Lech Walesa

Zwischen Stars, Karneval und Ritterfest

Marketing-Chef in MönchengladbachZwischen Stars, Karneval und Ritterfest

Mehr als 20 Jahre stand Peter Schlipköter an der Spitze der städtischen Marketinggesellschaft MGMG. Der Initiativkreis mit hochrangigen Gästen wie Dalai Lama, Kofi Annan oder Vivienne Westwood standen für ihn ebenso im Zentrum wie Feste oder der Veilchendienstagzug. Nun geht er in den Ruhestand.

Abschied von Musikschulgründer Dreiling

Kultur in MettmannAbschied von Musikschulgründer Dreiling

Ein Meilenstein im Kulturleben Mettmanns ist nun Geschichte: August Dreiling, jahrzehntelang Kantor an St. Lambertus und Leiter vieler Chöre, ist mit fast 96 Jahren verstorben. Große Trauerfeier in St. Lambertus.

„Duce“, Hitler und andere Wegmarken

Vortragsreihe in Duisburg„Duce“, Hitler und andere Wegmarken

Die historisch-politische Vortragsreihe „Umwälzungen im europäischen Kulturraum“ wird mit hochkarätigen Referenten in der Duisburger Volkshochschule fortgesetzt.

Kommt Sophia Loren nach Kalkar?

„Goldene Sonne“ im WunderlandKommt Sophia Loren nach Kalkar?

In knapp einem Jahr wird das Wunderland Kalkar wieder zum Austragungsort einer großen TV-Gala. Für die Touristiker der Region ein wichtiges Thema. Angefragt werden soll dafür auch ein ganz besonderer Gast.

NRW-Ministerpräsident trifft Polens Ex-Präsidenten Lech Walesa

Nobelpreisträger in EssenNRW-Ministerpräsident trifft Polens Ex-Präsidenten Lech Walesa

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst hat am Montag in Essen den ehemaligen polnischen Präsidenten und Friedensnobelpreisträger Lech Walesa getroffen. Themen waren auch Corona und die EU.

Nobelpreisträger Lech Walesa in Viersen geehrt

Prominenz in ViersenNobelpreisträger Lech Walesa in Viersen geehrt

Sein Atelier verlegte „Rock Art“-Künstler Peter Wolframm von Mönchengladbach nach Viersen und lud zur ersten Vernissage. Unter anderem dabei: der polnische Präsident a.D., Lech Walesa, und NRW-First-Lady Susanne Laschet.

Bunte Prominenz bei der Wunderland-Gala in Kalkar

Von Heino bis Julian FM StöckelBunte Prominenz bei der Wunderland-Gala in Kalkar

Nach anderthalb Jahren Corona-Pause die erste Großveranstaltung mit 1000 Menschen in einer Halle: Im Wunderland Kalkar wurde zum vierten Mal die „Goldene Sonne“ verliehen. Gregor Gysi, Lech Walesa, Heino und Henry Maske zählten zu den Geehrten.

Volles Haus für die Goldene Sonne

Fernsehpreis-Gala Ende August in KalkarVolles Haus für die Goldene Sonne

Endlich wieder Großveranstaltungen: Dank aufwendiger Luftfilter kann die Gala von Sonnenklar TV im Wunderland Kalkar am 28. August über die Bühne gehen. Geehrt wird Prominenz aus Politik und Showgeschäft.

Polens Weg von der Solidarität zum Hass

40 Jahre SolidarnoscPolens Weg von der Solidarität zum Hass

Vor 40 Jahren erschütterte ein Streik auf der Danziger Leninwerft den Kommunismus. Die Gewerkschaft Solidarnosc legte den Grundstein der Revolutionen in Osteuropa. Aus den Freiheitskämpfern aber sind Feinde geworden.

Nobelpreisträgerin Herta Müller liest in Gladbach

InitiativkreisNobelpreisträgerin Herta Müller liest in Gladbach

Der Initiativkreis begrüßt die Autorin im Mai 2020. Sie wird ihre Geschichte im Gespräch mit der Journalistin Angelika Klammer erzählen.

Regierung will Justizreform trotz Dudas Veto durchsetzen

PolenRegierung will Justizreform trotz Dudas Veto durchsetzen

Die nationalkonservative Regierungspartei PiS gibt sich trotzig: Die polnische Ministerpräsidentin Szydlo beharrt auf Veränderungen im Justizwesen — trotz des Vetos von Präsident Duda.

Andrzej Duda legt Veto gegen umstrittene Justizreform ein

Polens Präsident blockiert GesetzeAndrzej Duda legt Veto gegen umstrittene Justizreform ein

Überraschende Wende im polnischen Justizstreit: Polens Präsident Andrzej Duda wird die umstrittene Justizreform der Regierung größtenteils blockieren.

Walesa schließt sich Protesten in Polen an

WarschauWalesa schließt sich Protesten in Polen an

Tausende Polen haben landesweit gegen die Justizreform der nationalkonservativen Regierung demonstriert. Mit dem Senat hatte auch die zweite Parlamentskammer in der Nacht zu Samstag für den Umbau des Justizwesens gestimmt. Die Volksvertreter ignorierten damit sowohl Sanktionsdrohungen der EU-Kommission als auch warnende Stimmen im In- und Ausland, die um die Unabhängigkeit der polnischen Justiz fürchten. Nun fehlt noch die Unterschrift von Präsident Andrzej Duda.

William und Kate besuchen Nazi-Vernichtungslager

Royals in PolenWilliam und Kate besuchen Nazi-Vernichtungslager

Prinz William und seine Frau Kate haben in Polen ein deutsches Konzentrationslager der Nazis aus dem Zweiten Weltkrieg besichtigt. Später reiste das britische Royal-Paar nach Danzig weiter.

Treffen mit Lech Walesa

Berufskolleg MarienhausTreffen mit Lech Walesa

Die Aktion "Demokratie leben" der Landesregierung bot Melissa Höschler und Dorothee Meiser, Schülerinnen am Berufskolleg Marienhaus, die einmalige Gelegenheit, im Landes-Familienministerium mit Lech Walesa zusammenzutreffen.

Eine Bratwurst für Armin Laschet

Stadt WillichEine Bratwurst für Armin Laschet

Sollte er der neue Ministerpräsident werden, will Armin Laschet NRW, in einigen Schlagworten ausgedrückt, sicherer, schlauer, stärker und durch weniger Staus schneller machen. Schnell ist er selbst auf jeden Fall, denn für etwa eine Stunde stand sein Bus mit seinem Wahlkampfteam jetzt am Neersener Schloss.

Lech Walesa fordert Ende der deutschen Komplexe

"Polonicus"-PreisverleihungLech Walesa fordert Ende der deutschen Komplexe

Friedensnobelpreisträger Lech Walesa hat Deutschland aufgerufen, sich stärker in der europäischen Staatengemeinschaft zu engagieren. "Beenden Sie Ihre Komplexe", rief der Pole den Deutschen zu.

Lech Walesa . . . war Agent für Polens Stasi

PersönlichLech Walesa . . . war Agent für Polens Stasi

Er steht für den Wandel seines Heimatlandes und gerät nun massiv in Bedrängnis: Polens antikommunistischer Freiheitsheld Lech Walesa ist endgültig unter Stasi-Verdacht. Das Institut für Nationales Gedenken (IPN), vergleichbar mit der deutschen Stasi-Unterlagenbehörde, ist sich sicher: Der ehemalige Anführer der Oppositionsbewegung Solidarnosc war von 1970 bis 1976 unter dem Decknamen "Bolek" als Informeller Mitarbeiter des Staatssicherheitsdienstes SB registriert.

Er ist der 25. Nobelpreisträger in Mönchengladbach

Friedensnobelpreisträger Kailash SatyarthiEr ist der 25. Nobelpreisträger in Mönchengladbach

Der Dalai Lama, Kofi Annan, Michail Gorbatschow und Lech Walesa: Mönchengladbach ist eine echte Größe - und zwar unter den Nobelpreisträgern. Deshalb war im Herbst mit Peter Schlipköter auch ein Mönchengladbacher dabei, als in Barcelona der Internationale Kongress der Friedensnobelpreisträger anstand.

Lech Walesa will nicht für Geheimdienst gearbeitet haben

Vorwürfe gegen Polens Ex-PräsidentLech Walesa will nicht für Geheimdienst gearbeitet haben

Der frühere Präsident Polens, Lech Walesa, bestreitet Vorwürfe, er habe mit dem kommunistischen Sicherheitsdienst zusammengearbeitet. Er habe aber Fehler gemacht, teilte der legendäre Solidarnosc-Führer mit.

Polens Ex-Präsident Walesa soll für Geheimdienst gearbeitet haben

Vorwurf der Spionage für KommunistenPolens Ex-Präsident Walesa soll für Geheimdienst gearbeitet haben

Polens frühere Präsident Lech Walesa hat immer wieder eine Spitzeltätigkeit bestritten. Nach Erkenntnissen des Instituts für Nationales Gedenken (IPN) in Warschau soll der Friedensnobelpreisträger aber für den Geheimdienst gearbeitet haben. Das sollen neu aufgetauchte Dokumente belegen.

Polens Präsident ignoriert das Verfassungsgericht

WarschauPolens Präsident ignoriert das Verfassungsgericht

Die nationalkonservative Führung Polens bleibt im Konflikt mit dem Verfassungsgericht hart. Präsident Andrzej Duda weigerte sich, einer Entscheidung des Gerichts Folge zu leisten und drei noch vom alten liberalkonservativen Parlament gewählte Richter zu ernennen. Die Nationalkonservativen wollen zudem das Gesetz über das Verfassungsgericht ändern. Nach den Plänen soll Paragraf 16 entfallen, der die Unabhängigkeit des Gerichts garantiert. Der frühere Präsident Lech Walesa äußerte sich besorgt: "Wenn wir uns nicht darauf besinnen, dass die Dreiteilung der Macht unentbehrlich ist, dann könnt ihr mir glauben, dass ich mich noch einmal an die Spitze stelle und diesen Kampf führen werde." Walesa hatte in den 80er Jahren als Gewerkschaftsführer dem kommunistischen Regime die Stirn geboten.

Polens Außenminister fordert syrische Flüchtlingsarmee

Witold WaszczykowskiPolens Außenminister fordert syrische Flüchtlingsarmee

Polens designierter Außenminister Witold Waszczykowski hat die syrischen Flüchtlinge in Europa zum Kampfeinsatz in ihrer Heimat aufgefordert. "Hunderttausende Syrer sind in letzter Zeit nach Europa gekommen. Wir können ihnen helfen, eine Armee aufzubauen."

Zahnna Nemzowa geht zur Deutschen Welle

Tochter des ermordeten Boris NemzowZahnna Nemzowa geht zur Deutschen Welle

Die Tochter des ermordeten russischen Oppositionspolitikers Boris Nemzow arbeitet künftig bei der Deutschen Welle in Bonn.

Abschied von Richard von Weizsäcker

Gottesdienst und StaatsaktAbschied von Richard von Weizsäcker

Mit einem Gottesdienst im Berliner Dom haben die Trauerfeierlichkeiten für den früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker begonnen. Bundespräsident Joachim Gauck würdigte den Altpräsidenten als "großen Deutschen".