Lance Armstrong - News und aktuelle Informationen

Lance Armstrong - News und aktuelle Informationen

Foto: dapd, George Burns

Lance Armstrong

Darum ist die Tour de Neuss ein Lichtblick für den Radsport

Politt und Co. dabeiDarum ist die Tour de Neuss ein Lichtblick für den Radsport

In Deutschland ist die Zahl der Rennen stark rückläufig. Den Trend konnte auch der Tour-de-France-Auftakt in Düsseldorf 2017 nicht stoppen. Die Tour de Neuss stemmt sich am Mittwoch gegen diesen Niedergang.

Hodenkrebs ist in den meisten Fällen heilbar

Tumor-Diagnose bei Sébastien HallerHodenkrebs ist in den meisten Fällen heilbar

Analyse · Das Karzinom der männlichen Keimdrüse ist eine eher seltene Krankheit jüngerer Männer. Oft wird sie früh erkannt und kann von erfahrenen Urologen auch gut behandelt werden.

„Ich bin dem Tod mal wieder entronnen“

Ex-Radstar Jan Ullrich„Ich bin dem Tod mal wieder entronnen“

Jan Ullrich hat sich nach einem Krankenhausaufenthalt zu Wort gemeldet. Der frühere Radstar äußerte sich auch zu den Spekulationen, seine gesundheitlichen Beschwerden hätten etwas mit Drogenkonsum zu tun.

Jan Ullrich spricht über seine dunkelste Zeit

„Ich war fast tot“Jan Ullrich spricht über seine dunkelste Zeit

Jan Ullrich geht es wieder gut. Der einstige Tour-Sieger radelt auf Mallorca mit seinem früheren Rivalen Lance Armstrong und redet offen über die schwerste Phase seines Lebens.

Doping-Jäger zweifelt an Tour-Sieger Pogacar

„Er hat geschauspielert“Doping-Jäger zweifelt an Tour-Sieger Pogacar

Tadej Pogacar stellte Rekorde ein, die fast 20 Jahre unantastbar waren. Auf herausragende Weise entschied der erst 22-Jährige die diesjährige Tour de France für sich – zu herausragend, findet der französische Doping-Jäger Antoine Vayer.

Der britischste Regisseur in Hollywood

Stephen Frears wird 80Der britischste Regisseur in Hollywood

Mit „Gefährliche Liebschaften“ und „The Queen“ gelangen ihm Welterfolge. Und manchmal haute er ganz schön daneben. Nun feiert der große Filmemacher Stephen Frears Geburtstag.

Bis zu zehn Jahre Gefängnis für Doping in den USA

„Rodtschenkow-Gesetz“Bis zu zehn Jahre Gefängnis für Doping in den USA

Dopingsünder müssen in den USA künftig mit bis zu zehn Jahren Gefängnis und Geldstrafen von einer Million Dollar rechnen. Das neue strenge US-Gesetz ist gerade durch den Senat gegangen. Die Welt-Anti-Doping-Agentur sieht ihre Autorität untergraben.

„Er hat nichts Schlimmes getan“

Pevenage fordert zweite Chance für Ullrich„Er hat nichts Schlimmes getan“

Jan Ullrich bekommt in Deutschland zu wenig Beachtung, findet der ehemalige Sportdirektor Rudy Pebenage. In Italien und Belgien sei der gefallene Radstar ein Held, nur in Deutschland wurde er vergessen.

Armstrong gibt zu – Doping schon mit 21

„Habe das bewusst gemacht“Armstrong gibt zu – Doping schon mit 21

Der frühere Radsport-Star und inzwischen als Doping-Betrüger überführte Lance Armstrong hat zugegeben, "wahrscheinlich im Alter von 21" mit Doping begonnen zu haben. Das sagte der US-Amerikaner in einer zweiteiligen Dokumentation, die am 24. und 31. Mai auf dem Fernsehsender ESPN ausgestrahlt wird.

„Operation Aderlass“ vor dem Abschluss

Anklage gegen Mark S. wohl Ende des Jahres„Operation Aderlass“ vor dem Abschluss

Acht Monate nach der "Operation Aderlass" stehen die deutschen Ermittlungen gegen das mutmaßliche Doping-Netzwerk um den Erfurter Sportarzt Mark S. vor dem Abschluss.

„Ich würde nichts anders machen“

Lance Armstrong würde wieder dopen„Ich würde nichts anders machen“

Sieben aberkannte Tour-de-France-Siege und trotzdem keine Reue: Lance Armstrong bereut seine Doping-Vergangenheit nicht.

„Wir haben getan, was wir tun mussten“

Lance Armstrong über Doping„Wir haben getan, was wir tun mussten“

Lance Armstrong hat sich erneut zu Doping geäußert. Er bezeichnete seine Vergehen als Fehler, würde aber wieder so handeln wie damals.

Uber schwächelt beim Börsendebüt in New York

Holpriger StartUber schwächelt beim Börsendebüt in New York

Der Börsengang des US-Fahrdienstvermittlers Uber war mit Spannung erwartet worden, fiel dann aber doch eher ernüchternd aus. Denn weltweit gibt es viele Probleme – und noch ist unklar, ob Uber diese lösen kann.

Sky steigt aus dem Radsport aus

2019Sky steigt aus dem Radsport aus

Die markant farblosen Sky-Trikots, die bei der Tour de France das Bild prägen, sind bald Geschichte. Das Medienunternehmen wird sich aus dem Sponsoring Ende 2019 zurückziehen. Teamchef Brailsford ist trotz der überraschenden Botschaft optimistisch für die Zukunft.

Phil Taylor genießt seinen Ruhestand

Darts-Legende schließt Comeback ausPhil Taylor genießt seinen Ruhestand

Phil Taylor ist 16-maliger Darts-Weltmeister. Nun muss die Darts-Welt ohne „The Power“ auskommen. Der Engländer genießt das Leben abseits der Profiszene.

Jan Ullrich spricht über seine Therapie

Lance Armstrong war schon zu BesuchJan Ullrich spricht über seine Therapie

Der ehemalige deutsche Radprofi Jan Ullrich hat sich aus der Therapie zu Wort gemeldet. Er sagt, es gehe im besser. Erst vor wenigen Tagen war er in Frankfurt verhaftet worden.

Jan Ullrich erhält Unterstützung von Lance Armstrong

Besuch in DeutschlandJan Ullrich erhält Unterstützung von Lance Armstrong

Der tief gefallene frühere Radsport-Star Lance Armstrong hat dem einstigen deutschen Tour-de-France-Idol Jan Ullrich in dessen schwerer Lebenskrise Unterstützung zugesagt und ihn nach eigenen Angaben in Deutschland besucht.

Tour-Sieger Thomas wünscht Ullrich viel Kraft

Nach FestnahmeTour-Sieger Thomas wünscht Ullrich viel Kraft

Nach einem Zwischenfall auf dem Grundstück von Schauspieler Til Schweiger war der ehemalige Tour-de-France-Sieger Jan Ullrich am Wochenende auf Mallorca festgenommen worden. Er räumte Alkoholprobleme ein. Der aktuelle Tour-Sieger wünscht ihm nun Kraft.

Lance Armstrong bietet Jan Ullrich Hilfe an

Nach Eklat mit Til SchweigerLance Armstrong bietet Jan Ullrich Hilfe an

Früher waren sie Konkurrenten, heute will Lance Armstrong Jan Ullrich beistehen: Der Amerikaner hat dem Deutschen, der am Wochenende festgenommen wurde, seine Hilfe angeboten.

Armstrong kauft sich mit fünf Millionen Dollar frei

Ex-Radstar verhindert ProzessArmstrong kauft sich mit fünf Millionen Dollar frei

Für Lance Armstrong ging es um satte 100 Millionen Dollar Schadenersatz, doch nun wird es keinen Prozess mehr geben: Er bezahlt fünf Millionen, um die Verhandlung abzubiegen. Armstrong zeigte sich nach dem Deal erleichtert.

Das Böse unter dem Helm

Radprofi Lance Armstrong vor GerichtDas Böse unter dem Helm

Im Mai steht Lance Armstrong vor Gericht. Es geht um Schadenersatzansprüche gegen den größten Dopingsünder des Radsports in zweistelliger Millionenhöhe. Der Prozess rückt so das dunkelste Kapitel der Sportart wieder in den Fokus.

Armstrong kommt doch nicht zur Flandern-Rundfahrt

Ex-Rad-StarArmstrong kommt doch nicht zur Flandern-Rundfahrt

Der einstige Radsport-Star Lance Armstrong hat seinen Besuch bei der Flandern-Rundfahrt kurzfristig abgesagt. Wie der 46 Jahre alte US-Amerikaner auf Facebook mitteilte, hindere ihn eine "private Familienangelegenheit" daran, den belgischen Frühjahrsklassiker zu besuchen. Er müsse zu Hause in Austin im US-Bundesstaat Texas bleiben. Armstrong sollte am Karfreitag bei der "Tour of Flanders Business Academy" im Zielort Oudenaarde als Redner auftreten und auch beim Rennen am Ostersonntag vor Ort sein. Anstelle von Armstrong wird nun der belgische Fußball-Nationaltrainer Roberto Martinez in Oudenaarde auftreten. Die Einladung Armstrongs, der seine sieben Tour-de-France-Siege im Jahr 2012 wegen Dopings aberkannt bekam, hatte im Vorfeld für Aufregung gesorgt. So sagte David Lappartient, Präsident des Weltradsportverbandes UCI, seinen Besuch bei dem Klassiker ab. "Wir wollen für einen sauberen Sport werben, und Armstrong ist kein Symbol dessen", sagte der Franzose nach Bekanntwerden der Einladung der belgischen Zeitung "Het Nieuwsblad". Ab Mai muss sich Armstrong in Washington in einem Millionen-Prozess vor Gericht zur Frage erklären, ob er seinen einstigen Teamsponsor US Postal mit seinen Dopingvergehen betrogen hat oder nicht.

Armstrong: Froomes Ruf ist für immer beschädigt

"Ich weiß, wie sich das anfühlt"Armstrong: Froomes Ruf ist für immer beschädigt

Der ehemalige Radstar Lance Armstrong ist überzeugt, dass der Ruf des viermaligen Tour-de-France-Gewinner Christopher Froome nach dessen positiver Dopingprobe "für immer beschädigt" ist.