Letzte Generation: aktuelle News zur Klimabewegung

Letzte Generation: aktuelle News zur Klimabewegung

Foto: dpa/Swen Pförtner

Letzte Generation

Was ist die Letzte Generation?

Seit wann gibt es die Letzte Generation?

Wie ist die Letzte Generation organisiert?

Flugverkehr in Frankfurt wieder aufgenommen - 230 Flüge fielen aus
Flugverkehr in Frankfurt wieder aufgenommen - 230 Flüge fielen aus

Letzte Generation in FrankfurtFlugverkehr in Frankfurt wieder aufgenommen - 230 Flüge fielen aus

Update · Nachdem gestern bereits der Flughafen Köln/Bonn lahmgelegt wurde, sind am frühen Morgen Klimaaktivisten auf das Gelände des Frankfurter Flughafens eingedrungen. Der Flugverkehr konnte wieder aufgenommen werden, die Störer hat die Polizei inzwischen gefasst.

Klimaaktivisten nach Farbattacke auf Weltzeituhr vor Gericht
Klimaaktivisten nach Farbattacke auf Weltzeituhr vor Gericht

Mitglieder der Letzten GenerationKlimaaktivisten nach Farbattacke auf Weltzeituhr vor Gericht

Nach Straßenblockaden und Aktionen in Museen wählten eine Gruppe von Klimaaktivisten Berliner Wahrzeichen für ihre Aktionen. Erst trifft es das Brandenburger Tor, dann die Weltzeituhr. Nun kommt es zum Prozess.

Klimaaktivisten protestieren am Stuttgarter Flughafen
Klimaaktivisten protestieren am Stuttgarter Flughafen

Insgesamt acht PersonenKlimaaktivisten protestieren am Stuttgarter Flughafen

Aktivisten fordern mehr Klimaschutz. Am Flughafen in Stuttgart protestieren sie friedlich für ihr Anliegen. Was bedeutet das für den Flugbetrieb?

Diesen Kleber benutzen die Klimaaktivisten
Diesen Kleber benutzen die Klimaaktivisten

Letzte GenerationDiesen Kleber benutzen die Klimaaktivisten

Klimaaktivisten der „Letzten Generation“ kleben sich immer wieder auf Straßen, Brücken oder Rollfeldern an Flughäfen fest. Oft mit viel Mühe und Gewalt müssen sie wieder entfernt werden. Diesen Kleber nutzen die Aktivisten häufig.

Klima-Protest auf der Rollbahn – maßlos und sinnlos
Klima-Protest auf der Rollbahn – maßlos und sinnlos

Nach Köln/Bonn nun Frankfurt blockiertKlima-Protest auf der Rollbahn – maßlos und sinnlos

Meinung · Die „Letzte Generation“ blockierte am Mittwochmorgen mit Klebe-Aktionen den Flugverkehr in Köln/Bonn – und am Donnerstagmorgen den Airport Frankfurt/Main. Das ist höchstens ein Beweis dafür, dass die Gruppe noch existiert, keine Form von nachhaltigem Protest.

„Das ist dumm und kriminell und gefährdet Menschenleben“
„Das ist dumm und kriminell und gefährdet Menschenleben“

Umweltminister zu Klimaklebern am Flughafen Köln/Bonn„Das ist dumm und kriminell und gefährdet Menschenleben“

Der NRW-Umweltminister Oliver Krischer (Grüne) wünscht sich härtere Strafen, Innenminister Herbert Reul (CDU) spricht von einem „Bärendienst“ für den Klimaschutz. Die Aktion von Klimaklebern am Flughafen Köln/Bonn dürfte ein Nachspiel haben – sind auch Schadenersatzforderungen möglich?

Aktivisten legen Flughafen Köln/Bonn lahm – Politiker fordern härtere Strafen
Aktivisten legen Flughafen Köln/Bonn lahm – Politiker fordern härtere Strafen

Aktion der „Letzten Generation“Aktivisten legen Flughafen Köln/Bonn lahm – Politiker fordern härtere Strafen

Klimaaktivisten kleben sich auf einem Rollweg fest und unterbrechen so mitten in den Sommerferien den Flugverkehr in Köln/Bonn. Die Bundesregierung will die Strafen für solche Aktionen verschärfen.

Aktivisten am Flughafen Köln/Bonn – Flugverkehr wieder freigegeben
Aktivisten am Flughafen Köln/Bonn – Flugverkehr wieder freigegeben

Letzte GenerationAktivisten am Flughafen Köln/Bonn – Flugverkehr wieder freigegeben

Update · Mehrere Klimaaktivisten klebten sich am Mittwochmorgen auf einer Rollbahn am Flughafen Köln/Bonn fest und unterbrachen so den Betrieb. Erst nach drei Stunden kann der Flugverkehr wieder aufgenommen werden.

Klima-Aktion der Letzten Generation – das sind die Rechte der Passagiere
Klima-Aktion der Letzten Generation – das sind die Rechte der Passagiere

Blockade am Flughafen Köln/BonnKlima-Aktion der Letzten Generation – das sind die Rechte der Passagiere

Passagiere sind die Leidtragenden der Klimakleber-Blockade in Köln/Bonn. Haben sie Anspruch auf Umbuchung oder Schadenersatz? Wer trägt die Kosten? Was sind die Strafen? Das sind die Rechte der Passagiere.

Haftstrafe für Klimaaktivistin nach Farbattacken
Haftstrafe für Klimaaktivistin nach Farbattacken

An Farbattacken beteiligtHaftstrafe für Klimaaktivistin nach Farbattacken

Die Gruppe Letzte Generation hat in Berlin mit zahlreichen Aktionen gegen die Klimapolitik der Bundesregierung protestiert. Immer wieder gibt es dazu Prozesse. Einer endet mit einer deutlichen Strafe.

Aktivisten übergießen „Cybertruck“ im Tesla Center mit Farbe
Aktivisten übergießen „Cybertruck“ im Tesla Center mit Farbe

Alle KlimaprotesteAktivisten übergießen „Cybertruck“ im Tesla Center mit Farbe

Update · Weder Geldstrafen noch kürzere Gefängnisstrafen halten Klimaschützer bisher von ihren Blockaden ab. Hier fassen wir alle News und Entwicklungen zusammen.

Aktivisten beschmieren Bremer Stadtmusikanten mit Farbe
Aktivisten beschmieren Bremer Stadtmusikanten mit Farbe

„Letzte Generation“Aktivisten beschmieren Bremer Stadtmusikanten mit Farbe

Mit spektakulären Protestaktionen haben Aktivisten der „Letzten Generation“ schon häufig auf sich aufmerksam gemacht. In Bremen nahmen sie sich nun ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt zum Ziel.

Die Bundestagspolizei und die Freiheit des Mandats
Die Bundestagspolizei und die Freiheit des Mandats

Schutz einer demokratischen InstitutionDie Bundestagspolizei und die Freiheit des Mandats

Über einen besseren Schutz des Bundestags und der Abgeordneten wird seit Jahren beraten. Denn Angriffe und Störaktionen gab es schon. Nun werden Überlegungen zu einem Bundespolizeigesetz konkreter.

„Frau Langenbeck-Schwich hat den Aufbau unserer Schule vorangetrieben“
„Frau Langenbeck-Schwich hat den Aufbau unserer Schule vorangetrieben“

Erster Abi-Jahrgang an der Gesamtschule Niederberg„Frau Langenbeck-Schwich hat den Aufbau unserer Schule vorangetrieben“

45 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Niederberg hielten am 26. Juni ihr Abiturzeugnis in den Händen. Es ist der erste Jahrgang, der an der Schule die Reifeprüfung ablegte. Worauf Schulleiter Mutlu Kuzu besonders stolz ist.

Presserat rügt die Rheinische Post und weitere Medien wegen Überschrift

In eigener SachePresserat rügt die Rheinische Post und weitere Medien wegen Überschrift

In einem Prozess wurde gegen die „Letzte Generation” der Anfangsverdacht einer kriminellen Vereinigung festgestellt. Die gerügten Onlinemedien hatten von einer Einstufung gesprochen. Für den Presserat geht das „weit über den tatsächlichen Inhalt des Urteils hinaus“.

Gymnasiasten wählten CDU
Gymnasiasten wählten CDU

Juniorwahl für Europa in DüsseldorfGymnasiasten wählten CDU

Die Übungswahl für das Europaparlament brachte am Schloß-Gymnasium in Düsseldorf-Benrath ein vielfältiges Ergebnis, das sich von den echten Wahlen teils deutlich unterscheidet.

Vier Reeser wollen jünger werden
Vier Reeser wollen jünger werden

Europawahl in ReesVier Reeser wollen jünger werden

Bei der Europawahl schlägt die Stunde der Exoten. Fast 1000 Reeser votierten für Parteien, die unter „Sonstige“ fallen. Nur eine Partei erhielt gar keine Stimme.

Das sind die zehn ungewöhnlichsten Parteien zur Europawahl
Das sind die zehn ungewöhnlichsten Parteien zur Europawahl

Mehr Yoga und ewiges LebenDas sind die zehn ungewöhnlichsten Parteien zur Europawahl

Analyse · Zur Europawahl am 9. Juni treten auch einige Parteien an, die man kaum kennt. Darunter sind Christen, Veganer, Europakritiker und Klimaaktivisten. Das sind die zehn ungewöhnlichsten Parteien auf dem Stimmzettel.

Letzte Generation beschmiert Kanzleramt mit Spruch „Sei ehrlich!“
Letzte Generation beschmiert Kanzleramt mit Spruch „Sei ehrlich!“

ProtestaktionLetzte Generation beschmiert Kanzleramt mit Spruch „Sei ehrlich!“

Aktivisten der Gruppe Letzte Generation haben am Donnerstagmorgen die Worte „Sei ehrlich!“ an die Nordfassade des Bundeskanzleramts geschrieben. Die Botschaft richtet sich an Olaf Scholz.

Polizei will 16 „Klimakleber“ zur Kasse bitten – bis zu 715 Euro Strafe
Polizei will 16 „Klimakleber“ zur Kasse bitten – bis zu 715 Euro Strafe

Letzte GenerationPolizei will 16 „Klimakleber“ zur Kasse bitten – bis zu 715 Euro Strafe

Im vergangenen Jahr klebten sich in Bielefeld Klimaaktivisten genau an dem Tag an Straßen fest, als ein neuer Gebührenkatalog für Polizeieinsätze in Kraft trat. Jetzt sollen sie tatsächlich zahlen.

Klimaaktivisten wollen trotz Anklage Protestaktionen fortsetzen
Klimaaktivisten wollen trotz Anklage Protestaktionen fortsetzen

Letzte GenerationKlimaaktivisten wollen trotz Anklage Protestaktionen fortsetzen

Die Staatsanwaltschaft Neuruppin will Mitglieder der Letzten Generation vor Gericht sehen. Die Angeklagten kündigen an, ihre Protestaktionen trotzdem nicht zu stoppen.

Klimaaktivisten wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung angeklagt
Klimaaktivisten wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung angeklagt

Letzte GenerationKlimaaktivisten wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung angeklagt

Fünf Mitglieder der Klimaschutzgruppe „Letzte Generation“ müssen sich wahrscheinlich bald vor Gericht verantworten. Sie sollen eine kriminelle Vereinigung gebildet haben. Die Details.

„Es ist Sache der Politik, wieder zu überzeugen“
„Es ist Sache der Politik, wieder zu überzeugen“

Demokratie-Demo in Xanten„Es ist Sache der Politik, wieder zu überzeugen“

In Xanten ist erneut für Demokratie demonstriert worden. Jugendliche machten deutlich, dass sie gehört werden wollen. Ingrid Kühne nahm die Politik in die Pflicht, und Thomas Görtz zeigte sich selbstkritisch.

Mildes Urteil für Angeklagte der Letzten Generation
Mildes Urteil für Angeklagte der Letzten Generation

Straßenblockade in DuisburgMildes Urteil für Angeklagte der Letzten Generation

Einer von vielen Prozessen rund um die Aktivistengruppe ging am Donnerstag in Duisburg zu Ende. Nach einer Klebe-Aktion in der Innenstadt im vergangenen Sommer sagte ein Polizist, der damals im Einsatz war, aus. Den beiden Angeklagten droht zunächst keine Strafe.

„Ich habe in Kauf genommen, in Handschellen abgeführt zu werden“
„Ich habe in Kauf genommen, in Handschellen abgeführt zu werden“

Prozess gegen Letzte Generation„Ich habe in Kauf genommen, in Handschellen abgeführt zu werden“

Die Letzte Generation hat neue Protestformen angekündigt, doch die Klebe-Aktionen beschäftigen die Gerichte weiter. In Duisburg müssen sich seit Donnerstag zwei Aktivisten verantworten, die im Sommer 2023 eine Straße blockiert hatten. Warum ein Freispruch möglich sein könnte.

Was ist das Ziel der Letzten Generation?

Die Gruppe Letzte Generation setzt sich für den Klimaschutz ein und fordert, dass Bürgerräte selbst über ihre Zukunft entscheiden sollten. Die Kosten für den Wandel sollen ihrer Meinung nach hauptsächlich von einkommensstarken Bevölkerungsgruppen getragen werden. Die Gruppe fordert auch einen Schuldenerlass und Entschädigung für Schäden im globalen Süden. Sie haben verschiedene Aktionsreihen gestartet, darunter „Essen Retten – Leben Retten“, bei der sie die Einführung von gesetzlichen Maßnahmen für eine Agrarwende bis 2030 und ein Essen-Retten-Gesetz fordern. Sie führen deutschlandweit Container-Aktionen durch, um auf Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen. Die Gruppe fordert außerdem ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen und eine Fortsetzung des 9-Euro-Tickets im öffentlichen Personennahverkehr. In einem Brief forderte die Gruppe die Einsetzung eines Gesellschaftsrats aus gelosten Bürgern, um über Maßnahmen für eine klimaneutrale Zukunft zu beraten.

Welche Aktionen macht die Letzte Generation?

Die Aktivistinnen und Aktivisten der Letzten Generation setzen sich mit radikale Aktionen für einen konsequenteren Klimaschutz ein. Die Gruppe wird aufgrund ihrer Protestformen harsch kritisiert, besonders häufig für das Festkleben auf bedeutenden Straßen in Berlin, Hamburg, München und anderen Großstädten. Diese Blockaden ziehen oft aggressive Reaktionen von aufgebrachten Passanten nach sich.

Die Letzte Generation war auch an öffentlichkeitswirksamen Angriffen auf Kunstwerke in europäischen Museen beteiligt. Im Potsdamer Museum Barberini bewarfen zwei Aktivisten der Gruppe Claude Monets „Getreideschober“ mit Kartoffelbrei und klebten sich anschließend am Boden und an der Wand des Museums fest. Eine weitere Form des Protests der Letzten Generation besteht darin, Gegenstände oder Gebäude zu beschmieren. Mitglieder der Gruppe bewarfen unter anderem die Zentralen verschiedener Parteien mit Farbe. Zuletzt sorgten Aktivisten im März 2023 für Aufsehen, als sie das Grundgesetz-Denkmal in Berlin mit Farbe übergossen.

Die Aktionen der Gruppe haben in der Öffentlichkeit bislang wenig Zustimmung gefunden und zu zahlreichen strafrechtlichen Verurteilungen wegen Nötigung geführt, zu Geldstrafen, aber auch zu Freiheitsstrafen ohne Bewährung.

Wie wurde die Letzte Generation bekannt?

Bekanntheit erlangte die Gruppe durch einen Hungerstreik vor der Bundestagswahl im Jahr 2021. Zwei der beteiligten Aktivisten harrten dabei 27 Tage ohne Essen aus, um ein Treffen mit dem heutigen Bundeskanzler Olaf Scholz zu erreichen, der zu dieser Zeit noch als SPD-Kanzlerkandidat fungierte. Da Scholz nicht auf ihre Forderung einging, begannen die Aktivistinnen und Aktivisten nach eigenen Angaben im Jahr 2022 mit weiteren Protestaktionen. Inzwischen ist die Letzte Generation in fast jeder größeren Stadt Deutschlands mit lokalen Gruppen vertreten, es gibt jedoch keine genauen Daten zur Gesamtzahl der Mitglieder.