1. Panorama
  2. Leute
  3. Themen

Matthias Schweighöfer - Alle aktuellen News zum deutschen Schauspieler

Matthias Schweighöfer - Alle aktuellen News zum deutschen Schauspieler (Foto: dpa/Tobias Hase)

Matthias Schweighöfer

  • Beruf: Schauspieler, Synchronsprecher, Filmregisseur, Filmproduzent und Sänger
  • Geburtstag: 11. März 1981
  • Geburtsort: Anklam, Mecklenburg-Vorpommern
  • Größe: 1,8 m
  • Eltern: Gitta Schweighöfer, Michael Schweighöfer
  • Kinder: Greta Schweighöfer, Valentin Schweighöfer

Matthias Schweighöfer gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Schauspielern. Darüber hinaus ist er als Synchronsprecher, Filmregisseur, Filmproduzent und Sänger tätig. Er gehört mit zu den Gründern der Filmproduktionsgesellschaft „Pantaleon Films“ und gewann für seine Leistungen bereits zahlreiche Preise. 

Wann und wo wurde Matthias Schweighöfer geboren?

Matthias Schweighöfer wurde am 11. März 1981 in Anklam in Mecklenburg-Vorpommern geboren. 

Wie ist Matthias Schweighöfer aufgewachsen?

Mathias Schweighöfer lebte die ersten drei Jahre seines Lebens zusammen mit seinen Eltern in Anklam. Dann trennten sich seine Eltern und er zog zunächst mit seiner Mutter nach Frankfurt (Oder) und später nach Karl-Marx-Stadt. Er schloss dort am Chemnitzer Dr.-Wilhelm-André-Gymnasium sein Abitur ab. Sein Vater zog nach der Trennung nach Berlin, hielt aber ständig parallel zu seinem Sohn. Matthias Schweighöfer teilte sich bis 2010 eine kleine Wohnung in Berlin-Mitte mit ihm. Er begann nach dem Abitur ein Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin, brach es aber nach einem Jahr wieder ab.

 Hat es Matthias Schweighöfer nach Hollywood geschafft?

2021 ist Matthias Schweighöfer das erste Mal auf Netflix in einer amerikanischen Produktion zu sehen. Er spielt gemeinsam mit Omari Hardwick im Action-Thriller „Army oft the Dead“ von Zack Snyder. Mit diesem Projekt steht Matthias Schweighöfer erstmals mit einem Bein in Hollywood. Er weiß, was dies ihm für Türen öffnen kann. Für ihn selbst wäre es ein Traum, ein Teil von Hollywood sein zu dürfen. Nicht einmal ein halbes Jahr später erscheint der US-amerikanische Heist-Movie „Army of Thieves“ von ihm selbst als Prequel zum Film von Snyder auf Netflix.  Dieser spielt dessen Vorgeschichte. Schweighöfer spielt nicht nur die Hauptrolle, sondern führt dazu auch noch Regie. Nachdem er auch noch als erster deutscher Schauspieler bei dem Talkshow-Megastar Jimmy Fallon Platz nehmen durfte, konnte er sich endgültig in die Herzen der Amerikanischer spielen. Hollywood ruft und die Chancen stehen gut, Matthias Schweighöfer künftig noch öfter in amerikanischen Produktionen sehen zu dürfen. 

Ist Matthias Schweighöfer in einer Beziehung?

Man darf davon ausgehen, dass Matthias Schweighöfer immer noch mit der Schauspielerin Ruby O. Fee in einer Beziehung ist. Die beiden zeigten sich erstmals im Jahr 2019 auf seiner Filmparty „Pantaleon“ in einem Berliner Club zusammen, obwohl sie sich bereits fünf Jahre kannten. Noch im selben Jahr gaben sie ihre Beziehung öffentlich bekannt. Zuvor war Matthias Schweighofer von 2004 bis 2018 mit der Regieassistentin Angelika „Ani“ Schromm zusammen. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter und einen gemeinsamen Sohn. 

Was machen Matthias Schweighöfers Kinder?

Matthias Schweighöfer hat zwei Kinder mit seiner Ex-Freundin Angelika „Ani“ Schromm. Seine Tochter Greta wurde 2009 geboren und sein jüngerer Sohn Valentin 5 Jahre später nach einer Beziehungspause. Er erzog die beiden zusammen mit Ani in einem Vierseithof bei Nauen in Brandenburg auf, in den die beiden 2009 zogen. Anders als andere Schauspieler hält Matthias Schweighöfer seine beiden Kinder allerdings vollständig aus der Öffentlichkeit heraus. Nur selten gewährt er Einblicke in das gute Verhältnis der Familie. Matthias Schweighöfer postet in unregelmäßigen Abständen zu besonderen Anlässen, wie Geburtstagen Fotos, die Kinder und Familie trotz Trennung innig zeigen. Dabei sind Gesichter und Details zwar nie zu erkennen, aber die Liebe in der Familie ist unverkennbar. Matthias Schweighöfer konnte wegen den Dreharbeiten im letzten Jahr durch die Corona-Richtlinien mehrere Monate seine Kinder nicht sehen. Er erzählt, wie schwer ihm das gefallen ist, dass er sich dann aber umso mehr auf seine Familie freute. Auch das Verhältnis der Kinder zu seiner neuen Freundin Ruby O. Fee scheint sehr gut zu sein. Beide Kinder haben die junge Schauspielerin als ihre neue Stiefmutter akzeptiert und leben glücklich mit ihr als Patchwork-Familie zusammen.

Wie wurde Matthias Schweighöfer ein Sänger?

Matthias Schweighöfer macht sich sein Gesangstalent auch als Schauspieler zu nutze. Nachdem er bereits in mehreren Filmen gesungen hatte und unter anderem sogar den Titel von „Polizeiruf 110: Zerstörte Träume“ sang, entschloss er sich dazu, den Soundtrack seines neuen Filmes selbst zu produzieren. Im April 2015 veröffentlichte er seine erste Single „Fliegen“ als Soundtrack zu seinem Film „Der Nanny“. Der Song platzierte sich zum Überraschen Schweighöfers daraufhin sogar auf Platz 58 der deutschen Singlecharts. 2016 hatte Matthias seinen ersten öffentlichen Auftritt als Sänger bei der ZDF-Sendung „Ein Herz für Kinder“. Nur 3 Monate später brachte er sein Debütalbum „Lachen Weinen Tanzen“ raus, für die das Musiklabel PantaSounds, ein Tochterunternehmen der PANTAFLIX.AG, die Verantwortung übernahm. Das Album konnte nicht nur den fünften Platz der deutschen Charts erklimmen, sondern auch den sechsten und neunzehnten Platz in Österreich und der Schweiz belegen. Noch im selben Jahr gab Schweighöfer am 18.02.2017 sein erstes Konzert in Berlin im Tempodrom. 2020 konnte er sich mit seinem zweiten Album „Hobby“ auf Platz 10 der Deutschen Albumcharts platzieren. Seither ist er neben der Schauspielerei auch öffentlich als Sänger und Musikproduzent bekannt. 

Wie wurde Matthias Schweighöfer Schauspieler?

Das Matthias Schweighöfer Schauspieler werden würde war nicht nur ihm, sondern auch seinen Eltern sehr früh klar. Bereits im Kindesalter nahmen seine Eltern, Gitta und Michael Schweighöfer, den kleinen schon mit zu ihren eigenen Theaterproben. Matthias kam dementsprechend früh mit dem Schauspiel in Kontakt und sammelte bereits seine ersten Erfahrungen in der Theater-AG seiner Schule auf der Bühne. Nachdem er nach dem Abitur ein Jahr lang eine Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin anfing, brach er diese dann ab, um sich auf das Fernsehen zu konzentrieren. Bereits mit 16 Jahren übernahm er seine erste TV-Rolle in „Raus aus der Haut“. Ende der 90er Jahre stand er unter anderem sogar schon für die erfolgreiche Serie „Dr. Stefan Frank“ vor der Kamera.

Nach vielen kleinen Rollen im deutschen TV feierte Schweighöfer dann 2001 sein Kinodebüt in „Herz im Kopf“ an der Seite von Tom Schilling. Zwei Jahre später gelang ihm der Durchbruch. Gemeinsam mit Nora Tschirner spielte er in „Soloalbum“ in den Kinos und wurde als Nachwuchstalent erkannt. Fortan stand Matthias Schweighöfer in zahlreichen Erfolgsfilmen vor der Kamera, darunter 2008 "Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat", wo er gemeinsam mit Tom Cruise spielte. Seine größten Erfolge feierte er allerdings an der Seite von Til Schweiger in 2007 bis 2009 mit "Keinohrhasen", "Zweiohrküken" und "Kokowääh 2“, bis er schließlich selbst als Regisseur und Produzent tätig wurde und seine Filme selbst in die Hand nahm. 

Welche Auszeichnungen hat Matthias Schweighöfer erhalten?

Matthias Schweighöfers Liste der Auszeichnungen ist lang. 2002 bekam er die erste Auszeichnung, indem man ihm den Günter-Strack-Fernsehpreis als „Bester Nachwuchsschauspieler für die Darstellung des Jacky Bräutigam im Tatort: Gewaltfieber“ verlieh. Im Folgejahr folgten der Grimme-Preis, der New Face Award und die Goldene Kamera. 2004 wurde er vom Fernsehfilmfestival Baden-Baden mit dem Sonderpreis der Jury für herausragende darstellerische Leistungen in „Kalter Frühling und Baal“ geehrt. Es ging anschließend weiter mit dem Bayerischen Filmpreis und dem zweifachen Undine Award. 2006 erhielt Matthias Schweighöfer den DIVA-Award als Schauspieler des Jahres. Es folgten sein erster Bambi als bester männlicher Hauptdarsteller, national 2007. 2010 bekam er nochmals die Goldene Kamera verliehen und den Hessischen Fernsehpreis sowie den Video Champion mit einem Artist Award. Im Jahr 2013 folgten ein weiterer Bambi sowie ein Romy für den besten Kinofilm „Schlussmacher“. 2015 bekam er den Jupiter Award für den erfolgreichsten Film „Vaterfreuden“. 

Hier finden Sie weitere aktuelle Informationen über Matthias Schweighöfer.

Beliebte Bilder