Krim

Krim

Foto: dpa/Uncredited

Krim

Welche geopolitische Bedeutung hat die Krim?

Bis zu zwei Zentimeter groß – Riesenzecke breitet sich in Norditalien aus
Bis zu zwei Zentimeter groß – Riesenzecke breitet sich in Norditalien aus

Ansiedlung auch in Deutschland möglichBis zu zwei Zentimeter groß – Riesenzecke breitet sich in Norditalien aus

Sie ist bis zu zwei Zentimeter groß, hat Augen und verfolgt potenzielle Opfer über mehrere Meter: Im beliebten Urlaubsland Italien ist die Riesenzecke bereits weit verbreitet. In Deutschland ist sie bislang noch selten – das könnte sich aber einem Experten zufolge ändern.

Putin äußert laut Agenturbericht Bereitschaft zu Waffenruhe in der Ukraine
Putin äußert laut Agenturbericht Bereitschaft zu Waffenruhe in der Ukraine

Bei aktuellem FrontverlaufPutin äußert laut Agenturbericht Bereitschaft zu Waffenruhe in der Ukraine

Russlands Präsident ist einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge zu einer Waffenruhe in der Ukraine bereit. Grundlage sei der aktuelle Frontverlauf. Reuters beruft sich auf fünf Quellen aus dem Umfeld Putins, ohne Namen zu nennen. Auch zu Nato-Ländern habe Putin eine Haltung geäußert.

Gocher Künstlerin kreiert Tierfiguren für Kita in Rheinland-Pfalz
Gocher Künstlerin kreiert Tierfiguren für Kita in Rheinland-Pfalz

Kunst-Wettbewerb gewonnenGocher Künstlerin kreiert Tierfiguren für Kita in Rheinland-Pfalz

Die Gocher Künstlerin Nicole Peters gewinnt den Kunst-am-Bau-Wettbewerb für eine Kindertagesstätte in Vallendar in Rheinland-Pfalz. Wir stellen das Projekt vor und erklären, wie die Kinder dabei halfen.

Putin droht bei Weltkriegsgedenken erneut westlichen Partnern der Ukraine
Putin droht bei Weltkriegsgedenken erneut westlichen Partnern der Ukraine

79. Jahrestag des WeltkriegsendesPutin droht bei Weltkriegsgedenken erneut westlichen Partnern der Ukraine

Russlands Präsident Wladimir Putin hat zum 79. Jahrestag des Weltkriegsendes in Europa seine Drohungen gegen die westlichen Partner der Ukraine bekräftigt. Was er genau gesagt hat.

Kiew braucht keinen kriegsmüden Verbündeten
Kiew braucht keinen kriegsmüden Verbündeten

Die Ukraine unter DruckKiew braucht keinen kriegsmüden Verbündeten

Meinung · Die Ukraine steht in ihrem Abwehrkampf gegen die russischen Aggressoren seit Monaten unter hohem Druck und musste mehrere Ortschaften im Donbass räumen. Ein nächstes militärisches Hilfspaket aus Deutschland ist unterwegs, doch die Lieferung kann bestenfalls etwas Luft verschaffen. Was das Land dringend braucht, sind Flugabwehr und Munition. Putin will unbedingt die Städte Charkiw und Odessa. Von Odessa hätte er dann leichten Weg in die Republik Moldau

Russland überzieht Ukraine mit Luftschlägen
Russland überzieht Ukraine mit Luftschlägen

Energieanlagen getroffenRussland überzieht Ukraine mit Luftschlägen

Erst nächtlicher Luftalarm, dann neue Raketenangriffe: Russland hat erneut Energieanlagen in der Ukraine bombardiert. Es gibt Schäden. Aber auch der Angreifer selbst musste neue Schläge hinnehmen.

Wie Experten die US-Militärhilfe für die Ukraine bewerten
Wie Experten die US-Militärhilfe für die Ukraine bewerten

Verteidigung gegen RusslandWie Experten die US-Militärhilfe für die Ukraine bewerten

Die Waffenlieferungen für die Ukraine aus dem neuen US-Hilfspaket sollen rasch anlaufen. Ein besonders wichtiges System ist sogar schon im Einsatz. Aber was wird das bewirken – und wann?

Ukrainische Drohnenangriffe auf Ziele auf der Krim und in Russland
Ukrainische Drohnenangriffe auf Ziele auf der Krim und in Russland

Explosionen waren zu hörenUkrainische Drohnenangriffe auf Ziele auf der Krim und in Russland

Das ukrainische Militär startet Drohnenangriffe auf Ziele im russischen Hinterland. Und auf der von Russland annektierten Halbinsel Krim sollen ukrainische Raketen eingeschlagen sein.

Israel will „zu politischen“ ESC-Songtext überarbeiten
Israel will „zu politischen“ ESC-Songtext überarbeiten

Nach KritikIsrael will „zu politischen“ ESC-Songtext überarbeiten

Beim Eurovision Song Contest 2024 soll auch Israel antreten. Dass das Lied vom Hamas-Angriff im Oktober handeln soll, hat für viel Kritik gesorgt. Was Israel jetzt plant, um am ESC teilnehmen zu dürfen.

Taurus-Abhöraffäre – was bisher bekannt ist und was nicht
Taurus-Abhöraffäre – was bisher bekannt ist und was nicht

Verteidigungsministerium bestätigt FallTaurus-Abhöraffäre – was bisher bekannt ist und was nicht

Update · Sie glaubten, unter sich zu sein: Freimütig beraten Luftwaffen-Offiziere über deutsche Marschflugkörper für die Ukraine. In Russland wird ein Mitschnitt veröffentlicht – ein brisanter Vorgang.

Tot, Gefängnis oder Exil – das Schicksal von Putins Gegnern
Tot, Gefängnis oder Exil – das Schicksal von Putins Gegnern

Despot in MoskauTot, Gefängnis oder Exil – das Schicksal von Putins Gegnern

Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny, der nach Angaben der russischen Behörden am Freitag in einer Strafkolonie am Polarkreis starb, ist nicht der einzige Oppositionspolitiker, der bei Russlands Präsident Wladimir Putin in Ungnade fiel und verfolgt wurde.

Medwedew droht erneut mit Atomraketen-Angriff auf Berlin
Medwedew droht erneut mit Atomraketen-Angriff auf Berlin

Russlands Ex-PräsidentMedwedew droht erneut mit Atomraketen-Angriff auf Berlin

Washington, Berlin und London: Der frühere russische Präsident Dmitri Medwedew hat dem Westen erneut mit einem umfassenden Atomkrieg gedroht, sollte Russland in seine Grenzen von 1991 zurückgedrängt werden.

Zwei Jahre Krieg in der Ukraine – eine Chronik wichtiger Phasen
Zwei Jahre Krieg in der Ukraine – eine Chronik wichtiger Phasen

Angriff durch RusslandZwei Jahre Krieg in der Ukraine – eine Chronik wichtiger Phasen

Bereits im Frühjahr 2021 zieht Russland massiv Truppen nahe der Grenze zur Ukraine zusammen. Während die Regierung in Moskau von Manövern auf eigenem Territorium spricht, befürchtet die Ukraine einen Einmarsch – und behält Recht.

“Zaubern kann eben auch niemand“
“Zaubern kann eben auch niemand“

Pistorius zur Ukraine-Hilfe“Zaubern kann eben auch niemand“

Zusammen mit den Nato-Verteidigungsministern berieten viele Ukraine-Unterstützer die aktuellen und langfristigen Militärhilfen. Der russische Druck nimmt zu, der Munitionsvorrat der Ukraine schwindet.

Ukrainisches Militär soll russisches Landungsschiff versenkt haben
Ukrainisches Militär soll russisches Landungsschiff versenkt haben

„Caessar Kunikow“Ukrainisches Militär soll russisches Landungsschiff versenkt haben

Das ukrainische Militär hat nach eigenen Angaben das russische Landungsschiff „Caessar Kunikow“ im Schwarzen Meer versenkt. Das Schiff könne 87 Besatzungsmitglieder tragen.

Die gern geglaubte Mär von Putins Friedenswillen
Die gern geglaubte Mär von Putins Friedenswillen

Krieg in der UkraineDie gern geglaubte Mär von Putins Friedenswillen

Analyse · Die Sozialen Netzwerke sind voll von begeisterten Russland-Verstehern, nachdem Putin im Interview erneut bestätigte, dass es beinahe einen Friedensschluss zwischen Russland und der Ukraine gegeben habe – den die Nato jedoch verhindert habe. Was stimmt daran?

Kiew bildet eigene Drohnen-Truppe
Kiew bildet eigene Drohnen-Truppe

Krieg in der UkraineKiew bildet eigene Drohnen-Truppe

Die Ukraine formiert eine neue Drohnen-Truppengattung. Bisherigen Kampferfolgen vor allem zu Lande und zur See sollen weitere folgen. Ein Überblick über Ereignisse der Nacht und ein Ausblick auf den Tag.

Russisches Militär meldet Explosionen über Halbinsel Krim
Russisches Militär meldet Explosionen über Halbinsel Krim

Krieg in der UkraineRussisches Militär meldet Explosionen über Halbinsel Krim

Die von Russland annektierte Halbinsel Krim scheint erneut Ziel eines ukrainischen Angriffs geworden zu sein. Nicht viel passiert, beteuern die Besatzer. Doch inoffizielle Berichte legen anderes nah.

UN-Gericht weist Klage von Ukraine gegen Russland weitgehend ab
UN-Gericht weist Klage von Ukraine gegen Russland weitgehend ab

Krieg in der UkraineUN-Gericht weist Klage von Ukraine gegen Russland weitgehend ab

Schon 2017 verklagte die Ukraine Russland vor dem Internationalen Gerichtshof: Die Aggression Moskaus habe 2014 im Donbass begonnen. Nun entschieden die Richter. Und das ist eine Schlappe für Kiew.

Selenskyj warnt Deutschland vor Gefahr eines „Dritten Weltkriegs“
Selenskyj warnt Deutschland vor Gefahr eines „Dritten Weltkriegs“

ARD-Talk „Caren Miosga“Selenskyj warnt Deutschland vor Gefahr eines „Dritten Weltkriegs“

Im Interview mit ARD-Moderatorin Caren Miosga lobt und kritisiert der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj Deutschlands Zurückhaltung. Die Gefahr eines „Dritten Weltkriegs“ sei hoch – aber er hat auch Hoffnung.

Selenskyj sieht keine Chance für Frieden mit Russland unter Putin
Selenskyj sieht keine Chance für Frieden mit Russland unter Putin

Krieg in der UkraineSelenskyj sieht keine Chance für Frieden mit Russland unter Putin

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat bekräftigt, dass er mit Russland unter Kremlchef Wladimir Putin keine Chance für einen Frieden sieht. Seine genauen Worte dazu.

Kiew meldet Abschuss russischer Flugzeuge
Kiew meldet Abschuss russischer Flugzeuge

Russischer AngriffskriegKiew meldet Abschuss russischer Flugzeuge

Die Ukraine hat offenbar zwei strategisch wichtige russische Militärflieger abgeschossen. Der ukrainische Luftwaffenchef spricht von Vergeltung für einen Angriff auf Dnipro – Moskau schweigt zu dem Vorfall.

Jetzt sind auch in Rheydt Bäume mobil
Jetzt sind auch in Rheydt Bäume mobil

Begrünung in MönchengladbachJetzt sind auch in Rheydt Bäume mobil

Bäume sind natürlich am schönsten, wenn sie groß und fest verwurzelt sind. Doch in den eng bebauten Innenstädten setzt die Stadt jetzt auf unkonventionelle Lösungen, damit es grüner und im Sommer vielleicht etwas kühler wird.

Seit wann gehörte die Krim zur Ukraine?

Die Ukraine selbst gibt es in ihrer Form als ersten ukrainischen Nationalstaat erst seit dem 20. November 1917, als die Ukrainische Volksrepublik aus dem Russischen Kaiserreich heraus entstanden ist. Davor gab es andere Konstrukte, die aber nicht als Ukraine bezeichnet wurden. Damals schon gehörte allerdings die Krim zur Ukrainischen Volksrepublik. Dieser Nationalstaat war aber nicht von Dauer, schon am 18. März 1921 markierte der Friedensvertrag von Riga das Ende der Ukrainischen Volksrepublik. Sie ging dann auf in der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik – auch hier gehörte die Krim dazu.

Mit dem Ende der Sowjetunion, die 1991 zerfiel, lösten sich natürlich alle Unionsrepubliken auf und erhielten ihre Unabhängigkeit – darunter auch die Ukraine. Die Halbinsel gehörte auch dann noch zur Ukraine, wobei die Russische Föderation knapp ein Vierteljahrhundert später ihre Ansprüche an die Krim deutlich machte und in Form der Annexion dann im Frührjahr 2014 auch mit Gewalt umsetzte.

Wann kam es zur Annexion der Krim?

Wenn man den aktuellen Angriffskrieg Russlands in der Ukraine verstehen will, muss man die Annexion der Krim aus dem Jahr 2014 mit in Betracht ziehen. Denn als russische Truppen im Frühjahr 2014, genauer am 18. März jenes Jahres, entgegen dem Völkerrecht die Halbinsel besetzten, war das quasi die Ouvertüre für den acht Jahre später beginnenden Krieg in der Ukraine. Der russische Präsident Wladimir Putin hat das angebliche Referendum der Menschen auf der Krim zum Anlass genommen, Russland die Krim einzuverleiben.

Das Referendum wurde indes von weiten Teilen der Welt weder als bindend noch als rechtskonform bezeichnet und daher nicht anerkannt. Seitdem herrscht wegen der Annexion der Krim ein Krieg im Donezbecken im Osten der Ukraine, bei dem sich seit dem 13. April 2014 ukrainische Soldaten und russische Separatisten gegenüberstehen und der schließlich im Überfall Russlands auf die Ukraine am 24. Februar 2022 mündete.

Welche ist die größte Stadt auf der Krim?

Die Krim ist relativ dünn besiedelt, etwa 2,35 Millionen Menschen lebten im Jahr 2014 dort, die meisten davon Russen. Die größte Stadt auf der Halbinsel ist Sewastopol, in der etwa 386.000 Menschen leben. Auch hier ist die Mehrzahl russischer Abstammung.

Woher stammt der Name Krim?

Woher genau der Name Krim stammt, ist nicht ganz geklärt. Die Forschung geht davon aus, dass er sich vom mongolisch-tatarischen Wort „Kerim“ ableitet, was Festung bedeutet. Eine andere Herkunft wird vom krimtatarischen Wort „qrim“ angenommen, was Felsen bedeutet. Antike griechische Autoren erwähnten hingegen ein Volk, das als Kimmerer bezeichnet wurde und das auf der Krim lebte. Ein weiterer Namensursprung wird in den sogenannten Turksprachen verortet – hier war von Qirim die Rede. Klar ist jedoch, dass der Begriff Krim ein sehr alter Name ist, was natürlich insofern Sinn ergibt, als dass die Krim ihrerseits auch schon sehr alt ist und Besiedlungen bereits im Altertum nachweisbar sind.