Kunstakademie Düsseldorf: Aktuelle News zur Kunsthochschule

Kunstakademie Düsseldorf: Aktuelle News zur Kunsthochschule

Foto: RP, Werner Gabriel

Kunstakademie Düsseldorf

Was ist die Kunstakademie Düsseldorf?

Wann finden die öffentlichen Rundgänge an der Kunstakadamie Düsseldorf statt?

Start-Up-Hilfe für Absolventen der Kunstakademie
Start-Up-Hilfe für Absolventen der Kunstakademie

Düsseldorfer KunststipendiumStart-Up-Hilfe für Absolventen der Kunstakademie

Die in Litauen geborene Künstlerin Liora Epstein erhält nach ihrem Abschluss an der Düsseldorfer Kunstakademie, für ein Jahr ein Stipendium. Das ist nicht nur eine Finanzspritze, sondern vor allem eine Auszeichnung ihrer Arbeit.

Der Kunstkreis lädt zur Jahresausstellung
Der Kunstkreis lädt zur Jahresausstellung

Kultur in MeerbuschDer Kunstkreis lädt zur Jahresausstellung

Die Jahresausstellung wird von elf Künstlern gestaltet. Gezeigt werden ganz verschiedene Materialien und Stilrichtungen. Neben den Vereinsmitgliedern sind auch Gstkünstler bei der Schau in der Lanker Teloy-Mühle vertreten.

Der Taj Mahal dient als Inspiration
Der Taj Mahal dient als Inspiration

Alke ReehDer Taj Mahal dient als Inspiration

Alke Reeh wird für ihre Faltungen mit dem Kunstpreis der Künstler ausgezeichnet. Die mit 7500 Euro dotierte Ehrung wird während der Großen Düsseldorfer vergeben, die am 22. Juni eröffnet wird. Die Preisentscheidung ist erfreulich. Und verwunderlich.

Vortrag über den Moerser Künstler Hanns Kralik
Vortrag über den Moerser Künstler Hanns Kralik

Kultur in MoersVortrag über den Moerser Künstler Hanns Kralik

In seinem Vortrag schlägt der Duisburger Kunstsammler Günter Krusch im Grafschafter Museum einen Bogen von Hanns Kraliks künstlerischen Anfängen über „Das Junge Rheinland“ bis zu seinem Schaffen nach der Zeit als Kulturdezernent. Wann der Vortrag stattfindet.

Lesung mit Frank Schablewski in der Städtischen Galerie
Lesung mit Frank Schablewski in der Städtischen Galerie

Kultur in ViersenLesung mit Frank Schablewski in der Städtischen Galerie

Ein ungewöhnliches Buchprojekt stellt der Schriftsteller Frank Schablewski am Mittwoch, 21. Februar, in der Städtischen Galerie am Park vor. Was die Besucher dort erwartet.

Anna Tatarczyk zeigt geometrische Werke in Nordlicht-Farben
Anna Tatarczyk zeigt geometrische Werke in Nordlicht-Farben

Kunst in DüsseldorfAnna Tatarczyk zeigt geometrische Werke in Nordlicht-Farben

Die Ausstellung „Aurora“ ist in der Galerie „Fünfzehnwochen“ in Gerresheim zu sehen. Dort werden regelmäßig Meisterschüler und Meisterschülerinnen der Kunstakademie Düsseldorf präsentiert.

„amschatzhaus“ lässt in poetischen Balancen schwelgen
„amschatzhaus“ lässt in poetischen Balancen schwelgen

Neue Ausstellung in Neuss„amschatzhaus“ lässt in poetischen Balancen schwelgen

Für den 24. Februar lädt die Holzheimer Galerie „amschatzhaus“ zu einer neuen Ausstellung: Die ehemalige Akademiestudentin Christiane Brandt zeigt ihre inszenierten Traumlandschaften.

Stadtkirche setzt Tradition von Ausstellungen fort
Stadtkirche setzt Tradition von Ausstellungen fort

Von Engeln und HasenStadtkirche setzt Tradition von Ausstellungen fort

Die Künstlerin Ulrike Zilly präsentiert ihre Arbeiten in der Passionszeit in der evangelischen Stadtkirche an der Lintorfer Straße.

Galerie Schürmann zeigt Keramik auf 8,20 Metern
Galerie Schürmann zeigt Keramik auf 8,20 Metern

Neue Ausstellung in Kamp-LintfortGalerie Schürmann zeigt Keramik auf 8,20 Metern

Die Galerie Schürmann präsentiert ab Freitag das Werk des Bochumer Künstlers Michael Cleff. Warum einer der bekanntesten Keramiker in Deutschland sich in Kamp-Lintfort mit 8,20 Metern Ausstellungsfläche begnügt.

Künstlerin Lore Schneider wird 90 Jahre alt
Künstlerin Lore Schneider wird 90 Jahre alt

Urgestein in MeerbuschKünstlerin Lore Schneider wird 90 Jahre alt

Die gebürtige Westfalin wollte mit ihren Werken Gefühle ausdrücken und hatte Freude daran, neue Techniken zu entwickeln. Sie lebt heute in Lank.

Editha Hackspiel erinnert sich an die Studienzeit
Editha Hackspiel erinnert sich an die Studienzeit

Kultur in MeerbuschEditha Hackspiel erinnert sich an die Studienzeit

Nach fast 60 Jahren besuchte die Meerbuscher Künstlerin Editha Hackspiel ihre frühere Lernstätte, die Kunstakademie in Düsseldorf. Eine besonderes Erlebnis – für die 98-Jährige, aber auch für ihre Menschen, denen sie dort begegnete.

Wo es blinkt und blendet – eine Ausstellung mit Signalwirkung
Wo es blinkt und blendet – eine Ausstellung mit Signalwirkung

Neue Lichtinstallation in MönchengladbachWo es blinkt und blendet – eine Ausstellung mit Signalwirkung

Swinda Oelke macht aus dem wenig Beachteten eine künstlerische Videoinstallation. Ihre Arbeiten sind jetzt im Rudolf-Boetzelen-Silo zu sehen.

Akademiestudentin gestaltet Wachhaus mit Malerei
Akademiestudentin gestaltet Wachhaus mit Malerei

Raketenstation in NeussAkademiestudentin gestaltet Wachhaus mit Malerei

2023 startete die Stiftung Insel Hombroich eine neue Kooperation mit der Kunstakademie Düsseldorf. Alle zwei Monate können Studierende, eine Arbeit im Wachhaus der Raketenstation Hombroich realisieren. Die sechste Ausstellung gestaltet Rosa R. Schubert.

Museum startet mit neue Ausstellung ins Jahr
Museum startet mit neue Ausstellung ins Jahr

Oberschlesisches LandesmuseumMuseum startet mit neue Ausstellung ins Jahr

Gleich zwei Anlässe – Neujahrsempfang und Eröffnung der Ausstellung „Form - Farbe - Licht“ locken am Sonntag, 21. Januar, ins Haus Oberschlesien

Der Mensch als Gegenstand der Kunst
Der Mensch als Gegenstand der Kunst

Ausstellung im Schloss NeersenDer Mensch als Gegenstand der Kunst

Die Düsseldorfer Malerin Edith Oellers stellt ab dem 28. Januar im Schloss Neersen aus. Wer die Künstlerin ist und was die Besucher der Ausstellung erwartet.

Das Kunsthaus setzt auf die Jugend
Das Kunsthaus setzt auf die Jugend

Kultur in MettmannDas Kunsthaus setzt auf die Jugend

Traditionell eröffnet das Kunsthaus Mettmann sein Jahr mit einer Ausstellung, in der die Mitglieder Aktuelles zeigen. Der Veranstaltungskalender 2024 ist gut gefüllt. Die wichtigsten Termine im Überblick. Und was sonst ansteht.

„Parkwächter“ ist zurück an der Niers
„Parkwächter“ ist zurück an der Niers

Ausflugstipp im Kreis Viersen„Parkwächter“ ist zurück an der Niers

Der „Parkwächter“ ist wieder da: Nachdem der zwölf Meter hohe Holzturm, eine Arbeit des Künstlers Wilhelm Schiefer, abgebaut werden musste, hat der Naturpark Schwalm-Nette eine Reproduktion anfertigen und aufstellen lassen.

Gesundheitsbranche fordert rasche Reformen
Gesundheitsbranche fordert rasche Reformen

Jahresauftakt im StändehausGesundheitsbranche fordert rasche Reformen

Viele prominente Gäste kamen zum gesundheitspolitischen Jahresauftakt der Deutschen Apotheker- und Ärztebank. Deren Chef mahnte rasche Reformen zur Entlastung der Heilberufler an.

Wie Kunst zur Brücke zwischen Düsseldorf und Palermo wird
Wie Kunst zur Brücke zwischen Düsseldorf und Palermo wird

Städtepartnerschaft in DüsseldorfWie Kunst zur Brücke zwischen Düsseldorf und Palermo wird

Künstler aus Düsseldorf und Palermo stellen auf Einladung der Johanna-Ey-Foundation ihre Werke an der Neubrückstraße aus. Den Auftakt macht die Ausstellung „Die Entstehung von Form“.

Alle Jahre wieder Zuschüsse
Alle Jahre wieder Zuschüsse

Kulturausschuss in KaarstAlle Jahre wieder Zuschüsse

Mit großer Mehrheit beschloss der Kulturausschuss unter Vorsitz von Dagmar Treger das Kulturprogramm 2024 und Zuschüsse für Kirchenmusik, Rosenmontagszug und Bruderschaften.

100.000 Euro für 18 bunte Hocker
100.000 Euro für 18 bunte Hocker

Aktion für Kinder in Not100.000 Euro für 18 bunte Hocker

An einer Aktion von Unicef haben sich Künstler aus aller Welt beteiligt. Der Erlös geht an Kinder in der Ukraine.

Hier wird das Sehen zur Freude
Hier wird das Sehen zur Freude

Künstlerin aus SolingenHier wird das Sehen zur Freude

Im Berliner Distanz Verlag ist eine erste Monografie zum Werke der Solinger Künstlerin Sandra Schlipkoeter erschienen. 2021 waren ihre Werke im Kunstmuseum zu sehen.

Im Rausch der Farben
Im Rausch der Farben

Ausstellung in Haus Greiffenhorst in KrefeldIm Rausch der Farben

Die Düsseldorfer Künstlerin Inga Braune stellt zum ersten Mal in Krefeld aus. In Haus Greiffenhorst sind ihre Arbeiten dieses und nächstes Wochenende zu sehen. Was die Besucher erwartet und wo Joseph Beuys zu finden ist.

Demut vor der Natur im wunderbaren Stadthaus-Licht
Demut vor der Natur im wunderbaren Stadthaus-Licht

Kunst in RheinbergDemut vor der Natur im wunderbaren Stadthaus-Licht

Die Malerin Arnhild Koppel aus Straelen zeigt ihre Bilder im Rheinberger Stadthaus. Für die Ausstellung „Seiten von Zeiten“ hat sie extra Werke ausgesucht, die zum lichtdurchfluteten Foyer passen.

„Die Zeiten ändern sich – ich nicht“
„Die Zeiten ändern sich – ich nicht“

NRW-Kunstpreis für Helge Schneider„Die Zeiten ändern sich – ich nicht“

Für sein künstlerisches Schaffen hat Ministerpräsident Hendrik Wüst dem Entertainer Helge Schneider den Kunstpreis NRW verliehen. Schneider bedankte sich auf seine Weise – und erklärte, warum er nicht daran denke, einen Schlussstrich zu ziehen.

Welche bekannten Künstler waren an der Kunstakademie Düsseldorf?

In der 250-Jährigen Geschichte haben an der Kunstakademie viele bedeutende Künstler studiert und gelehrt. Zu den früheren Berühmtheiten gehören zum Beispiel Friedrich Wilhelm von Schadow, Heinrich Lauenstein, Andreas Achenbach, Oswald Achenbach und Hugo Crola. Auch August von Wille, der den großen Brand der Akademie im Düsseldorfer Schloss auf die Leinwand brachte, studierte einige Jahre in der Landschaftsklasse von Johann Wilhelm Schirmer.

Besonders viele berühmte Künstler lehrten und lernten in den sechziger und siebziger Jahren an Düsseldorfs Kunstakademie: Unter Joseph Beuys arbeiteten unter anderem Katharina Sieverding, Blinky Palermo, Imi Knoebel und Jörg Immendorff. Eine weitere prägende Figur war Fotograf Bernd Becher, der 1976 mit seiner Frau Hilla die Foto-Klasse übernahm. Heute international berühmte Fotografen wie Thomas Ruff, Thomas Struth und Candida Höfer gehörten zu der ersten Generation der Becher-Schule. Andreas Gursky war 1985 Meisterschüler des Ehepaars, das die Düsseldorfer Photoschule begründete.

Nachdem Gerhard Richter in den sechziger Jahren mit Siegmar Polke und HA Schult an der Akademie studiert hatte, übernahm er von 1971 bis 1993 die Professur für Malerei. Richter gilt als einer der teuersten zeitgenössischen Künstler: Sein Bild „192 Farben“, das 1966 in Düsseldorf entstanden ist, wurde im Oktober 2022 für 20,9 Millionen Euro in London versteigert, teilte eine Sprecherin des Auktionshauses Sotheby's mit.

Seit wann gibt es die Kunstakademie Düsseldorf?

Die Akademie wurde 1773 als „Kurfürstlich Pfälzische Academie der Maler-, Bildhauer- und Baukunst“ von Kurfürst Carl Theodor gegründet. Sie war damals eng verknüpft mit der Gemäldegalerie Düsseldorf, einer weltberühmten Gemäldesammlung im Alten Reich. Um 1800 ging dem Institut, das zu dieser Zeit „Akademie der schönen Künste zu Düsseldorf“ genannt wurde, das Geld aus, nur noch drei Lehrkräfte unterrichteten dort. Da Düsseldorf durch die Eingliederung in das Königreich Preußen nicht mehr Hauptstadt war, beschloss die preußische Regierung als Wiedergutmachung die Rettung der Akademie: 1819 wurde sie als Königliche Kunstakademie neu gegründet. Der erste Direktor der Akademie war Peter Cornelius, er führte einen mehrstufigen Studiengang und eine Abteilung für kunstbezogene Wissenschaften ein. Sein Nachfolger Wilhelm Schadow fügte die Meisterklasse hinzu. Aus dieser Zeit stammt das bis heute beibehaltene Prinzip, die Leitung der Akademie Künstlern zu übertragen.

In der Nacht vom 20. März 1872 brannte das Stadtschloss ab, in dem sich die Akademie befand. Drei Jahre später begann der Bau der neuen Kunstakademie am Rhein, die Architekt Hermann Riffahrt im Stil der italienischen Renaissance entworfen hatte.

Ab 1921 durften auch Frauen an der Akademie studieren, und viele bedeutende Künstler nutzten die Ateliers im Hauptgebäude. 1933 führte die Säuberungswelle der Nationalsozialisten dazu, dass Dozenten und Professoren entlassen wurden, darunter Walter Kaesbach, Paul Klee und Ewald Mataré. Unter der Fuchtel der Nazis wurde das Personal aufgestockt und Fächer wie „Rassenkunde“ eingeführt. Nachdem das Gebäude im Krieg stark beschädigt worden war, konnte es nach dem Wiederaufbau im Januar 1946 wiedereröffnet werden. Nach dem Krieg gewann die Akademie ihren Ruf zurück und erlebte in den sechziger und siebziger Jahren eine Hochphase, als Lehrer wie Joseph Beuys, Gerhard Richter und Günter Uecker dort unterrichteten. Durch interessante Veranstaltungen, Aktionen und eine intensive Auseinandersetzung mit der Fluxus-Bewegung machte die Kunstakademie immer wieder auf sich aufmerksam.