Marc Jan Eumann

Netzsperre für Pornoportal xHamster beschlossen

Jugendschutz im NetzNetzsperre für Pornoportal xHamster beschlossen

Mit dem Beschluss soll Kindern der Konsum von harter Pornographie erschwert werden: Die Medienanstalten der Bundesländer haben eine Netzsperre für das Pornoportal xHamster beschlossen. Der Beschluss war einstimmig erfolgt.

Jugendliche werden im Internet mit Antisemitismus konfrontiert

Beiträge in den sozialen MedienJugendliche werden im Internet mit Antisemitismus konfrontiert

Auf sozialen Plattformen wie YouTube, Instagram oder Twitter können Jugendliche leicht mit antisemitischen Inhalten in Berührung kommen. Das ergab eine aktuelle Recherche.

Diese Gefahren lauern bei Tiktok

Video-App aus ChinaDiese Gefahren lauern bei Tiktok

Die chinesische Video-App erobert weltweit die Kinderzimmer. Wir erklären die Risiken.

Medienanwalt legt Beschwerde gegen Eumann-Wahl ein

Ludwigshafen/KölnMedienanwalt legt Beschwerde gegen Eumann-Wahl ein

Der Kölner Medienfachanwalt Markus Kompa wird weitere Rechtsmittel gegen die umstrittene Direktorenwahl bei der rheinland-pfälzischen Landesmedienanstalt (LMK) einlegen. Eine Beschwerdeschrift für das rheinland-pfälzische Oberverwaltungsgericht sei in Arbeit, teilte er mit. Zuvor hatte er alle Bürger, "die den Filz in Rheinland-Pfalz" satt hätten, darum gebeten, ihm den Gegenwert des monatlichen Rundfunkbeitrags zu spenden. Wenn auf diese Weise mindestens 5000 Euro zusammenkämen, würde er den Rechtsstreit gegen die Wahl des SPD-Politikers Marc Jan Eumann fortsetzen.

Eumanns Wahl zum LMK-Direktor landet vor Gericht

Neustadt/WeinstraßeEumanns Wahl zum LMK-Direktor landet vor Gericht

Die umstrittene Wahl des früheren NRW-Medienstaatssekretärs Marc Jan Eumann (SPD) zum neuen Direktor der rheinland-pfälzischen Landesmedienzentrale (LMK) bekommt ein juristisches Nachspiel. Das Verwaltungsgericht in Neustadt an der Weinstraße bestätigte gestern, dass gegen den Ablauf der Wahl ein Eilantrag eingereicht worden sei. Der Kölner Medienanwalt Markus Kompa hatte rechtliche Schritte eingeleitet, weil er bei der Abstimmung nicht als zweiter Kandidat zugelassen und der Direktorenposten nicht öffentlich ausgeschrieben worden war.

Marc Jan Eumann will wieder Medien lenken

PersönlichMarc Jan Eumann will wieder Medien lenken

In diesen Tagen geht es um seine Zukunft: Am Montag wird Marc Jan Eumann offenbar als Direktor der Landesmedienanstalt von Rheinland-Pfalz vorgeschlagen. Doch diese Personalie hat ein Geschmäckle.

Schüler schreiben Europa-Roman

MoersSchüler schreiben Europa-Roman

Europaflaggen am Eingang des Grafschafter Gymnasiums: Anlass war die Präsentation des von Schülern verfassten Buchs Romans "Eu(ro)topia 2050 - ein utopischer Roman, geschrieben in fünf Sprachen und fünf Ländern". Mitschüler und Vertreter der Politik wohnten der Vorstellung bei.

Ausstellung erinnert an offene Grenzen

Kreis MettmannAusstellung erinnert an offene Grenzen

Fast täglich sehen wir im Fernsehen Bilder von Menschen, die auf Schlauchbooten versuchen, nach Europa zu kommen. Die Einwanderung von Menschen aus Afrika und Westasien nach Europa löst kontroverse Debatten aus und wird die europäischen Gesellschaften über Jahre hinaus begleiten.

Ausstellung erinnert an offene Grenzen

Kreis MettmannAusstellung erinnert an offene Grenzen

Mit der Freiluft-Fotoschau auf dem Gelände der Fundstelle des Neandertalers soll Migration zum Thema werden.

Ausstellung zeigt grenzenlose Zeit

Kreis MettmannAusstellung zeigt grenzenlose Zeit

Mit der Freiluft-Fotoschau auf dem Gelände der Fundstelle des Neandertalers soll Migration zum Thema werden.

Abend für Ghanaer und Deutsche

DiskussionAbend für Ghanaer und Deutsche

Das NRW-Partnerland Ghana feiert seinen 60. Geburtstag. Dieses Jubiläum nehmen die ghanaische Diaspora und deutsche Partnerschaftsgruppen zum Anlass für eine Begegnungsveranstaltung heute ab 17.30 Uhr im Barbarasaal an der Becherstraße 25 in Derendorf.

ARD will stetige Beitragserhöhung

RundfunkbeitragARD will stetige Beitragserhöhung

Eine Expertenkommission empfiehlt die Senkung des Rundfunkbeitrags. Die Politik lehnt dies aber ab.

Wim Wenders ehrt junge Filmemacher

FilmstiftungWim Wenders ehrt junge Filmemacher

Schon der Blick auf die Liste seiner Auszeichnungen verrät, dass Wim Wenders einer der bedeutendsten deutschen Film- und Kreativschaffendenden der Gegenwart ist. Unter anderem waren Filme des Düsseldorfers bislang drei Mal für den Oscar nominiert.

Einstieg in neue Berufswelten

AusbildungEinstieg in neue Berufswelten

Das "Medienfest.NRW" findet zum zehnten Mal im Mediapark statt. Am 4. Juni gibt es Infos und Beratung zu den unterschiedlichen Berufen der Branche.

NRW will stabilen Rundfunkbeitrag bis zum Jahr 2020

DüsseldorfNRW will stabilen Rundfunkbeitrag bis zum Jahr 2020

Wird der umstrittene Rundfunkbeitrag vom kommenden Jahr an gesenkt? Die Expertenkommission KEF zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten schlägt für 2017 bis 2020 eine Reduzierung um 29 Cent auf monatlich 17,21 Euro pro Haushalt vor und ist damit auf Skepsis in mehreren Ländern gestoßen.

Engelmeier stellvertretende SPD-Regionalvorsitzende

Blickpunkt PolitikEngelmeier stellvertretende SPD-Regionalvorsitzende

BERGISCHES LAND (rue) Mit der großen Mehrheit von 89 Prozent wurde die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes im Oberbergischen Kreis, Michaela Engelmeier, bei der Regionalkonferenz der SPD-Region Mittelrhein zum sechsten Mal in Folge zur stellvertretenden Regionalvorsitzenden gewählt.

Dinslaken und sein Einsatz für den fairen Handel

DinslakenDinslaken und sein Einsatz für den fairen Handel

Industriestandort, Fußballregion, Kulturhauptstadt Europas: das Ruhrgebiet hat viele Facetten. Weniger bekannt ist eine andere Vorreiterrolle, denn als erste Großregion weltweit wurde das Ruhrgebiet 2013 mit dem Titel "Faire Metropole" ausgezeichnet. Nun wurde dieser Titel bestätigt und das Erneuern mit den ausgezeichneten Städten beim Regionalverband Ruhrgebiet (RVR) in Essen mit einer lokalen Delegation gefeiert.

Startup-Verein hofft auf mehr städtische Aufträge für Gründer

DüsseldorfStartup-Verein hofft auf mehr städtische Aufträge für Gründer

Probleme wie in der Kfz-Zulassungsstelle würde es seltener geben, wenn die Stadt sich die Hilfe von Start-Ups holt. Das meint zumindest Hanns Tappen, Vorsitzender des Vereins Startup-Dorf. Gewinnen würden dadurch beide Seiten. Junge Technikunternehmen könnten helfen, Prozesse zu verbessern, wie etwa die Wartezeiten bei der Auto-Zulassung. Umgekehrt würde die Stadt aktive Wirtschaftsförderung betreiben. "Die Verwaltung könnte viel für junge Gründer tun", sagte Tappen bei einer Podiumsdiskussion im Boui Boui Bilk. Schließlich verteilt die öffentliche Hand eine Menge Aufträge - und könnte damit Gründer unterstützen.

Aus für Werbung bei Öffentlich-Rechtlichen?

Marc Jan EumannAus für Werbung bei Öffentlich-Rechtlichen?

Heute diskutiert der Landtag über das neue WDR-Gesetz. "Die Zeiten von Werbung im öffentlich-rechtlichen Programm sind gezählt", sagt Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann im Interview mit unserer Redaktion.

Generalkonsulin trifft Queen

Susan SpellerGeneralkonsulin trifft Queen

Deutschland fiebert dem Besuch von Queen Elizabeth II. in der kommenden Woche entgegen. Und auch wenn die Monarchin dieses Mal nicht an den Rhein kommt, sondern Berlin und Frankfurt besuchen wird, ist Düsseldorf vertreten. Generalkonsulin Susan Speller wird in der Bundeshauptstadt dabei sein, wenn die Queen am 23. Juni von Bundespräsident Joachim Gauck zum Staatsbesuch empfangen wird.

Erstes Barcamp zum Thema Netzpolitik

Un-KonferenzErstes Barcamp zum Thema Netzpolitik

Neue Wege in Sachen Veranstaltungen geht jetzt auch die Landespolitik: Medienministerin Angelica Schwall-Düren (SPD) und ihr Staatssekretär Marc Jan Eumann (SPD) veranstalteten gestern das erste Barcamp der Landesregierung.

WDR-Gesetz soll geändert werden - mehr Transparenz

DüsseldorfWDR-Gesetz soll geändert werden - mehr Transparenz

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will noch in diesem Jahr eine Reform des WDR-Gesetzes auf den Weg bringen. Durch die Neufassung des Gesetzes sollten die Gremien gestärkt und die Transparenz erhöht werden, sagte Medienstaatssekretär Marc-Jan Eumann (SPD). Die Regierung plane noch im Februar eine Online-Konsultation zu dem neuen Gesetz. Nach der Sommerpause solle ein Regierungsentwurf vorliegen, der dann im Parlament beraten werden könne.