Menschen mit Migrationshintergrund zu bekennen, geriet zur leidenschaftlichen Abrechnung vieler Ratsmitglieder mit Rassismus und der AfD. AfD-Ratsmitglied Vincentz sorgte mit seiner Erwiderung für neue Empörung.

Die Demo-Schilder-Show am 18. Februar steht jetzt fest
Die Demo-Schilder-Show am 18. Februar steht jetzt fest

Nach der Großdemo in DüsseldorfDie Demo-Schilder-Show am 18. Februar steht jetzt fest

Ab 14 Uhr sollen Plakate und Schilder am Unteren Rheinwerft an einer Gitterfolie montiert werden können. Kabarettist Martin Meier-Bode ist beim Bühnenprogramm dabei.

Langenfelder CDU stimmt sich auf Europa-Wahlkampf ein
Langenfelder CDU stimmt sich auf Europa-Wahlkampf ein

Empfang im SchützenheimLangenfelder CDU stimmt sich auf Europa-Wahlkampf ein

Im mit EU-Flaggen geschmückten Schützenheim grenzen sich die Christdemokraten scharf gegen rechtsaußen ab und äußern Skepsis gegenüber „flächendeckender“ Windkraft im Rheinland.

Bürgermeister löst Wettschuld ein
Bürgermeister löst Wettschuld ein

Langenfelder StadtwetteBürgermeister löst Wettschuld ein

Bürgermeister löst einen weiteren Teile seiner Wettschuld aus der Stadtwette ein. Bei einem Gespräch mit der Flüchtlingshilfe verspricht er Unterstützung.

3000 Kaarster demonstrieren gegen Rechtsextremismus
3000 Kaarster demonstrieren gegen Rechtsextremismus

“Kaarst ist bunt!“3000 Kaarster demonstrieren gegen Rechtsextremismus

Unter dem Motto „Kaarst ist bunt!“ gab die Kaarster Stadtgesellschaft am Samstag ein deutliches Statement gegen Rechtsextremismus und die AfD ab. Die Organisatoren waren von der Beteiligung an der Demonstration überwältigt. Rund 3000 Bürger gingen auf die Straße.

Erkrather Rat zeigt Flagge gegen rechts
Erkrather Rat zeigt Flagge gegen rechts

AfD im VisierErkrather Rat zeigt Flagge gegen rechts

Mit seiner Resolution will der Stadtrat den bereits breiten gesellschaftlichen Widerstand gegen Rechtsextreme stärken. Bis auf die AfD stimmten alle Fraktionen zu.

250 Teilnehmer zu Demo gegen Rechtsextremismus erwartet
250 Teilnehmer zu Demo gegen Rechtsextremismus erwartet

Am Sonntag in Grevenbroich250 Teilnehmer zu Demo gegen Rechtsextremismus erwartet

Zahlreiche Gruppierungen laden für Sonntag, 4. Februar, ab 14 Uhr zu einer Kundgebung auf den Grevenbroicher Marktplatz. Teilnehmer sollten zu Fuß oder mit dem Rad anreisen.

Eindrucksvolle Demonstrationen – aber ihr Anlass wirft Fragen auf
Eindrucksvolle Demonstrationen – aber ihr Anlass wirft Fragen auf

WissensdrangEindrucksvolle Demonstrationen – aber ihr Anlass wirft Fragen auf

Meinung · Die Correctiv-Recherchen zu einem Geheimtreffen von AfD-Politikern und Rechtsextremen sind nicht frei von Ungereimtheiten. Was die Journalisten jetzt freigeben sollten.

Zwölf Herzensprojekte suchen finanzielle Unterstützer
Zwölf Herzensprojekte suchen finanzielle Unterstützer

Engagement in DormagenZwölf Herzensprojekte suchen finanzielle Unterstützer

Ein Zelt für die Lebensmittelretter, Unterstützung für die Junior D'Art oder eine bessere Ausstattung der Kinderfeuerwehr. Es gibt für 2024 Projekte, die jeder finanziell unterstützen kann, damit die Stadt lebenswert und lebendig bleibt. Die Details.

Eine beeindruckende Verteidigung der Demokratie
Eine beeindruckende Verteidigung der Demokratie

Demonstration in DüsseldorfEine beeindruckende Verteidigung der Demokratie

Meinung · Hunderttausend Bürger setzen ein starkes Zeichen: Mit rassistischen Parolen kokettiert man nicht – man muss ihnen entgegentreten. Dazu gehört auch, das mühsame Geschäft der Demokratie und die bürgerlichen Parteien zu verteidigen.

„Wir sind dankbar für das deutliche Zeichen“
„Wir sind dankbar für das deutliche Zeichen“

Reaktionen auf die Demonstrationen„Wir sind dankbar für das deutliche Zeichen“

100.000 Teilnehmer allein in Düsseldorf: Wieder sind am Wochenende zahlreiche Menschen in NRW auf die Straße gegangen, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Auch Kliniken sehen darin ein gutes Signal. Denn viele der Ärzte im Rheinland kommen aus dem Ausland.

Die Demo hat gezeigt, wo die Mehrheit steht
Die Demo hat gezeigt, wo die Mehrheit steht

100.000 in DüsseldorfDie Demo hat gezeigt, wo die Mehrheit steht

Meinung · Ein beeindruckendes Zeichen der wehrhaften Demokratie haben die Teilnehmer der Demonstration in Düsseldorf gesetzt. Beruhigt zurücklehnen dürfen sich die Menschen jetzt aber nicht, findet unser Autor.

Demonstration gegen Rechtsextremismus auf dem Marktplatz geplant
Demonstration gegen Rechtsextremismus auf dem Marktplatz geplant

Am Sonntag, 4. Februar 2024, in GrevenbroichDemonstration gegen Rechtsextremismus auf dem Marktplatz geplant

Ein Bündnis zahlreicher Akteure hat eine Kundgebung gegen Rechtsextremismus auf dem Marktplatz angemeldet. Wie die Demonstration ablaufen soll und wer bisher seine Teilnahme zugesagt hat.

Scharfe Munition bei Razzien in Ruhrgebiet sichergestellt
Scharfe Munition bei Razzien in Ruhrgebiet sichergestellt

Shisha-Bars, Cafés und Spielhallen durchsuchtScharfe Munition bei Razzien in Ruhrgebiet sichergestellt

Erst vor wenigen Tagen wurde das NRW-Projekt Sicherheitskooperation zur Bekämpfung der Clankriminalität verlängert. Am Freitag und in der Nacht zum Samstag gab es wieder Großkontrollen in Städten im Ruhrgebiet.

Was die Demos bringen – und was nicht
Was die Demos bringen – und was nicht

Kundgebungen gegen Rechtsextremismus auch im Rhein-Kreis NeussWas die Demos bringen – und was nicht

Meinung · Die Reihe der Demonstrationen und Kundgebungen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit reißen nicht ab. Auch im Rhein-Kreis Neuss sind mehrere Veranstaltungen geplant. Was bringt der Protest? Eine Einschätzung.

Bis zu 30.000 Menschen erwartet – Weg für Demonstration gegen Rassismus geändert
Bis zu 30.000 Menschen erwartet – Weg für Demonstration gegen Rassismus geändert

Kundgebung am 3. Februar in KrefeldBis zu 30.000 Menschen erwartet – Weg für Demonstration gegen Rassismus geändert

Der Andrang von Unterstützern für die Demonstration gegen Rassismus in Krefeld ist ungebrochen: Erwartet werden bis zu 30.000 Menschen. Mittlerweile wurde der Zugweg der Demonstranten geändert – die Innenstadt wäre zu eng.

„Diskriminierungen nehmen in Deutschland zu“
„Diskriminierungen nehmen in Deutschland zu“

Mehr Beratungsanfragen„Diskriminierungen nehmen in Deutschland zu“

Ferda Ataman beobachtet einen verstärkten Anstieg bei den Anfragen in Beratungsstellen. Es scheine so, dass Diskriminierungen in Deutschland zunehmen würden, erklärt die Bundesbeauftragte für Antidiskriminierung.

Viele Schüler lehnen Grundwerte ab
Viele Schüler lehnen Grundwerte ab

LehrerverbandViele Schüler lehnen Grundwerte ab

Der Lehrerverband sieht besorgniserregende Trends an Schulen. Antisemitische oder homophobe Äußerungen nähmen seit dem Beginn des Gazakrieges zu.

Schützen beteiligen sich an Kundgebung gegen Rechtsextremismus
Schützen beteiligen sich an Kundgebung gegen Rechtsextremismus

Kundgebung auf dem Münsterplatz in NeussSchützen beteiligen sich an Kundgebung gegen Rechtsextremismus

Unter dem Motto „Demokratie verteidigen! Aufstehen gegen Rechtsextremismus!“ hat ein überparteiliches Bündnis für Sonntag eine Kundgebung mit bis zu 1000 Teilnehmern angemeldet. So soll sie ablaufen.

„Remigriert euch ins Knie“ – kreativer Protest gegen Rechtsextremismus
„Remigriert euch ins Knie“ – kreativer Protest gegen Rechtsextremismus

Mehr als 900.000 Menschen bei Demos„Remigriert euch ins Knie“ – kreativer Protest gegen Rechtsextremismus

An den Demos gegen Rechtsextremismus haben sich am Wochenende mehr als 900.000 Menschen beteiligt. Viele von ihnen hatten selbst gemachte Plakate und Banner dabei - darunter auffallend kreative Sprüche.

Currenta sagt Nein zu Rassismus und Ausgrenzung
Currenta sagt Nein zu Rassismus und Ausgrenzung

Leverkusener Chemparkbetreiber reagiertCurrenta sagt Nein zu Rassismus und Ausgrenzung

Es ist in aller Munde: Hochrangige AfD-Politiker, Neonazis und Unternehmer haben sich zusammengetan, um zu planen, bestimmte Menschen aus Deutschland zu vertreiben. Chemparkbetreiber Currenta reagiert darauf mit einem Instagram-Post.